Valentino: eine italienische Legende – Der Frauenversteher

Montag, 04.05.2009

Braungebrannter Mann ohne Nachnamen und mit einer eigenen Farbe: Ein exklusives Buch gibt Einblick in das Leben und Schaffen des italienischen Designers Valentino.

"Ich verleihe meine Kleider nie an Frauen, die genug Geld haben, sie zu kaufen", sagt Designer Valentino Garavani über seine Kleider. Was für ein Glück, dass es genügend Frauen gibt, die über das nötige Kleingeld verfügen. Valentino-Roben sind auf den Roten Teppichen dieser Welt heiß begehrt - und das schon seit fast einem halben Jahrhundert.

Valentino: Eine italienische Legende – Gallery: Valentino Garavani

Elizabeth Taylor und Jackie Kennedy ließen sich ihre Hochzeitskleider von ihm schneidern, Audrey Hepburn verehrte den kleinen Italiener. Sein Ruhm hat sich im Laufe der Jahrzehnte gehalten: Nach wie vor gehört die Marke Valentino zu den berühmtesten der Welt und wird von der Top-Prominenz wie Gwyneth Paltrow oder Jennifer Lopez getragen. Seinem Stil ist er dabei über die Jahre treu geblieben: "Ich bin nicht trendy. Trendy ist etwas für extrem junge Menschen und für Personen, die vielleicht eine Art Fashion Victim sind. Ich versuche eine junge Kollektion zu kreieren - glamourös, sexy, extrem feminin - keine Kleider, die nur eine kurze, kurze Saison lang Bestand haben."

"Ich will Modedesigner werden"

Valentinos Herkunft (er wurde 1932 geboren) ließ nicht unbedingt auf eine Weltkarriere schließen: Sein Vater verkaufte Elektrogeräte in der Kleinstadt Voghera südlich von Mailand. Valentinos Eltern liebten ihn abgöttisch und ließen ihm alles durchgehen. Als er 14 Jahre alt war, wollte er nur noch maßgefertigte Schuhe tragen und erklärte seinen Eltern: "Ich möchte unbedingt Modedesigner werden". Mit 17 Jahren ging er nach Paris und studierte an der Chambre Syndicale de la Haute Couture Parisienne.

Er arbeitete für Jean Dessès und Guy Laroche, bis er 1959 ein eigenes Geschäft in der Via Condotti in Rom eröffnete. Kurze Zeit danach traf er Giancarlo Giammetti. Der smarte Geschäftsmann Giancarlo verstand es nicht nur, die Marke Valentino weltweit bekannt zu machen. Die beiden Römer fanden miteinander auch ihr privates Glück. Seit 47 Jahren sind die beiden ein Paar.

Eine Farbe ohnegleichen

Einzigartiges Kennzeichen der Valentino Kollektionen ist das typische Valentino-Rot. "Man könnte sie [die Farbe] auf der Farbtabelle suchen, doch man würde sie nicht finden", heißt es über das berühmte Valentino-Rot in der italienischen Vogue. Kein anderer Modeschöpfer hat es geschafft, eine Farbe so sehr mit einem Namen in Verbindung zu bringen.

1998 verkaufte Valentino sein Modehaus für 270 Millionen Euro - er behielt aber die kreative Leitung. Erst 2007 zog er sich aus den laufenden Geschäften zurück. Alessandra Facchinetti konnte sich als seine Nachfolgerin nicht durchsetzen. Nach nur zwei Saisons musste sie die kreative Leitung an das Designer-Duo Maria Grazia Chiuri und Pier Paolo Piccioli abgeben.

Unterbeschäftigt ist Valentino seitdem trotzdem nicht: für den Dokumentarfilm "Valentino - der letzte Kaiser" rührt er fleißig die Werbetrommel. Wie immer im perfekt sitzenden Anzug und mit einer schönen Hollywood-Dame im Arm.

RTEmagicC_valentino-buchcover-200.jpg.jpg

Ein neuer Bildband (Eine italienische Legende - Valentino Garavani, Taschen, 49,99 Euro) würdigt nun die ungewöhnliche Karriere Valentinos mit einer umfangreichen Auswahl an Bildern, Zeichnungen, Aufnahmen aus Zeitschriften und Hintergrundinfos. Zunächst war der luxuriöse Prachtband nur einer kleinen Kundschaft vorbehalten: für 1.250 Euro durfte man eine von Valentinos handsignierten Ausgaben mit exklusivem Siebdruck in den Händen halten. Für knapp 50 Euro gibt es nun das wunderschöne Coffee Table Book auch für normalsterbliche Valentino-Fans.

Valentino - Eine italienische Legende

1960: Valentino in seinem Atelier in der Via Gregoriana. Photo Valentino Archives.

Weitere Artikel

article
10904
Valentino: eine italienische Legende
Der Frauenversteher
Braungebrannter Mann ohne Nachnamen und mit einer eigenen Farbe: Ein exklusives Buch gibt Einblick in das Leben und Schaffen des italienischen Design...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/valentino-eine-italienische-legende-der-frauenversteher
04.05.2009 17:46
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/valentino-eine-italienische-legende-der-frauenversteher/147684-1-ger-DE/valentino-eine-italienische-legende-der-frauenversteher_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare