Patchwork-Familie: Männer verstehen – "Partner statt Ersatzpapa"

Mittwoch, 06.07.2011

In unserer Kolumne stellt eine Leserin eine Liebes-Frage - und erhält zwei Antworten: die eines Partnerschafts-Experten und die eines Mannes ohne psychologische Vorkenntnisse.
Thema heute:
"Partner statt Ersatzpapa"
"Ich habe mich zum ersten Mal seit der Trennung von meinem Mann wieder verliebt. Sehr sogar. Wir haben in den vergangenen Wochen eine wunderschöne Zeit miteinander verbracht und sind uns auch schon näher gekommen. Auch meine beiden Söhne (9 und 12) hat er bereits kennengelernt.

Am Sonntagabend habe ich nun Mut gefasst und ihn gefragt, was das mit uns beiden ist. Er antwortete, dass er jede Sekunden mit mir genieße, mich toll fände - aber: Er habe große Angst davor, sich noch fester zu binden. Denn wenn es mit uns beiden nicht klappen sollte, würde er nicht nur mir, sondern auch meinen Söhnen weh tun.

Ich kann natürlich verstehen, dass dies keine leichte Situation für ihn ist. Wie kann ich ihm klar machen, dass ich keinen 'Ersatzpapa' für meine Kinder suche, sondern einen Partner für mich?" Manuela, 36

Die Experten-Antwort:

RTEmagicC_Partnerschafts-Kolumne-Herz.jpg.jpg

"Liebe Manuela, für alleinerziehende Elternteile ist die Partnersuche und anfängliche Beziehungsgestaltung meist komplizierter als für Singles ohne Kinder.

Häufig wird von außen unterstellt - was ja auch Ihre Befürchtung ist - dass nur eine Ersatzmama oder ein Ersatzpapa gesucht wird. Deshalb ist vor allem zu Beginn einer entstehenden Partnerschaft von beiden Seiten sehr viel Einfühlungsvermögen, Geduld und Fingerspitzengefühl notwendig.

Ich finde, die Aussage des Mannes, in den Sie sich verliebt haben, spricht eigentlich für ein hohes Maß an Verantwortungsgefühl - er scheint sich der Tragweite der Situation bewusst zu sein und verfolgt nicht nur egoistisch seine eigenen Interessen. Ein Charakterzug, der für eine eventuell sich anbahnende Partnerschaft enorm wichtig und wertvoll ist.

Sie sollten ihm Verständnis signalisieren und ihm seinen Respekt vor der Entscheidung zugestehen. Alles, was Sie machen können ist, ihm Ihre Zuneigung weiter zu zeigen und ihm - vielleicht noch intensiver als bisher - zu signalisieren, dass es Ihnen in erster Linie um eine Partnerschaft mit ihm als Menschen geht. Geben Sie sich Vieren Zeit, setzen Sie sich und ihn nicht unter Druck und geben Sie der Entwicklung eine Chance. Ich wünsche Ihnen alles Gute!" Markus Ernst

Markus Ernst, 40, ist Diplom-Psychologe, arbeitet als Coach bei der Online-Partneragentur Parship.de und hat eine eigene Praxis. Er verfügt  über umfassende Kenntnisse in den Bereichen Partnersuche, Partnerwahl und Partnerschaft.

Beziehungs-Mythen - Experten-Tipps – Gleich und gleich...

Die Männer-Antwort:
"Liebe Manuela, wie die Antwort Ihres neuen Freundes zeigt, hat er sich schon Gedanken über eine mögliche Zukunft gemacht. Das verrät viel - auch, dass er sehr sensibel zu sein scheint und Sie und Ihre kleine Familie sehr lieb gewonnen hat.

Sie können ihm klar machen, dass Sie keinen Vater für Ihre Söhne, sondern einen neuen Partner suchen, indem Sie es ihm genau so sagen. Erzählen Sie ihm, wie wohl Sie sich mit ihm fühlen. Das wird ihm Zuversicht geben und er wird erkennen, dass sich alles Weitere ergeben muss. Er selbst fühlt sich ja auch wohl, wie Sie schreiben.

Aber die Beziehung nicht einzugehen - aus Angst, nicht nur Ihnen, sondern auch Ihren Söhnen weh zu tun, falls Sie sich wieder trennen -, ist großer Unsinn. Sie beide haben sich ineinander verliebt. Das allein ist Grund, eine Beziehung zu wagen. Würde jeder Single-Mann so denken, wie Ihr Freund, dann hätten alleinstehende Mütter ein riesiges Problem. Zum Glück gibt es das nur im Kopf Ihres Freundes. Und Sie kriegen das da raus, indem Sie mit ihm reden!" Agent Dexter

Unser zweiter Berater ist online unter dem Pseudonym Agent Dexter unterwegs, 28 Jahre alt und studierter Germanist sowie Journalist. Er liebt Musik, Sport und gutes Essen und befasst sich im Auftrag von fem.com zum ersten Mal professionell mit Beziehungsfragen.

>> Die aktuellsten "Männer verstehen"- Kolumnen finden Sie hier!

SCHREIBEN SIE UNS!
Haben Sie auch ein Liebes- oder Partnerschafts-Problem, das Ihnen unter den Nägeln brennt? Dann mailen Sie uns: annika(at)fem.com, Betreff: "Eine Frage, zwei Antworten". Mit etwas Glück wird Ihre Frage unter Angabe von Vorname und Alter (auf Wunsch auch mit geändertem Vornamen) auf fem.com veröffentlicht und beantwortet.

Foto: Miss X / photocase.com

 

Sie sind bei Facebook? Werden Sie Fan von fem.com!

Er will mich zurück

Die 36-jährige Manuela ist alleinerziehend mit zwei Söhnen und hat sich neu verliebt. Nur hat ihr Freund Angst, sich fester zu binden - wegen der Kinder. Was tun?

Weitere Artikel

article
17443
Patchwork-Familie: Männer verstehen
"Partner statt Ersatzpapa"
Die 36-jährige Manuela hat sich neu verliebt - doch der Mann ihres Herzens hat wegen ihrer beiden Söhne Angst, sich fester zu binden. Dabei sucht Man...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/patchwork-familie-maenner-verstehen-partner-statt-ersatzpapa
06.07.2011 11:13
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/patchwork-familie-maenner-verstehen-partner-statt-ersatzpapa/319638-1-ger-DE/patchwork-familie-maenner-verstehen-partner-statt-ersatzpapa_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare