Versicherungen & Altersvorsorge – Gut geschützt!

Dienstag, 29.09.2009

Altersvorsorge, Berufsunfähigkeit, Unfall: fem.com sagt, welche Versicherungen Frauen wann wirklich brauchen.
Selten wird der Unterschied zwischen Frauen und Männern so deutlich wie am Ende des Berufslebens: In Deutschland haben Rentnerinnen um bis zu 40 Prozent niedrigere Bezüge - bei einer durchschnittlich sechs Jahre höheren Lebenserwartung. Ursachen sind ein im Durchschnitt rund 20 Prozent geringerer Verdienst und lange Unterbrechungszeiten.


Teilzeitarbeit und Jobpause
Immer noch schultern primär Frauen die Erziehung der Kinder oder Pflege von Angehörigen. Gerade in der für die Altersvorsorge wichtigen Phase der Lebensmitte (30 bis 59 Jahre) sind zwei Drittel der Frauen entweder Teilzeit oder gar nicht beschäftigt.


Verwirrende Angelegenheit
Aber nicht nur die Absicherung des Alters ist ein wichtiger Faktor, auch in anderen Versicherungsbereichen besteht akut Nachholbedarf. Denn über alle Altersgrenzen und Lebensphasen hinweg erleben Frauen die vielschichtige Versicherungslandschaft als Dschungel - verwirrend, undurchsichtig.
Bedarf wird oft falsch eingeschätzt
Dabei birgt jede Lebenslage besondere Risiken und erfordert eine ganz spezielle Absicherung. Ob Berufseinsteigerin, junge Mutter, Single oder Best Agerin - das individuelle Versicherungskonzept muss im Laufe des Lebens immer wieder neu konfiguriert und angepasst werden. Das Problem: Viele Frauen schätzen ihren Versicherungsbedarf falsch ein.
Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die beste Absicherung für jeden Frauentyp informieren!



>> Hier geht's zu den Tipps für Berufseinsteigerinnen


Gut geschützt: Wir sagen, worauf Frauen bei Versicherungsschutz und Altersvorsorge achten sollten.

Gut geschützt: Wir sagen, worauf Frauen bei Versicherungsschutz und Altersvorsorge achten sollten.

 

Weitere Artikel

Ausgewählte Kommentare

Loading image
Ups, das Forum scheint zu streiken. Versuchen Sie es bitte später noch einmal.
Noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!