Prps: Jeans-Trends – Katies Boyfriend-Cut

Donnerstag, 13.11.2008

Als Katie Holmes die Jeans von Tom anzog machte sie das Denim-Label Prps weltbekannt - dabei hat Prps noch viel mehr zu bieten.

Groß war der Trubel in diesem Sommer, als Katie Holmes mit ihren Boyfriend-Jeans einen neuen Trend setzte. Und ja: Es waren tatsächlich die Jeans ihres Ehemanns, die sie trug. Genauer gesagt, Toms Prps Jeans. Weil sie soviel größer ist als Tom Cruise, rollte sie die Hosen kurzerhand auf - und inspirierte das Denim-Label Prps damit zu seiner ersten Damen-Kollektion.

In diesem Herbst kam die erste Prps Women’s Lifestyle Kollektion in den USA auf den Markt mit den drei Modell-Varianten Skinny, Boot Cut und Boyfriend. Der Boyfriend-Cut war bereits kurz nach Verkaufsstart ausverkauft - Katies Look hat voll eingeschlagen.

Das US-Label (Prps ist übrigens die Abkürzung für das englische Purpose, übersetzt bedeutet das Bestimmung oder Zweck) wird schon seit Jahren von vielen Celebrities wie David Beckham, Brad Pitt, Gavin Rossdale und Keanu Reeves getragen. Was die Modelle von Prps so besonders macht? Sie sind nicht schlicht und sie sind schon gar nicht erschwinglich. Bis zu 540 Euro muss man teilweise für ein  Modell hinlegen.

Bio-Baumwolle aus Afrika, Herstellung in Japan

Dafür bekommt  man aber auch Qualität vom Feinsten: Die Jeans werden in Japan aus afrikanischer Bio-Baumwolle hergestellt. Die japanischen Hersteller arbeiten mit Webstühlen, die über 60 Jahre alt sind  und die einst Levi’s gehörten. Diese älteren Maschinen produzieren einen viel stärkeren Stoff. Durch das spezielle Produktionsverfahren werden die Stücke widerstandsfähiger und halten  länger. Die Waschungen werden in Japan von Hand an Puppen vorgenommen, um die Körperrelationen genau imitieren zu können. Kein Riss und kein Schnitt wird hier dem Zufall überlassen - und das macht jede Jeans zu einem Unikat.

Der ehemalige Nike-Designer Donwan Harrel, heute Chefdesigner von Prps, legt großen Wert auf Qualität und Individualiät. Jede Niete, jeder Knopf ist genau geplant. Wegen der fünf verschiedene Hosenschlitzknöpfe und den tarnfarbenen Taschensäumen,  kann man Prps-Jeans-Träger leicht erkennen. Durch die aufwändige Produktion und die wertvolle Bio-Baumwolle wird der Preis natürlich nochmal in die Höhe getrieben.

Aber mit diesem besonderen Anspruch hat sich Prps eine neue Nische auf dem umkämpften Premium-Jeans-Markt gesichert. Exklusivität gepaart mit humanitärem Anspruch - nicht billig, aber darauf kommt es den meisten Prps-Jeans-Trägern auch nicht an.

Die Prps Women’s Kollektion gibt es in Deutschland unter anderem bei 14oz. und Quartier206 in Berlin, More Jades in Düsseldorf, Apropos Cöln in Kön und in München bei Pool und Off & Co.

Online zu kaufen gibt es Prps-Jeans zum Beispiel bei www.mytheresa.com

Mehr Infos: www.prpsgoods.com

Bereits erschienen in der Trend-Jeans-Serie:

>> Acne: Schwedenpelle
>> Fidelity-Denim: High Fidelity
>> Nu Jeans: Buy less, buy better

Weitere Artikel

article
7136
Prps: Jeans-Trends
Katies Boyfriend-Cut
Als Katie Holmes die Hosen von Tom anzog, machte sie das Jeans-Label Prps weltbekannt - dabei hat Prps noch viel mehr zu bieten.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/prps-jeans-trends-katies-boyfriend-cut
13.11.2008 09:34
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare