Schluss mit dem ewigen Aufschieben – "Als Workaholic getarnt"

Bekommen Sie auch spontane Putz-Anfälle, wenn Sie eigentlich Ihre Steuererklärung machen sollten? Lesen Sie, was der Experte notorischen Aufschiebern rät.

"Was du heute kannst besorgen ..." Wie schafft man es, seine Vorsätze auch umzusetzen? Hans-Werner Rückert beschreibt in seinem neu erschienenen Ratgeber "Schluss mit dem ewigen Aufschieben - Wie Sie umsetzen, was Sie sich vornehmen" (campus, 18,90 Euro, bestellbar z.B. über www.amazon.de) sowohl die Ursachen für das leidige Aufschieben, als auch wirksame Strategien, mit denen jeder gegen das Phänomen angehen kann.

fem.com hat den Diplom-Psychologen und Psychoanalytiker zum Interview getroffen.

Herr Rückert, woran erkenne ich ein ausgeprägtes Aufschiebeverhalten bei mir und anderen?

RTEmagicC_Hans-Werner-Rueckert.jpg.jpg

Es türmen sich Berge unerledigter Dinge auf, auf Ihren To-Do-Listen steht immer dasselbe, Sie nehmen sich immer wieder vor, die Sachen zu erledigen, verlassen aber im entscheidenden Moment das Feld und machen etwas anderes.  

Warum schieben Betroffene gewisse Aufgaben auf?

So genannte "Erregungsaufschieber" tun dies, weil sie dadurch einen Kick bekommen, der durch planvolle Erledigung einfach nicht zu kriegen ist. Die "Vermeidungsaufschieber" hingegen wollen negative Gefühle meiden, die mit den Vorhaben in Verbindung stehen - häufig sind das Ängste.

Meist gibt es für Aufgaben eine Deadline - wie vertuschen Betroffene ihr Aufschiebeverhalten?

Menschen, die aufschieben, und es sich noch nicht eingestehen, sind Meister im Erfinden von Ausreden. Viele tarnen sich auch als Workaholics, die viele Dinge anschieben, aber nichts zu Ende bringen. 

Gibt es Dinge, die Menschen Ihrer Erfahrung nach besonders gern auf die lange Bank schieben?

Natürlich. Das sind Dinge, die mit besonders unangenehmen Gefühlen und Konflikten verbunden sind: die Steuererklärung, erforderliche Auseinandersetzungen mit dem Partner, Arztbesuche, das Projekt, sich gesünder zu ernähren, mehr Sport zu treiben usw. Es kann aber auch etwas sein, von dem ich behaupte, es unbedingt verwirklichen zu wollen, zum Beispiel das Trecking im Himalaya. In diesem Fall verstehe ich als Betroffener selbst  nicht, warum ich nie die erforderlichen Schritte mache - wahrscheinlich sind es unbewusste Gründe, die mich zum Aufschieben veranlassen.

Was kann ich tun, wenn ich ein Aufschiebeverhalten entwickelt habe?

Mich fragen, ob ich es wirklich ändern will. Vielleicht nicht, dann müsste ich die negativen Folgen akzeptieren à la "Ich bin, wie ich bin, aber nicht so, wie ich sein möchte". Veränderungen verursachen meistens Unbequemlichkeit, bevor die positiven Effekte auftreten. Wer aufschiebt, sollte analysieren, warum er das tut, einen Plan machen, wie er die Dinge in kleinen Portionen erledigen kann. Sie können auch mein Buch kaufen und das Selbsthilfeprogramm, das ich darin beschreibe, ein halbes Jahr lang konsequent durchziehen.

Gibt es psychotherapeutische Ansätze bei besonders schweren Fällen?

Ja, Verhaltenstherapie, tiefenpsychologische Verfahren und Psychoanalyse können helfen.

Was tun Sie selbst, wenn Sie sich beim Aufschieben erwischen?

Ich verzeihe mir und versuche herauszufinden, warum ich aufschiebe, was ich mir davon positiv verspreche bzw. was ich befürchte. 

Schluss mit dem ewigen Aufschieben

Aufschieben fühlt sich meist nicht gut an - ein Grund mehr, Strategien dagegen zu entwickeln. Das Buch "Schluss mit dem ewigen Aufschieben" hilft dabei. Um es direkt online zu bestellen, klicken Sie einfach auf das Cover!

 

Weitere Artikel

article
16812
Schluss mit dem ewigen Aufschieben
"Als Workaholic getarnt"
Bekommen Sie auch spontane Putz-Anfälle, wenn Sie eigentlich Ihre Steuererklärung machen sollten? Lesen Sie, was der Experte notorischen Aufschiebern...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/schluss-mit-dem-ewigen-aufschieben-als-workaholic-getarnt
22.02.2011 09:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/schluss-mit-dem-ewigen-aufschieben-als-workaholic-getarnt/302937-1-ger-DE/schluss-mit-dem-ewigen-aufschieben-als-workaholic-getarnt_contentgrid.jpg
Lifestyle

Ausgewählte Kommentare

Loading image
Ups, das Forum scheint zu streiken. Versuchen Sie es bitte später noch einmal.
Noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!