Wie war ich? - Sigrid Neudecker – Sex-Heilfasten

Mittwoch, 05.08.2009

Brauchen wir den perfekten Sex? Nein, meint die Journalistin Sigrid Neudecker. In ihrem neuen Buch "Wie war ich?" plädiert sie in punkto Liebesleben für Mut zum Mittelmaß.
Was gehört zu einem erfüllten Sexleben? Flotte Dreier? XXL-Orgasmen? Ist es noch normal, wenn ich keine Handschellen unter dem Bett habe? Falle ich aus dem Rahmen, wenn ich am Wochenende nicht zur Gang-Bang-Party gehe?
Natürlich nicht. Trotzdem lassen wir uns immer wieder von der Allgegenwärtigkeit des Themas Sex inklusive zahlreicher Verbesserungsvorschläge und -tipps à la "Zehn Liebesspiele, für die er Sie vergöttern wird" verunsichern.
Weniger Leistungsdruck, mehr Spaß
Die Journalistin Sigrid Neudecker will das ändern. In ihrem neuen Buch "Wie war ich? Der Mythos vom perfekten Sex" (Fischer Taschenbuch Verlag, 8,95 Euro, ET: 12. August 2009, bestellbar z.B. unter www.amazon.de) erklärt sie, wie Männer und Frauen wieder ihre natürlichen sexuellen Bedürfnisse erkennen und ausleben können. Mit weniger Leistungsdruck, mehr Natürlichkeit - und mehr Spaß.



Sex sells
"Die meisten Menschen wären mit ihrem Sexleben zufrieden, wenn ihnen nicht andauernd jemand versprechen würde, dass es noch besser geht", glaubt Neudecker. Leider stößt man heutzutage aber an jedem Zeitschriftenkiosk und beim Zappen durch die Fernsehlandschaft auf Hunderte solcher Versprechen.
Sex sells. Das weiß Sigrid Neudecker am allerbesten: Sie schreibt bereits seit vielen Jahren über das Thema, betreibt den Sex-Blog der Wochenzeitung "Die Zeit" (http://blog.zeit.de/sex/) und hat sogar schon einen erotischen Stadtführer ("Sex in Wien") verfasst.
"Sie verpassen nichts"
Nun leidet aber offenbar selbst eine erfahrene und abgeklärte Sex-Autorin unter den medial vermittelten Aufforderungen, mindestens so-und-so-viel-mal Sex in der Woche haben, alles ausprobieren und das private Liebesspiel immer weiter optimieren zu müssen.
Gut, dass Neudecker für sich und alle anderen eine Lösung parat hat: Sie empfiehlt eine Art Sex-Heilfasten. "Schluss mit dem ewigen Vergleichen ... Sie verpassen nichts. Sagen Sie das jeden Tag zehn Mal zu Ihrem Spiegelbild."
Ob das wirklich funktioniert? Egal! Allein bei dem Gedanken, dass auch Blümchensex völlig in Ordnung ist, wenn er beiden Beteiligten gefällt, dürfte vielen Menschen ein Stein vom Herz fallen.
Fazit der fem.com-Redaktion: "Wie war ich?" ist ein Buch, das schon lange überfällig war - weil es äußerst amüsant und charmant dazu auffordert, sich in unserer "übersexten" Gesellschaft wieder auf das Wesentliche zu besinnen. Unbedingt lesen!

Blümchensex ist auch schön! Das Buch "Wie war ich?" fordert zu weniger Leistungsdruck in deutschen Betten auf.

Sigrid Neudecker ruft in ihrem Buch "Wie war ich?" zu weniger Leistungsdruck in deutschen Betten auf. Um den Titel gleich im Online-Shop zu bestellen, klicken Sie einfach aufs Cover.

 

Weitere Artikel

article
11428
Wie war ich? - Sigrid Neudecker
Sex-Heilfasten
Brauchen wir den perfekten Sex? Nein, meint die Journalistin Sigrid Neudecker. In ihrem neuen Buch "Wie war ich?" plädiert sie in punkto Li...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/wie-war-ich-sigrid-neudecker-sex-heilfasten
05.08.2009 12:38
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/wie-war-ich-sigrid-neudecker-sex-heilfasten/160698-1-ger-DE/wie-war-ich-sigrid-neudecker-sex-heilfasten_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare