Lindsay Lohan – Vater bricht bei ihr ein, Mutter plaudert's aus

Donnerstag, 29.04.2010

(Cover) - DE Showbiz - Ätzen über den Äther: Dina Lohan, die Mutter von Kinderstar Lindsay Lohan (23), hat geschworen, niemals "private Familienprobleme", die ihre Tochter betreffen, in der Öffentlichkeit zu besprechen. Lohans Vater Michael hatte schon mehrfach öffentlich behauptet, dass seine Tochter medikamentenabhängig sei, eine Anschuldigung, die sowohl die Jungaktrice als auch ihre Mutter bestreiten.

In der vergangenen Woche stellte Michael Lohen bei seiner Tochter zu Hause in Los Angeles eine Streithilfe bereit, um sie und ihre Schwester Ali (16) "zu retten". Die Polizei betrat das Apartment der Schauspielerin und verließ es letztendlich wieder, nachdem sie entschieden hatte, dass es den Schwestern gut ginge. Der Erzeuger der Mimin beharrte aber darauf, dass dies nicht der Fall sei. Er sagte, er werde sich um die Vormundschaft für sie bemühen, was bedeuten würde, dass er rechtskräftig die Obhut über ihre privaten wie finanziellen Angelegenheiten hätte, oder er werde sie zum Entzug zwingen.

Mutter und Tochter waren über seine Behauptungen entsetzt, und Dina Lohan versicherte wiederholt, dass mit dem gefallenen Starlet nichts falsch sei. "Er war jahrelang nicht um meine Kinder herum. Er hat kein Besuchsrecht", erzählte sie Nick Cannon (29) während eines Interviews in dessen Radio-Show 'Rollin' with Nick Cannon'. "Wenn er sagt, dass er sich um Ali sorge, dann ist das ohne Wahrheitsgehalt, weil er Ali gar nicht sieht. Als er in ihr Apartment einbrach, weswegen es noch eine große Untersuchung geben wird, hat er nicht einmal erkannt, wer sie war. Michael ist außer Kontrolle."

 

"Ich spreche etwa zehnmal am Tag mit meinen Kindern. Es gibt überhaupt keinen Anlass zur Sorge. Was die Lindsays Situation betrifft, ich bin ihre Mutter. Ich bin da, ich stehe hinter ihr und wir werden sicherlich nicht mit dir oder sonst irgendwem über unsere persönlichen Familienprobleme sprechen. Ali ist großartig. Das muss jetzt aufhören. Ich glaube, es ist sein Schuldgefühl, weil er sich so lange nicht um die Familie gekümmert hat, dass er jetzt an die Öffentlichkeit geht."

Früher am Tag hatte Michael bereits die Endlos-Problematik mit dem Moderator diskutiert. Er versicherte, er wolle seinen Töchtern nur helfen und sei ehrlich besorgt um ihr Wohl. Er gab zu, dass er nicht immer den richtigen Weg eingeschlagen habe, um dem Film-Star Hilfe zu besorgen, besteht aber darauf, dass er lediglich versuche, ihr Leben zu verbessern.

"Ich will nur, dass sie ihre Leben wieder zurückbekommen. Ich will dass Ali ein normales Leben führt mit Freunden. Ich will nicht, dass sie sich unter die Elemente mischt, die mit Lindsay rumhängen", sagte der Ex-Knacki. "Selbst wenn Lindsay nicht trinkt oder illegale Drogen nimmt, verschreibungspflichtige Medikamente zerstören dein Leben. Du bist nicht du selbst, du bist wie ein Zombie. Es verdeckt nur die Probleme. Lindsay ist buchstäblich ein Genie, wenn es um ihr Handwerk geht. Hast du sie irgendetwas Substantielles tun sehen in den vergangenen vier, fünf Jahren? Nein."

"Obwohl ich es vielleicht manchmal falsch angepackt habe, das Endresultat, das ich erreichen will, ist meine Kinder am richtigen Ort zu haben. Das ist alles, was zählt." (C) Cover Media

lindsay-lohan-vater-bricht-bei-ihr-ein-mutter-plauderts-aus-29042010

Weitere Artikel

article
13111
Lindsay Lohan
Vater bricht bei ihr ein, Mutter plaudert's aus
Sowohl die Mutter von Schauspiel-Starlet Lindsay Lohan als auch ihr Vater gaben am selben Tag Radiointerviews, um darüber zu reden, was mit ihrer Fam...
http://www.fem.com/lifestyle/cover-media/lindsay-lohan-vater-bricht-bei-ihr-ein-mutter-plauderts-aus-29042010
29.04.2010 13:35
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/lindsay-lohan-vater-bricht-bei-ihr-ein-mutter-plauderts-aus-29042010/203724-1-ger-DE/lindsay-lohan-vater-bricht-bei-ihr-ein-mutter-plauderts-aus-29042010_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare