Top 5 Reisetipps: Nightlife in Madrid

Mittwoch, 02.07.2014

In Madrid wird nachts nicht geschlafen, sondern getanzt. Wir stellen fünf Hotspots der spanischen Hauptstadt vor, die Sie während Ihrer nächsten Reise nicht auslassen sollten.

1 Tapas-Bar: El Brillante
Spanien ist für seine Tapas berühmt, und eine der besten Möglichkeiten, die kleinen delikaten Häppchen in Madrid (wo auch tatsächlich ihr Ursprung liegt) zu probieren, ist die Bar El Brillante (Glorieta del Emperador Carlos V8, Lavapies & Latina). Die bekanntere der zwei Filialen befindet sich in der Nähe des Bahnhofs Atocha und bietet von hervorragenden Bocadillo de Calamares, einem leckeren Sandwich mit gebratenen Tintenfischen, bis hin zu Patatas bravas (Kartoffeln mit einer scharfen Sauce), Schinkenkroketten und Tortillas alles an, was das Herz vor einer langen Nacht begehrt - und das in hervorragender Qualität.

2 Club: Azucar
Abfeiern bis zum Morgengrauen? Wer am liebsten Salsa tanzt, kommt am Azucar (Paseo Reina Cristina 7, Lavapies & Latina), einem der ältesten Latinclubs in Madrid, nicht vorbei. Nach einem frischen Mojito an der Bar sind die Glieder gelockert und man lernt mit den Choreographen in einer der beiden Tanzpausen eine Choreographie, die dann gemeinsam getanzt wird. Am meisten los ist zwischen ein und drei Uhr, danach wird es auf der Tanzfläche leerer und bis um sechs Uhr morgens toben sich die Salsa-Freaks mit komplizierteren Schritten und Formationen aus.

3 Relaxen: Badehaus Medina Mayrit
Die islamische Kultur hat in Spanien diverse eindrucksvolle Spuren hinterlassen - zu den schönsten gehören die öffentlichen arabischen Badehäuser. Die Medina Mayrit (C/Atocha 14, Sol) wurde in original orientalischer Haman-Architektur gebaut und bietet Dampfräume, warme Wasserbecken und Massagen. Besonders attraktiv sind die Mittagspakete mit günstigen Massagen und inkludiertem Lunch - eine außergewöhnliche Art, seine Mittagspause zu verbringen und zudem Einheimische kennen zu lernen, die das Bad gerne in Anspruch nehmen.

4 Shopping-Meile: Calle Fuencarral
Wer ausgefallene, flippige Kleidung zu akzeptablen Preisen sucht, ist in der Calle Fuencarral und dem dortigen Mercado (Metro Gran Via oder Tribunal) goldrichtig. Aus den Läden wummert Rockmusik, und von der erotischen Unterwäsche bis zu ausgefallenen Schuhen werden jede Menge schicke, angesagte Stücke angeboten. Besonders interessant ist der Mercado Fuencarral (Nummer 45), ein stadtbekanntes Einkaufszentrum, das als Herzstück des modischen Madrid gehandelt wird. Hier sorgt ein Hauch von Hippie-Kultur gemischt mit Techno-Style für eine leicht verrückte Stimmung und ein unvergleichliches Shopping-Erlebnis.

5 Museum: Prado
Weltweit so einzigartig, dass es hier nicht unerwähnt bleiben darf, ist das Museum Prado (Metro Banco de España, Paseo del Prado). Das 1785 ursprünglich als Zentrum für naturwissenschaftliche Studien errichtete Gebäude beherbergt 7.000 Bilder, von denen aber nur 1.500 zu sehen sind. Allein 115 Werke von Goya, dazu über 80 Rubens, 40 Brueghels, 36 Tizians – die Reihe ließe sich unendlich fortsetzen und treibt jedem Kunstliebhaber Tränen der Rührung in die Augen. Das Must-See des Museums ist übrigens das Gemälde "Las Meninas" von Velázquez, das zu den besten und wichtigsten Kunstwerken der Welt zählt.

Unterkunft: Designhotel Hospes Madrid

RTEmagicC_madrid-hotel_hospes_112.jpg.jpg

Fashionistas erfreuen sich tagsüber an schicken Boutiquen, für die Nächte empfehlen sich die zahlreichen Designhotels in Madrid. Eines der schönsten ist das Hospes Madrid. Die mondäne Stadtvilla an der Plaza de la Indipendenzia gibt sich klar, trendy und mit viel Sinn für Qualität: die minimalistisch edle Einrichtung in edlen Nude- und Beigetönen ist mit interessanten Farbakzenten in Gold und Silber versetzt und eine wahre Wohltat für die Augen. Den Körper erfreut ein stilvoller Spa mit Sauna, Fitness und Massageangebot.

Background-Infos zu Madrid:
Madrid gehört zu den Städten, die niemals schlafen und ist genau das richtige Ziel für alle, die während eines Städtetrips so richtig etwas erleben wollen. Das schillernd pulsierende Nachtleben in den Clubs und Diskotheken der Stadt beginnt meist erst nach Mitternacht, nachdem man irgendwo lecker zu Abend gegessen oder durch die vielen urigen Tapas-Bars gezogen ist und diverse Copas mit Cava zu sich genommen hat. Was Schlemmen und Feiern angeht, gehört die spanische Hauptstadt auf jeden Fall zu den Hot-Spots Europas.

Madrid gehört zu den Städten, die niemals schlafen und ist genau das richtige Reise-Ziel für alle, die während eines Städtetrips so richtig etwas erleben wollen.

Madrid pulsiert vor allem in der Nacht: Tapas essen, Cocktails schlürfen und tanzen, tanzen, tanzen.

Weitere Artikel

article
18085
Top 5 Reisetipps: Nightlife in Madrid
Top 5 Reisetipps: Nightlife in Madrid
In Madrid wird nachts nicht geschlafen, sondern getanzt. Wir stellen fünf Hotspots der spanischen Hauptstadt vor, die Sie während Ihrer nächsten Reis...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/reisetipps-top-5-madrid-madrid-mal-fuenf
02.07.2014 18:09
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/reisetipps-top-5-madrid-madrid-mal-fuenf/336930-1-ger-DE/reisetipps-top-5-madrid-madrid-mal-fuenf_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare