Penny Lancaster – Penny Lancaster enthüllt Kampf um Kind

Montag, 13.09.2010

(BANG) - Penny Lancaster und Rod Stewart haben es künstlicher Befruchtung - und dem Verzicht auf Fisch - zu verdanken, dass sie jetzt ihr zweites Kind erwarten.
Das Paar, das bereits den vierjährigen Alastair hat, versuchte verzweifelt, ihrem Sohn ein Geschwisterchen zu schenken, und entschied sich, nachdem es zwei Jahre lang erfolglos versucht hatte, noch ein Kind zu bekommen, die Hilfe von Fruchtbarkeitsexperten in Anspruch zu nehmen.
Nachdem sie mit Ärzten gesprochen und erfahren hatte, dass sie sehr hohe Mengen an Quecksilber in ihrem Körper habe, strich Lancaster (39) Fisch von ihrem Speiseplan, und wurde nach dem dritten Versuch schließlich schwanger. Lancaster erklärt: "Ein homöopathischer Arzt sagte mir, dass meine Quecksilberwerte wirklich hoch waren, weit höher als normal. Ich liebe Fisch und ich dachte, es sei gesund. Ich wusste nicht, dass Fischarten wie Tunfisch, Schwertfisch und Heilbutt hohe Quecksilberwerte verursachen können. Mein Doktor erklärte mir, so hohe Quecksilberwerte seien ungesund und könnten zudem eine Schwangerschaft verhindern. Nach zwei Monaten ohne Fisch verringerten sich meine Quecksilberwerte um die Hälfte, das finde ich ziemlich beängstigend - ich hatte keine Ahnung, welchen Einfluss all der Fisch auf meinen Körper hatte."

Lancaster sagt, in dem Moment in dem sie herausgefunden habe, dass sie schwanger sei, seien bei ihr und Stewart die Tränen geflossen. Sie erinnert sich: "Ich konnte es nicht glauben. Ich brach in Tränen aus. Ich rief Rod an, als ich noch immer schluchzte. Rob sagte: 'Ich sitze in einem Restaurant in Russland, mittendrin, und weine.' Ich musste mich die ganze Zeit selbst kneifen. Keiner von uns beiden konnte es glauben."
Obwohl die künstliche Befruchtung ein Kampf für Lancaster war, sagt sie, der Ausdruck auf Alastairs Gesicht, als sie ihm die freudige Nachricht mitteilten, habe alles wieder wettgemacht.
Dem britischen 'Hello!'-Magazin erklärt sie: "Die Freude unseres Sohnes wog alles wieder auf."
'Maggie May'-Sänger Rod Stewart, der von vorherigen Beziehungen bereits sechs weitere Kinder hat, gibt zu, dass der Prozess recht stressreich war, dass sie aber fest entschlossen gewesen waren, noch ein weiteres Kind zu bekommen. Der 65-jährige Rocker sagt: "Künstliche Befruchtung kann eine Belastung sein, vor allem für die Frau mit den ganzen Hormonspritzen und den ganzen Prozeduren. Ich sagte zu Penny: 'Mach dir keine Sorgen, wir werden es einfach weiter versuchen.'" (C) BANG Media International

penny-lancaster-penny-lancaster-enthullt-kampf-um-kind-13092010

Weitere Artikel

article
15518
Penny Lancaster
Penny Lancaster enthüllt Kampf um Kind
Penny Lancaster, die Ehefrau von Sänger Rod Stewart, hat sich einer künstlichen Befruchtung unterzogen, um ein zweites Mal schwanger zu werden.
http://www.fem.com/lifestyle/bang-media/penny-lancaster-penny-lancaster-enthullt-kampf-um-kind-13092010
13.09.2010 14:35
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/penny-lancaster-penny-lancaster-enthullt-kampf-um-kind-13092010/268272-1-ger-DE/penny-lancaster-penny-lancaster-enthullt-kampf-um-kind-13092010_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare