Zoe Saldana – Zoe Saldana will nicht gerettet werden

Freitag, 10.09.2010

(BANG) - Frauenpower: Zoe Saldana würde eher die Schauspielerei aufgeben als immer nur die Freundin eines Actionhelden zu spielen.
Die Schauspielerin ('Avatar - Aufbruch nach Pandora') gesteht, dass sie nicht immer Frauen verkörpern will, die "gerettet werden" müssen, sondern lieber starke Frauen darstellt.
"Hollywood lebt davon, Frauen so zu zeigen als müssten sie immer gerettet werden, weil wir so inkompetent sind", beschwert sich Saldana. "Wenn mir im echten Leben ständig Spiderman zur Hilfe eilen würde, würde ich irgendwann sagen: 'Komm schon, ich kann das selber!'"

Die 32-Jährige hält sich selbst für stark. Der Zeitung 'The Scotsman' verrät sie: "Ich kann stark sein. Mit neun Jahren habe ich gelernt, ein Dirtbike zu fahren und mit Pfeil und Bogen kann ich tödlich sein. Leg dich also lieber nicht mit mir an!"
Auf einen zweiten Teil von 'Avatar' müssen wir laut Saldana wohl noch warten. "Das könnte zehn Jahre dauern. Aber wenn es einen neuen Film gibt, wird er auf jeden Fall so gut wie der erste Teil sein. Ich muss nur rechtzeitig Bescheid wissen, weil es etwa sechs Monate dauert, bis ich mich in den Charakter einleben kann." (C) BANG Media International

zoe-saldana-zoe-saldana-will-nicht-gerettet-werden-10092010

Weitere Artikel

article
15471
Zoe Saldana
Zoe Saldana will nicht gerettet werden
Zoe Saldana findet es nicht gut, dass Hollywood Frauen als rettungsbedürftig darstellt.
http://www.fem.com/lifestyle/bang-media/zoe-saldana-zoe-saldana-will-nicht-gerettet-werden-10092010
10.09.2010 09:16
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/zoe-saldana-zoe-saldana-will-nicht-gerettet-werden-10092010/267003-1-ger-DE/zoe-saldana-zoe-saldana-will-nicht-gerettet-werden-10092010_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare