Fem-Hotspotter – The Surf Lodge, Montauk

Freitag, 08.08.2008

Im Sommer flüchtet die hitzegeplagte New Yorker Society in die Hamptons. Der neue Hotspot vor Ort heißt The Surf Lodge.

Dass die Hamptons im Sommer die Top-Adresse von hitzegeplagten Großstädtern aus dem nahen New York City sind, ist bekannt. Dass gerade ein umgebautes Motel mit Surfthema die Szene anzieht, ist neu.
Spätestens seit Sex and the City wissen wir: Jedes Jahr Ende Mai verlassen die Reichen und Schönen fluchtartig die Stadt, um in die 130 Kilometer entfernten Hamptons zu fahren und sich am Strand und auf Partys zu aalen. Vor allem an den Wochenenden ist die Dichte an High Society und Promis im östlichen Teil Long Islands hoch. Während Southampton und East Hampton seit Jahren die Szene anziehen, mausert sich nun auch das einst verschlafene Fischerdörfchen Montauk zum Hotspot für Trendsetter. Kein Wunder, denn mit der brandneuen The Surf Lodge haben keine geringeren als die Besitzer des todschicken New Yorker Nachtclubs Cain (www.cainnyc.com) eine überraschend unprätentiöses Hotel samt Lounge und Restaurant eröffnet.
Das aufgemöbelte Motel ca. 200 Kilometer östlich von New York City liegt direkt am Fort Pond See und rund einen Kilometer vom Meer entfernt. Mit Surfboards auf dem Dach und einem Lagerfeuer am Seeufer bleibt die Surf Lodge ihrem Namen treu. Die Atmosphäre ist locker und entspannt: weiß getünchte Wände, sonnengebleichte Holzfußböden, Rattan, Seegras, die Wänden zieren riesige Fotos und Surfboard-Kunst.
Auf surfende Beach-Girls und -Boys warten 32 eklektische Zimmer in Weiß mit Panoramablick über den See und Hängematten auf den Balkonen - eben der perfekte Rückzugsort vom staubig-heißen Großstadttrubel. Klar, dass man trotzdem auf iPod-Dockingstation und Flatscreen TV nicht verzichten muss. Toll: die zwölf Suiten mit eigenem Hof samt Whirlpool.
Doch das ist längst nicht alles: Lounge und Restaurant sind die idealen Après-Surf-Spots. Im gemütlichen Den mit Wohnzimmer-Feeling relaxt man bei einem Cocktail, schmökert in der kleinen Bibliothek oder guckt Surferfilme, die 24 Stunden am Tag über die Leinwand flimmern. Die Outdoor-Lounge bietet tropische Cocktails, frisch gezapftes Bier und Live-Musik, während Topkoch Sam Talbot im Restaurant den Kochlöffel schwingt. In typischer Surfer-Manier verwandelt er frischen Fisch und saisonale Zutaten in ein Fine-Dining-Erlebnis ohne das hochnäsige Drumherum. Unbedingt probieren: das mit Kaffee eingeriebene Filet Mignon an scharfem Wildbrokkoli und Cappuccino-Butter. Delicious!
Übrigens: Neben Yogakursen, In-Room-Massagen und Kayakausflügen kann man auch Surfunterricht nehmen oder Boards ausleihen.
Mehr Infos: www.thesurflodge.com
Mehr fem-Hotspotter:
>> The Source, Washington
>> Grims Grenka, Oslo
>> 25 hours hotel by Levi's, Frankfurt
>> Michalsky Boutique, Berlin
>> Stuart Weitzman, Hamburg
>> Aquavit Grill & Raw Bar, Stockholm
>> Hegel Eins, Stuttgart
>> The Ivy Hotel, San Diego
>> The Surf Lodge, Montauk

Weitere Artikel

article
4100
Fem-Hotspotter
The Surf Lodge, Montauk
Im Sommer flüchtet die hitzegeplagte New Yorker Society in die Hamptons. Der neue Hotspot für Beach-Girls and -Boys ist The Surf Lodge.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/the-surf-lodge-montauk-hotspot
08.08.2008 13:58
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare