Von Kate Middleton zu Herzogin Kate

Dienstag, 28.10.2014 Alexandra Kirschner

Vor drei Jahren gab Kate Middleton dem begehrtesten Junggesellen Europas das Ja-Wort, mittlerweile gilt die Frau von Prinz William selbst als die beliebteste Adelige des Kontinents. Wir zeichnen den Weg der bürgerlichen Kate Middleton zur Herzogin von Cambridge nach.

Es ist schon erstaunlich, welchen Aufstieg Kate Middletons Familie in nur wenigen Generationen durchlief. Noch die Vorfahren von Kates Mutter gehörten der Arbeiterschicht an, waren Bergleute. Und heute steht Kate als Catherine, Herzogin von Cambridge, an der Seite des britischen Thronfolgers Prinz William. Wir werfen einen Blick auf das Leben der Herzogin.

Kate Middleton: eine Kindheit in Berkshire

Gleich zu Beginn des Jahres 1982, am 9. Januar, kam Catherine Elizabeth "Kate" Middleton, in Reading, westlich von London, zur Welt. Sie war das erste Kind von Michael Francis Middleton und Carole Elizabeth Middleton. Beide arbeiteten bei British Airways, er als Flugkoordinator, sie als Stewardess. Später bekam das Ehepaar noch zwei weitere Kinder: Philippa Charlotte "Pippa" und James William.

Seit ihrem vierten Lebensjahr wuchs Kate in Buckleburry, Berkshire, auf. Hier gründeten ihre Eltern das Familienunternehmen "Party-Pieces", einen Versandhandel für Kinder-Partyzubehör, der die Familie zu Millionären machte und Kate den Besuch elitärer Privatschulen ermöglichte.

William und Kate: Eine Liebe beginnt

Nach ihrem Schulabschluss und einem Sabbatjahr, das sie unter anderem für die Mitarbeit in einem Entwicklungsprojekt in Chile nutzte, entschied sich Kate Middleton für ein Studium der Kunstgeschichte an der University of St. Andrews in Schottland. Hier lernte sie Ende 2001 Prinz William kennen. Damals noch mit dem Studenten Rupert Finch liiert, entwickelte sich zwischen Beiden zunächst Freundschaft.

Ein royaler Aufstieg in Bildern – Kate Middleton

Im zweiten Studienjahr zogen sie gemeinsam mit drei Kommilitonen in eine Wohngemeinschaft. Ende 2002 soll es dann zwischen Kate und William gefunkt haben. Öffentlich wurde die Beziehung jedoch erst 2004, als Fotos der Beiden aus einem Skiurlaub in Klosters verbreitet wurden. Die Beziehung hielt noch rund drei Jahre, bevor sich das Paar trennte. Allerdings entstanden schon kurz darauf Gerüchte einer Versöhnung. Öffentliche Auftritte mit der königlichen Familien nahmen von nun an immer stärker zu.

Faul und in der Warteschleife? Kritik an Kate

Herzogin Kate im August 2014

Auch wenn Herzogin Kate heute als die beliebteste Adelige in Europa gilt, musste sie in diesen Jahren einige Kritik einstecken. Einer der Spitznamen, die ihr die Presse verlieh, war "Lady of Leisure", also "Lady Freizeit". Grund: Nach Abschluss ihres Studiums 2005 ging Kate Middleton erst eineinhalb Jahre später einer festen Arbeit nach – als Assistenz-Einkäuferin für das britische Modelabel "Jigsaw" – und das auch nur in Teilzeit und für ein Jahr. Im Anschluss legte sie erneut eine einjährige Pause ein, bevor sie sich um das Marketing im Familienunternehmen kümmerte. "Wie soll eine Frau einem normalen Job nachgehen, wenn sie mit dem Prinzen liiert ist", kommentierte Autorin und Middleton-Expertin Claudia Joseph diesen Vorwurf in der Tageszeitung "Die Welt".

Ein weiterer von Kates Spitznamen: "Waity Katie" (wartende Katie), da trotz der mehrjährigen Beziehung zwischen Kate und William lange Zeit keine Verlobung verkündet wurde.

Kate Middleton wird Herzogin von Cambridge

Ende 2010 war es dann so weit. Während einer Afrikareise hielt William um die Hand seiner künftigen Ehefrau an, am 29. April 2011 heiratete das Paar in der Londoner Westminster Abbey. Kate trug ein Brautkleid von Designerin Sarah Burton, ihre Trauzeugin war Schwester Pippa Middleton. Kurz zuvor verlieh ihr Queen Elizabeth den Titel "Herzogin von Cambridge".

Nach vielen Spekulationen wurde im Dezember 2012 schließlich die erste Schwangerschaft des jungen Paares bekannt gegeben. Am 22. Juli 2013 brachte Herzogin Kate einen Sohn, Prinz George Alexander Louis von Cambridge, im St. Marys Krankenhaus, in dem schon William geboren wurde, zur Welt. Anfang September 2014 folgte die Nachricht einer zweiten Schwangerschaft.

Herzogin Kate: Sportliche Stilikone

Mittlerweile ist Kate in der Öffentlichkeit nicht nur enorm beliebt, sie gilt ob ihrer Kleiderauswahl auch als wahre Stilikone. Neben Mode soll sich die Herzogin für Reisen, Fotografie und Kunst interessieren. Sie spielt Tennis und fährt Ski, gilt als diskret, optimistisch, konsequent und kultiviert.

Hier geht's zum Starnews-Profil bei Google+

Kate Middleton bekam kurz vor ihrer Hochzeit den Titel "Herzogin von Cambridge" verliehen.

Ihren bürgerlichen Namen hat Kate Middleton vor drei Jahren abgelegt. Heute nimmt die Herzogin von Cambridge an der Seite ihres Mannes öffentliche Aufgaben wahr - wie hier Anfang August 2014 bei der Besichtigung einer Mohnblumen-Installation am Tower of London.

Weitere Artikel

article
39614
Von Kate Middleton zu Herzogin Kate
Von Kate Middleton zu Herzogin Kate
Vor drei Jahren gab Kate Middleton dem begehrtesten Junggesellen Europas das Ja-Wort, mittlerweile gilt die Frau von Prinz William selbst als die bel...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/von-kate-middleton-zu-herzogin-kate
28.10.2014 16:12
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/artikel/von-kate-middleton-zu-herzogin-kate/621925-1-ger-DE/von-kate-middleton-zu-herzogin-kate_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare