The High Line, New York – Ganz oben mit dabei

Freitag, 19.06.2009

Die High Line - eine neue grüne Oase auf einer ehemaligen Hochbahntrasse - schlängelt sich quer durch Manhattan, umrahmt von immer mehr In-Locations.

Wer hätte gedacht, dass ein Park so cool sein kann? Sicher, die High Line ist kein gewöhnlicher Park. Ganze 2,3 Kilometer ist sie lang, die stillgelegte Hochbahntrasse, auf der sich die grüne Oase mitten durch den Meatpacking District und Chelsea schlängelt. Gerade erst von Designerin Diane von Fürstenberg und Bürgermeister Bloomberg offiziell eingeweiht, ist der Park auf Stelzen schon zum Anziehungspunkt der Szene avanciert.

The High Line, New York – Manhattans Park auf Stelzen

Magnet für die In-Crowd

Kein Wunder, dass die angrenzende Gegend einen Boom erlebt: Immer neue In-Restaurants, Bars und Luxus-Wohnungen eröffnen entlang des Grünstreifens und ziehen die Szene an. 30 Projekte sind in Planung oder bereits im Bau. So schwebt mitten im hippen Meatpacking District der spektakuläre Glasbau des stylishen Standard Hotels quasi direkt über der High Line. Am südlichen Ende des Parks auf Stelzen soll ein neues Gebäude des Whitney Museum of American Art entstehen.

Idyllisches Refugium oberhalb des Großstadttrubels

Für das Konzept machten die Landschaftsarchitekten von James Corner Field Operations gemeinsame Sache mit den Architekten Diller Scofidio + Renfro. Sie kombinierten urbane mit natürlichen Elementen und schufen so ein idyllisches Refugium inmitten des hektischen Großstadttrubels. In verschiedene Zonen aufgeteilt, treffen hier Natur und Industrie-Charme aufeinander: Wege aus glatten Betonplanken winden sich durch den Park, an vielen Stellen wurden die original Schienen der High Line inmitten der Beete wieder verlegt. Der Clou: Die Fugen zwischen den Planken sind mal kleiner und mal größer, damit Gras und kleine Pflanzen wild dazwischen wuchern können. Am Wegesrand, der mit einem LED-Lichtsystem raffiniert in Szene gesetzt wird, wachsen Sträucher und Bäume, Gräser und Blumen – je nach Zone verschieden hoch und dicht.

Deck Chairs mit Blick auf den Hudson River

Von gemütlichen Bänken und schicken Deck Chairs genießt man den Blick auf den Hudson River oder die Skyline, wer möchte, watet mit nackten Füßen durch kleine Teiche. Wechselnde Kunstinstallationen faszinieren in der Chelsea Market Passage. Das Highlight sind jedoch auf den Schienen angebrachte Liegen, die sich hin und her verschieben und so zu einer Doppelliege umfunktionieren lassen. Gerade richtig für einen romantischen Sonnenuntergang zu zweit.

Der erste Abschnitt erstreckt sich von der Gansevoort Street bis zur 20th Street. Die "Section 2", die bis zur 30th Street reicht, soll im Herbst 2010 fertiggestellt sein. Die High Line ist täglich von 7 bis 22 Uhr geöffnet.

Weitere Infos: www.thehighline.org

Der neu eröffnete Park auf der ehemaligen High Line Subway-Trasse bietet einen tolles Ausblick auf den Hudson River.

Der neu eröffnete High Line Park auf der Hochbahntrasse der ehemaligen High Line, die 1980 nach 50 Jahren ihren Betrieb einstellte.

Weitere Artikel

article
11145
The High Line, New York
Ganz oben mit dabei
Die High Line - eine neue grüne Oase auf einer ehemaligen Hochbahntrasse - schlängelt sich quer durch Manhattan, umrahmt von immer mehr In-Locations.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/the-high-line-new-york-manhattans-neuer-stolz
19.06.2009 15:44
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/the-high-line-new-york-manhattans-neuer-stolz/153897-1-ger-DE/the-high-line-new-york-manhattans-neuer-stolz_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare