Ron Galella: Paparazzo Extraordinaire! – König der Paparazzi

Dienstag, 22.05.2012

Ron Galella hatte sie alle vor der Linse, doch Jackie Kennedy war seine Muse. Der Fotograf, der das Paparazzitum auf eine Kunstebene beförderte, kann den heutigen Starjägern nichts abgewinnen.

Die Neugier trieb ihn an. Wie glamourös sind die Leinwandstars und Celebrities im echten Leben? Mit gestellten Fotos konnte der ungekrönte König der Paparazzi, dessen Karriere als Fotograf bei der Air Force in den 40ern begann, nichts anfangen. Deswegen liebte er Jackie. Sie beachtete ihn nicht, schaute nicht in die Kamera - sie wollte einfach nicht posieren. Für diese Art von Fotos wurde Ron Galella berühmt.

Klagen & Kiefernbruch
Galella, geboren 1931 in der Bronx, versuchte immer, den einen besonderen Moment "einzufrieren". Stars verkaufen ihre Gesichter, meint er, aber ihr Herz und ihre Seele machen sie erst zu Persönlichkeiten. Auf der Suche nach den perfekten Aufnahmen, entstanden viele zwiegespaltene Beziehungen zu den Stars: Zwischen Jackie Kennedy und ihm entstand eine Hass-Liebe - sie verklagte ihn zweimal, Marlon Brando brach ihm 1973 den Kiefer und Andy Warhol verehrte ihn abgöttisch.

Vulgarität und Pornographie
Heute tun die sogenannten Paparazzi es nur für Geld, so Galella, die meisten, vor allem in L.A. seien nicht einmal ausgebildet. Echte Paparazzi gibt es heute nicht mehr so viele. Laut Galella wird der Markt nur noch von Vulgarität und Pornographie bestimmt. Fotografen wollen die hässliche Seite der Stars zeigen - dicke, heruntergekommene Persönlichkeiten mit Cellulite an den Beinen. Diese Fotos wollte er nie machen. Sein Credo: Es kommt nicht auf die Äußerlichkeiten an, sondern ob es einem Fotografen gelingt, den einen "echten" Moment festzuhalten.

RTEmagicC_ron-galella-cover.jpg.jpg

Paparazzo Extraordinaire!

In seinem Bildband "Paparazzo Extraordinaire!", erschienen beim Hatje Cantz Verlag, zeigt der Starfotograf der alten Schule einige seiner persönlichsten Werke. Egal ob den prügelnden Sean Penn 1986 (Cover), Mick Jagger, Madonna, Michael Jackson, Elizabeth Taylor, Lady Di oder Brigitte Bardot: Er hat sie alle gehabt.
Seit über 20 Jahren hat sich Gallela nun aus dem alltäglichen Paparazzi-Business zurückgezogen. Und er ist froh darüber: "Die Paparazzi-Kultur hat sich sehr verändert. Ich hatte noch große Freiheiten - keine Fans, keinen Sicherheitsdienst, keine Verleger. Und ich vermisse es nicht wirklich, da ich die besten Sachen sowieso in meinem Tresor habe", so Galella zum Time Magazine. Mehr Fotos vom König der Paparazzi gibt es hier!

Ron Galella: König der Paparazzi

Jackie Kenedy war seine Muse, Mick Jagger und Jerry Hall nur einige unter vielen Stars, die Ron Galella, dem König der Paparazzi, vor die Linse kamen.

 

Weitere Artikel

article
18254
Ron Galella: Paparazzo Extraordinaire!
König der Paparazzi
Ron Galella hatte sie alle vor der Linse, doch Jackie Kennedy war seine Muse. Der Fotograf, der das Paparazzitum auf eine Kunstebene beförderte, kann...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/ron-galella-paparazzo-extraordinaire!-koenig-der-paparazzi
22.05.2012 13:07
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/ron-galella-paparazzo-extraordinaire!-koenig-der-paparazzi/341493-1-ger-DE/ron-galella-paparazzo-extraordinaire!-koenig-der-paparazzi_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare