Paris in Style: Ein Buchtipp – Eine Frage des Stils

Mittwoch, 07.05.2014

Was ist guter Modestil? Brauche ich ein kleines Schwarzes? Das Buch "Paris in Style" klärt wichtige Fashionfragen und lüftet das Geheimnis um den unangestrengten Chic der Pariser. Unser Buchtipp.

Pariserinnen sind nicht nur für ihre wunderschöne Heimatstadt, die leckeren Coissants und den herrlich fluffigen Café au Lait zu beneiden. Viele von ihnen haben – so die weit verbreitete Meinung – vor allem eines gemeinsam: Stil. Scheinbar mühelos zaubern sie einen Look, der vor Esprit und Leichtigkeit nur so strotzt. Dass sie womöglich Stunden vor dem Spiegel verbracht haben, sieht man ihnen nicht an – denn trotz ihrer femininen Eleganz, bleibt da immer noch ein Hauch von lässiger Unvollkommenheit.
Video: Die Modetrends der Stars

Kann man ein solches Stilgefühl erlernen? Und worauf sollte man in Sachen Mode generell achten? Der Beantwortung dieser und weiterer spannender Fragen widmen sich die Modejournalistin Isabelle Thomas und die Fashion-Fotografin Frédérique Veysset in ihrem Buch "Paris in Style – Der persönliche Fashionguide". Die beiden räumen außerdem mit den größten Klischees in Sachen Mode auf und erklären, warum man so manch modischen Ratschlag besser einmottet, statt sich daran zu halten. Hilfreiche Tipps und Tricks, etwa wie man einen 0815-Pulli von der Stange optisch aufpeppt, Pflegehinweise für Textilien und angesagte Adressen in Paris runden das pinke Fashionista-Handbuch ab. Unser Buchtipp.

Buchtipp "Paris in Style": "Verbote sind Diktaturen"

Zahlreiche Menschen aus Mode und Kunst melden sich in "Paris in Style" zu Wort und erläutern ihr Verständnis von Stil. So auch der französische Designer Maxime Simoens, der allein schon mit der Bezeichnung Mode so seine Probleme hat. "Die Mode! Ich hasse dieses Wort! Das Wort allein ist schon passé (…) Das Modediktat, das uns die Länge, die Form und den Schnitt vorschreibt, gab es in den 1960er Jahren". Vielmehr plädiert der 28-Jährige für die Freiheit, sich so zu kleiden, wie man sich fühlt, seiner Identität Ausdruck zu verleihen. Seine Devise: "Verbote sind Diktaturen."

Und auch Simeons´Kollegen aus der Fashionbranche rufen die Leserin dazu auf, sich nicht für jeden Trend zu verbiegen, sondern das zu tragen, was ihre Vorzüge hervorhebt und worin sie sich wohl fühlen. Wie gut das aussehen kann, beweisen zahlreiche Fotografien, auf denen stilvoll gekleidete Moderedakteurinnen und Designerinnen zu sehen – und zu bewundern sind. Ob sportliche, schicke oder verspielte Outfits – die Stil-Bandbreite der Bilder in "Paris in Style" ist groß und mag so manche Leserin dazu ermutigen, ihrer Kreativität vor dem Kleiderschrank (mehr) Ausdruck zu verleihen.  

Pariser Fashionguide räumt mit Mode-Klischees auf

Im Kapitel "Was man uns Frauen weismachen will" räumen die Autoren außerdem mit althergebrachten Klischees auf, wie etwa der weit verbreiteten Annahme, der Leo-Look wirke billig, schwindelerregend hohe Pumps seien der Garant für Sexyness, die Farbe schwarz mache stets schlank und sowieso sei das kleine Schwarze unabdingbar im Schrank einer jeden Frau. Eine Erklärung für diese althergebrachten Meinungen liefern Thomas und Veysset in unserem Buchtipp gleich mit: "Obwohl jede Frau gern einzigartig sein möchte, will sie nur das kaufen, was andere tragen. Nur so fühlt frau sich sicher."

Doch bei all der freiheitlichen Gesinnung in Modedingen, ein paar Do´s und Dont´s geben die Experten ihrer weiblichen Leserschaft in "Paris in Style" dennoch mit auf den Weg.

Buchtipp: Do´s und Dont´s in Styling-Fragen

buch-paris-in-style-130px.jpg

So sehr die Stil-Experten ihre Leserinnen zu einem offenen und unerschrockenen Umgang mit der eigenen Garderobe ermutigen, so konsequent vertreten sie auch ihre Meinung, wenn es um schwerwiegende Fashion-Fauxpas geht. Auf die Liste der No-Gos setzen die Autoren beispielweise die Steppjacke oder das Zopfgummi aus Samt.
Interesse geweckt? Das Buch "Paris in Style – Der persönliche Fashionguide" ist im Prestel Verlag erschienen und für 19,95 Euro beispielsweise über Amazon erhältlich.

Text: Mareike Freier


Und hier die Fragwürdigsten Trends in diesem Sommer>>

Buchtipp: Wie kleide ich mich stilvoll und bleibe mir dennoch treu? In ihrem Buch "Paris in Style" geben Isabelle Thomas und Frédérique Veysset nützliche Modetipps.

Très chic, Madame! In ihrem Buch "Paris in Style" gehen Isabelle Thomas und Frédérique Veysset der Pariser Eleganz auf den Grund und erklären, wie man sich stilvoll und dennoch authentisch kleiden kann. Unser Buchtipp.

 

Weitere Artikel

article
37810
Paris in Style: Ein Buchtipp
Eine Frage des Stils
Was ist guter Modestil? Brauche ich ein kleines Schwarzes? Das Buch "Paris in Style" klärt wichtige Fashionfragen und lüftet das Geheimnis...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/paris-in-style-ein-buchtipp-eine-frage-des-stils
07.05.2014 10:35
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/additional-import/lifestyle/articles/paris-in-style-ein-buchtipp-eine-frage-des-stils/553371-1-ger-DE/paris-in-style-ein-buchtipp-eine-frage-des-stils_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare