Avril Lavigne – Avril Lavignes Exmann zusammengeschlagen

Samstag, 07.08.2010

(BANG) - Avril Lavignes Ex-Mann wurde in einer Bar zusammengeschlagen.
Der Sum41-Frontmann ist ersten Berichten zufolge in der vergangenen Nacht in einer Bar in Japan von drei Männern zusammengeschlagen worden. Der Ex von Sängerin Avril Lavigne ('Complicated') wurde nach dem Angriff mit Verletzungen ins Krankenhaus gefahren.
Nachdem die Ärzte den 30-Jährigen im Kernspintomographen untersucht und einen Bandscheibenvorfall festgestellt hatten, sollen sie dem Sänger nahegelegt haben, seine kommenden Auftritte erst einmal abzusagen. Die Band-Kollegen des Musikers sorgen sich um ihren Frontmann und verkünden, "auf die Resultate zu warten und das beste zu hoffen", versichern den Fans jedoch "entgegen der Anweisungen des Arztes hat sich Deryck dazu entschieden, die Show heute Abend zu spielen".

Auf ihrer Website schreiben sie: "Es ist bedauerlich, das zu sagen, aber Deryck Whibley ist noch immer im Krankenhaus."
Als Teil ihrer aktuellen Tour war die Band in Japan unterwegs, um in Osaka und Tokio auf Festivals aufzutreten, jedoch hatten in der letzten Woche drei Konzerte abgesagt werden müssen, da bei dem Sänger eine akute Bronchitis festgestellt worden war.
Die Polizei hat jetzt die Ermittlungen in dem aktuellen Fall, über den noch keine Einzelheiten bekannt sind, aufgenommen. (C) BANG Media International

avril-lavigne-avril-lavignes-exmann-zusammengeschlagen-07082010

Weitere Artikel

article
14868
Avril Lavigne
Avril Lavignes Exmann zusammengeschlagen
Deryck Whibley, der Ex-Mann von Sängerin Avril Lavigne wurde heute Nacht von drei Männern in einer Bar in Japan zusammengeschlagen und kam ins Kranke...
http://www.fem.com/lifestyle/bang-media/avril-lavigne-avril-lavignes-exmann-zusammengeschlagen-07082010
07.08.2010 12:06
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/avril-lavigne-avril-lavignes-exmann-zusammengeschlagen-07082010/250722-1-ger-DE/avril-lavigne-avril-lavignes-exmann-zusammengeschlagen-07082010_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare