George Michael – Besserer Knast

Samstag, 18.09.2010

(BANG) - George Michael ist in eine angenehmere Haftanstalt verlegt worden.
Der Skandal-Brite wurde von Londons brutalem Pentonville-Gefängnis in die Haftanstalt Highpoint im ostenglischen Suffolk verlegt. Dort wird er wahrscheinlich den Rest seiner Strafe absitzen. Am Dienstag, 14. September, wurde der Brite zu acht Wochen Haft verurteilt, nachdem er sich vor dem Highbury Corner Magistrates Court schuldig bekannt hatte, unter dem Einfluss von Drogen Auto gefahren zu sein. Der 'Careless Whisper'-Interpret hat derweil die Pläne verworfen, in Berufung zu gehen und auf Kaution freizukommen, nachdem seine Anwälte ihn warnten, dass er bereits eine sehr milde Strafe erhalten habe und ihm möglicherweise mehr aufgebrummt werden könnte, sollte der Berufung stattgegeben werden.
Ein Insider sagte der 'Sun': "George hat mit dem Feuer gespielt. Er hatte ziemlich Glück gehabt, mit einer zweimonatigen Strafe davon gekommen zu sein."

Der 48-Jährige wurde in Pentonville zwar in einem speziellen Flügel für besondere Insassen untergebracht, in dem auch Kinderschänder und Vergewaltiger sitzen, soll aber dennoch von Mitgefangenen gescholten worden sein. Michael geht es Medienberichten zufolge eher schlecht. Er weine viel, traue sich nicht aus der Zelle und bete für eine baldige Entlassung.
Nun soll er in einer Einmann-Zelle in Highpoint seine letzten Knasttage fristen. In Highpoint sind hauptsächlich Gefängnisinsassen mittleren Alters, die wegen Drogendelikten einsitzen, untergebracht.
(C) BANG Media International

george-michael-besserer-knast-18092010

Weitere Artikel

article
15623
George Michael
Besserer Knast
George Michael wurde in eine andere Haftanstalt verlegt, in der er den Rest seiner Knastzeit fristen wird.
http://www.fem.com/lifestyle/bang-media/george-michael-besserer-knast-18092010
18.09.2010 16:35
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/george-michael-besserer-knast-18092010/271107-1-ger-DE/george-michael-besserer-knast-18092010_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare