Postpartale Depressionen bei Männern – Traurige Papas

Donnerstag, 30.09.2010

Baby-Blues bei frischgebackenen Papas? Gar keine Seltenheit, fand jetzt ein US-Forscherteam heraus.
Bisher war immer nur von Müttern die Rede, wenn es um postpartale Depressionen ging (fem.com berichtete). Nun haben US-Wissenschaftler entdeckt, dass etwa jeder zehnte junge Vater ebenfalls von der Krankheit betroffen ist. Von Frauen, die vor kurzem ein Baby zur Welt gebracht haben, leidet Schätzungen zufolge bis zu jede fünfte unter ernsthaften depressiven Symptomen.

Elternpaare aus aller Welt befragt
Zu wenig Schlaf, die ungewohnt hohe Verantwortung oder starke Veränderung in der Beziehung könnten Väter unglücklich und ängstlich machen, glauben die Forscher der Eastern Virginia Medical School in Norfolk, die die Ergebnisse von 43 Studien über postpartale Depressionen auswerteten. In die Meta-Studie flossen Befunde von rund 28.000 Elternpaaren aus 16 Ländern ein.

Typische Symptome für postpartale Depressionen sind Freud- und Lustlosigkeit, Gereiztheit, körperliche Erschöpfung, die Angst, nichts mehr leisten zu können, Appetitlosigkeit, Frustessen sowie Konzentrations- und Schlafstörungen.

Oft sind beide Partner betroffen

RTEmagicC_Vater-mit-Baby.jpg.jpg

Wie bei Frauen setzt die Erkrankung auch bei Männern oft erst drei bis sechs Monate nach der Geburt des Babys ein. Leidet die Partnerin an postpartalen Depressionen, so sind Väter überdurchschnittlich häufig ebenfalls betroffen. "Wird bereits ein Elternteil behandelt, so sollte das andere ebenfalls untersucht werden", folgerten die US-Wissenschaftler gegenüber dem britischen Nachrichtendienst BBC News aus ihren Untersuchungsergebnissen.

Besonders interessant an dem Studienergebnis ist, dass Männer mit postpartalen Depressionen ja weder schwanger gewesen sind, noch starken Hormonschwankungen ausgesetzt waren.

Experten gehen davon aus, dass junge Väter mit postpartalen Depressionen oft nicht mit dem Druck zurechtkommen, sowohl Hauptverdiener zu sein, als auch stark emotional in die Kindererziehung einbezogen zu werden.

Auch Väter können unter postpartalen Depressionen leiden.

Traurig mit Baby? Auch Väter können unter postpartalen Depressionen leiden.

 

Weitere Artikel

article
15767
Postpartale Depressionen bei Männern
Traurige Papas
Baby-Blues bei frischgebackenen Papas? Gar keine Seltenheit, fand jetzt ein US-Forscherteam heraus.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/postpartale-depressionen-bei-maennern-traurige-papas
30.09.2010 11:18
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/postpartale-depressionen-bei-maennern-traurige-papas/274911-1-ger-DE/postpartale-depressionen-bei-maennern-traurige-papas_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare