Orlando di Castello, Wien – White Glamour

Samstag, 27.02.2010

Neuer Gastro-Hotspot für Wien: Das Orlando di Castello trumpft mit Alice im Wunderland-Look, kreativer Küche und kunstvollen Desserts.

Text: Vivien Fischer

Alice im Wunderland wäre begeistert vom Orlando di Castello mitten im Herzen Wiens. Überraschend ist nicht nur das außergewöhnliche Interieur, sondern auch, dass die Speisekarte für österreichische Verhältnisse äußerst mehlspeisenarm ist: Knödel, Kaiserschmarrn & Co. sucht man hier vergeblich. Stattdessen werden im blitzweißen Ambiente köstliche Pains au Chocolat, Caesar's Salad, handgeschnitzte Pommes und Gourmet-Burger mit steirischem Fleisch serviert. Dazu schmecken belgisches Bier vom Fass, Tomaten-Martini oder Fancy Soda-Wasser mit Gurken- oder Wassermelonengeschmack.

Blümchenmuster, Spiegel, Samt und Nieten

Das Design des Restaurants steht den Gerichten in nichts nach: Unter dem Motto "Harte Unschuld" vereint der Architekt Denis Košutić die Welten von Queen Elisabeth, des Rappers 50 Cent und eines Mädchens aus Tirol in einer Location. Gekonnt spielt er mit Kontrasten und verschiedenen Stimmungen, die das Restaurant in drei Bereiche unterteilen: Bar, Lounge und Restaurant. Zarte Blümchenmuster treffen auf harte metallische Elemente, Spiegel und Nieten. So ist die Lounge ist mit weißen Ledersitzmöbeln ausstaffiert, die von Hand geprägt und genietet wurden, im Restaurant dagegen warten elegante Sitzbänke mit Samtpolsterung.

Desserts wie kostbare Juwelen

Eigens angefertigte Möbel, Tapeten mit den Initialen des Restaurants, Lampenschirme mit Blümchenmuster und verkehrt herum hängende Lüster sorgen für eine surreale Atmosphäre. Der Eyecatcher ist jedoch der Inhalt der gläsernen Vitrine an der Bar: Wie kostbare Juwelen werden die von Chefpatissier Pierre Reboul kreierten Desserts hier stilvoll zur Schau gestellt. Die kleinen Kunstwerke aus Creme und Krokant, Mousse oder feinster französischer Valrhona-Schokolade mit Namen wie Black Beauty, Miss Pompidou und Tarte Tropezienne sind einfach umwerfend.
Mehr Infos unter: www.orlandodicastello.com

Neuer Gastro-Hotspot für Wien: Das Orlando di Castello trumpft mit Alice im Wunderland-Look, kreativer Küche und kunstvollen Desserts.

Kaiserschmarrn sucht man im Orlando di Castello zwar vergeblich, die von Chefpatissier Pierre Reboul kreierten Desserts lassen jedoch keine Wünsche offen. Die verführerischen Kunstwerke aus Creme und Krokant, Mousse oder feinster französischer Valrhona-Schokolade tragen Namen wie Black Beauty, Miss Pompidou und Tarte Tropezienne.

 

Weitere Artikel

article
12462
Orlando di Castello, Wien
White Glamour
Neuer Gastro-Hotspot für Wien: Das Orlando di Castello trumpft mit Alice im Wunderland-Look, kreativer Küche und kunstvollen Desserts.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/orlando-di-castello-wien-white-glamour
27.02.2010 09:30
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/orlando-di-castello-wien-white-glamour/186831-1-ger-DE/orlando-di-castello-wien-white-glamour_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare