Rock your Life: Coaching für Schüler – "Potenziale entdecken"

Dienstag, 21.09.2010

"Warum nicht selbst etwas für Chancengleichheit tun?", dachten sich drei Studenten - und gründeten "Rock your Life!": Geschäftsführerin Christina Veldhoen im Interview.

Christina Veldhoen, Jahrgang 1982, studierte Kommunikations- und Kulturmanagement an der privaten Zeppelin Universität in Friedrichshafen. 2009 gründete sie zusammen mit ihren Kommilitonen Elisabeth Hahnke und Stefan Schabernak die Initiative "Rock your Life!", im Rahmen derer Studenten Hauptschülern helfen, ihr Leben zu "rocken".

fem.com hat bei Christina Veldhoen nachgefragt, was genau sich hinter "Rock your Life!" verbirgt.

Was ist "Rock your Life!"?

Eine junge Initiative für mehr Bildungs- und Chancengerechtigkeit, Integration und soziale Mobilität. "Rock your Life!" stiftet Coaching-Beziehungen zwischen Hauptschülern und Studierenden, eins zu eins, deutschlandweit. Dabei geht es um Eigenverantwortung und Mut. Darum, seine Potenziale zu entdecken, zu entfalten und das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Gleichzeitig baut "Rock your Life!" ein Netzwerk aus Partnerunternehmen auf, über das den Schülern der Einstieg in den Beruf oder die Ausbildung erleichtert werden soll.

Wie viele Coaching-Duos gibt es zurzeit?

Im Herbst 2010 starten wieder mehr als 200 "Rock your Life!"-Coaching-Beziehungen zwischen je einem Hauptschüler und einem Studierenden in Berlin, Dresden, München, Freiburg, Konstanz, Kassel, Stendal und Köln. Einige Monate später geht's dann auch in Hamburg, Frankfurt, Passau und Dortmund los.

Und wie viele Studenten und Schüler haben bis jetzt mitgemacht?
An unserem Pilotstandort Friedrichshafen haben bisher rund 80 Schüler und 80 Studierende am Programm teilgenommen.

Wie sind Sie und Ihre Kommilitonen auf die Idee zu "Rock your Life!" gekommen?
Da gab es zwei Ansatzpunkte: Zum einen haben Elisabeth Hahnke und ich in unserem Master-Studium im Fach Kommunikations- und Kulturmanagement an der Zeppelin Universität viel über die Bildungssituation sowie die starken Herkunftseffekte in diesem Zusammenhang gesprochen. Der Wunsch, selbst einen Beitrag zur Verbesserung der Situation zu leisten, brachte die Grundidee von "Rock your Life!" hervor.
Hinzu kam Ende 2008 ein Besuch des damaligen Finanzministers Peer Steinbrück an unserer Universität, in dessen Rahmen ebenfalls hitzig über Fragen der sozialen Mobilität und des gesellschaftlichen Zusammenhalts diskutiert wurde. Aus dieser Diskussion heraus ergab sich eine Projektgruppe, die dann auf meinen Vorschlag hin das bereits in groben Zügen bestehende Konzept von "Rock your Life!" übernahm. Die Initiative ging innerhalb weniger Wochen in Friedrichshafen an den Start und verfolgte von Beginn an das Ziel der deutschlandweiten Verbreitung in Form eines "Social Franchise".
Wie lange dauert eine Coaching-Beziehung im Durchschnitt?
Rund zwei Jahre. Der Schüler soll in seinen letzten beiden Schuljahren und bestenfalls noch ein klein wenig darüber hinaus - also in der entscheidenden Phase des Übergangs in die Ausbildung - von "seinem" Studenten gecoacht und begleitet werden.


Wer darf mitmachen?
Jeder, dessen Motivation überzeugt. Schüler müssen einen Impuls, den Willen und die Bereitschaft mitbringen, eigenverantwortlich an sich zu arbeiten und sich dabei von einem Studierenden unterstützen zu lassen. Studierende müssen deutlich machen, dass sie nicht die Absicht haben, ihrem Schüler etwas "überzustülpen" oder Druck und Kontrolle auszuüben. Wenn sie bereit sind, sich wirklich auf den Schüler mit seinem individuellen Potenzial und seinen - mitunter verborgenen - Talenten einzulassen und voller Freude an diese Aufgabe herangehen. Voraussetzung ist auf Seiten der Studierenden zusätzlich, dass sie an einem speziell entwickelten Qualifizierungsprogramm teilnehmen, das sie auf ihre Aufgabe vorbereitet und sie über die zwei Jahre hinweg begleitet.
Kostet es etwas, an dem Coaching-Programm teilzunehmen?
Für Schüler ist die Teilnahme kostenlos. Studierende müssen Mitglied in ihrem lokalen "Rock your Life! e.V." werden und einen Beitrag von rund 15 Euro im Jahr zahlen, so dass der Verein einen Teil seiner Kosten decken kann. Und dann gibt es ja noch die "Rock your Life!"-Partnerunternehmen, die einen Mitgliedsbeitrag zahlen.
Aber allein aus Mitgliedsbeiträgen kann sich "Rock your Life!" sicher nicht finanzieren ...

Nein, dafür sind zusätzlich Zuwendungen von Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen sowie Preisgelder nötig. In Kürze werden wir auch Merchandise-Artikel vertreiben, um "Rock your Life!" als Marke und damit als soziale Bewegung stark zu machen.

Mehr Infos:
www.rockyourlife.de

Christina Veldhoen

Christina Veldhoen ist Geschäftführerin und Initiatorin von "Rock your Life!" - einem Coaching-Programm von Studierenden für Hauptschüler.

 

Weitere Artikel

article
15578
Rock your Life: Coaching für Schüler
"Potenziale entdecken"
"Warum nicht selbst etwas für Chancengleichheit tun?", dachten sich drei Studenten - und gründeten "Rock your Life!": Geschäftsfü...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/rock-your-life!-studenten-coachen-schueler-potenziale-entdecken
21.09.2010 15:57
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/rock-your-life!-studenten-coachen-schueler-potenziale-entdecken/269892-1-ger-DE/rock-your-life!-studenten-coachen-schueler-potenziale-entdecken_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare