Peter André – Ausraster in der Achterbahn

Samstag, 26.06.2010

(Cover) - DE Showbiz - Hasenfuß: Schmusesänger Peter André (37) behauptet, "beinahe gestorben" zu sein, als er in eine Achterbahn gestiegen ist.

Der australische Chart-Beau ('Mysterious Girl') leidet unter extremer Höhenangst und unternahm erst kürzlich einen Versuch, sich dieser Angst zu stellen. In einem Freizeitpark suchte sich der Muskelmann die höchste und schnellste Achterbahn aus - und musste schon vor dem Start gegen Panikattacken kämpfen.

"Ich machte diese schreckliche Fahrt", erzählte der Sänger später dem britischen 'More!'-Magazin und betonte: "Ich bin beinahe gestorben! Ich habe Höhenangst und wollte meine Angst angreifen. Aber als ich einstieg, fing ich einfach an zu schreien: 'Holt mich hier raus! Jetzt!' Ich stand unter Schock. Ich flippte aus."

 

Und so blieb der Versuch ohne jeglichen Erfolg. Der Musiker räumte ein: "Ich habe nicht geheult. Ich habe mir vor Angst in die Hosen gemacht!"

Jetzt will Peter André, der mit seiner Ex-Frau Katie Price drei Kinder erzieht, lernen, mit seiner Höhenangst zu leben. (C) Cover Media

peter-andre-ausraster-in-der-achterbahn-26062010

Weitere Artikel

article
14064
Peter André
Ausraster in der Achterbahn
Popstar Peter André wollte seine Höhenangst in einer Achterbahn überwinden. Nicht die schlaueste Idee.
http://www.fem.com/lifestyle/cover-media/peter-andre-ausraster-in-der-achterbahn-26062010
26.06.2010 09:36
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/peter-andre-ausraster-in-der-achterbahn-26062010/229224-1-ger-DE/peter-andre-ausraster-in-der-achterbahn-26062010_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare