Oscars 2012: Absage von Eddie Murphy – Doch nicht!

Donnerstag, 10.11.2011

Eddie Murphy stand schon als Moderator der Oscars 2012 fest. Jetzt kommt völlig überraschend eine Absage des Komikers.

RTEmagicC_eddie-murphy-oscars-2012-absage-AB_01.jpg.jpg

Noch Anfang September 2011 hieß es, dass Eddie Murphy die Oscar-Verleihung 2012 moderieren wird (fem.com berichtete). Eigentlich eine gute Wahl, denn endlich sollte wieder ein Komiker die wichtigste Preisverleihung im Filmgeschäft am 6. Februar 2012 in Los Angeles präsentieren. Wieso kommt also jetzt so plötzlich die Absage?

Kreative Absage

Hintergrund ist laut "The Hollywood Reporter" der Rücktritt von Eddie Murphys Freund und Geschäftspartner Brett Ratner. Der "Rush Hour"-Regisseur sollte als Produzent zusammen mit Murphy die Oscar-Verleihung zu einem Fernseh-Spektakel machen. Ratner hatte im Vorfeld mit schwulenfeindlichen Äußerungen für Furore gesorgt und reichte am Dienstag (8. November) seine Kündigung ein. Nun zieht auch der Schauspieler die Konsequenz und sagt den Oscar-Veranstaltern ab. In einem Statement ließ er verlauten, dass er die Entscheidung bedauere.

Als neuer Produzent der Oscar-Verleihung soll Brian Grazer ("J. Edgar") im Gespräch sein. Ein Ersatz für Murphy als Gastgeber ist noch nicht gefunden.

Oscar 2011: die besten Bilder – Best of Oscars 2011

Doch nicht! Komiker Eddie Murphy wird nicht die Oscars 2012 moderiern. Er bedauert seine Absage.

Doch nicht! Komiker Eddie Murphy wird nicht die Oscars 2012 moderiern. Er bedauert seine Absage.

 

Weitere Artikel

article
17827
Oscars 2012: Absage von Eddie Murphy
Doch nicht!
Eddie Murphy stand schon als Moderator der Oscars 2012 fest. Jetzt kommt völlig überraschend eine Absage des Komikers.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/oscars-2012-absage-von-eddie-murphy-doch-nicht
10.11.2011 17:06
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/oscars-2012-absage-von-eddie-murphy-doch-nicht/329964-1-ger-DE/oscars-2012-absage-von-eddie-murphy-doch-nicht_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare