Model WG: Fiona Erdmann im Interview – Das Leben nach Heidi

Samstag, 20.02.2010

Fiona Erdmann plaudert im Interview mit fem.com über "Germany's next Topmodel", ihre Favoriten in der Model WG und das leidige Zickenimage.

Es scheint als habe Fiona Erdmann ein längeres Haltbarkeitsdatum, als so manche "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin. Die 21-Jährige, die in der zweiten Staffel von Heidi Klums Castingshow den vierten Platz belegte, ist in deutschen Medien dauerpräsent. Auf der Berliner Fashion Week lief Fiona für Patrick Moor, in der Sat.1-Telenovela "Anna und die Liebe" spielt sie eine Nebenrolle und zuletzt war sie in "Das perfekte Promi-Dinner" auf Vox zu sehen. Grund genug für fem.com, die Berlinerin zum Interview zu treffen und mit ihr über die Spätfolgen von "Germany's next Topmodel" zu plaudern. Die Zicke, die wir erwartet hatten, entpuppte sich übrigens nicht nur als tolle Gesprächspartnerin, sondern auch als großer Fan von Ironie.

Gallery: Fiona Erdmann – Fiona in Bildern

Fiona, aktuell drehst du jeden Tag für "Anna und die Liebe". Wie bist du an die Rolle gekommen?

Ich habe schon früher kleine Schauspielrollen gehabt und wurde im August letzten Jahres wurde ich angerufen und gefragt, ob ich Lust auf "Anna und die Liebe" habe. Ich habe sofort ja gesagt. Danach musste ich noch ein Casting hinter mich bringen, in dem sie geprüft haben, ob ich wirklich auf den Punkt präsent sein kann. Schließlich drehen wir jeden Tag eine Folge von "Anna und die Liebe" und arbeiten somit gegen die Zeit.

Du spielst eine zickige Rezeptionistin. Wie gefällt dir die Rolle?

Als ich mein Rollenprofil gelesen habe, dachte ich "Oh nein, nicht schon wieder eine blöde Zicke." Ich habe mich dann aber hingesetzt und mir Gedanken gemacht, inwieweit ich mich selbst in die Rolle einbringen kann. Die Rolle ändern kannst du nicht, aber du kannst sie ganz anders mit Leben füllen. Mein Vorbild ist Stromberg, der ist ein totaler Assi, aber total witzig. (lacht) Der hat absolut meine Art von Humor, von ihm hab' ich mir viel Ironie abgeguckt. Wenn ich in meiner Rolle so richtig fies sein muss, bring' ich die auch gerne mit ein.

Bleibt dir nebenbei noch Zeit zum Modeln?

"Anna und die Liebe" ist eigentlich ein Full-Time-Job. Ich drehe drei Mal in der Woche, manchmal sogar vier Mal. Das ist schon sehr taff. Ab und zu fragen mich Fotografen als Model an oder ich werde für Internetkataloge gebucht, aber das ist alles eher zweitrangig. Ich möchte mich jetzt gerne mal auf eine einzige Sache konzentrieren. Die Leute sollen sagen "Ach Fiona, die Schauspielerin".

Auf der Fashion Week in Berlin bist du trotzdem gelaufen.

Ja, aber ich konnte leider nur drei Castings machen. Wenn du mitlaufen willst, musst du drei Stunden vorher da sein, das konnte ich wegen der Dreharbeiten einfach nicht garantieren. Für die Show von Patrick Moor hat's dann aber doch geklappt, was ich super finde, denn der ist genauso verrückt wie ich.

Die neue Staffel von Germany's next Topmodel beginnt im März. Hast du kurz darüber nachgedacht, noch einmal mitzumachen?

Nein, überhaupt nicht. "Germany's next Topmodel" war eine tolle Schule, aber das ist einfach nichts mehr für mich. Entweder man nutzt es als Sprungbrett und schafft es danach - oder der Zug fährt ohne dich ab.

War es für dich das große Sprungbrett?

Für alle, die danach international eine große Karriere machen wollen, ist es das definitiv nicht. Als Ex-Kandidatin hast du ein bestimmtes Image und das ist oft nicht gerade förderlich. Stell dir vor, ich, die Oberzicke Fiona Erdmann soll jetzt für ein liebliches Parfüm werben, das passt einfach nicht. Eine Toni Garrn, die nie bei einer Castingshow mitgemacht hat, hat einfach noch keinen persönlichen Stempel. "Germany's next Topmodel" ist ganz nett, wenn du in das Business hereinschnuppern willst, aber du bekommst vorher leider keinen Infobogen, auf dem steht, was du nach "Germany's next Topmodel" nicht mehr machen kannst.

Also hattest du auch Nachteile durch "Germany's next Topmodel"?

Bei der Fashion Week gab es ein Casting, bei dem mir gesagt wurde, wir wollen, dass der Fokus auf unserer Mode liegt - und nicht auf dir. Die meisten Designer wünschen sich, dass über die Mode geschrieben wird und nicht über die Mädchen, die über den Catwalk laufen.

Weißt du, wie es den anderen Ex-Kandidatinnen nach der Show ergangen ist?

Milla zum Beispiel, die in meiner Staffel dabei war, hatte überhaupt kein Interesse an dem Fernsehkram, der danach kam. Sie macht jetzt ab und zu Modeljobs, aber ist vor allem wahnsinnig erfolgreich in ihrem Studium. Das ist eine super Entscheidung, wie ich finde. Zu Anja habe ich auch noch Kontakt, die lief ja in der Show noch wie ein Pferd (lacht), macht jetzt aber sogar Sachen in Paris, das finde ich super. Mit Mandy und Hana habe ich auch noch ab und zu zu tun.

Manche Ex-Kandidatinnen wurden für die Sendung "Model WG" zusammen gewürfelt. Hast du dort eine Favoritin?

Aline fand ich ganz toll, die hat zwar auf dem Laufsteg nicht so viel Power, hat dafür aber was unglaublich Sympathisches im Gesicht. Sarina finde ich total knuddelig, nur manchmal würde ich ihr gerne eine Arschtritt geben, weil sie so naiv ist. Sie hat einmal vor der Kamera gesagt: "Anni hat gesagt, ich kann immer zu ihr kommen und mit ihr über meine Probleme reden" - und ich saß vorm Fernseher und dachte nur "Scheiße, du musst unbedingt erwachsen werden, damit du in der Branche nicht gnadenlos ausgenutzt wirst." Tessa ist Tessa, manchmal finde ich sie cool, manchmal echt ätzend. Als tolles internationales Model kann ich sie mir aber nicht vorstellen. Und Anni, naja, wir werden wohl nie beste Freundinnen, sie ist einfach nicht mein Geschmack. Aber vor allem ist sie mir total egal.

Wirst du dir die neue "Germany's next Topmodel"-Staffel ansehen?

Na klar. (lacht) Ich bin nach sämtlichen Casting-Shows süchtig. Ich will unbedingt wissen, wer da mitmacht. Am Ende kommt es nicht auf die Plätze an, sondern wer wie in Erinnerung bleibt.

RTEmagicC_fiona-erdmann-sexy-TM.jpg.jpg

Mehr Infos zu "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum", alle Infos zur Model-WG und Heidis Topmodels auf der Berliner Fashion Week gibt's im großen GNTM-Special auf fem.com.

Fiona Erdmann im Interview mit fem.com

Im Interview mit fem.com spricht Fiona Erdmann über ihr Leben nach "Germany's next Topmodel."

 

Weitere Artikel

article
12390
Model WG: Fiona Erdmann im Interview
Das Leben nach Heidi
Fiona Erdmann plaudert im Interview mit fem.com über "Germany's next Topmodel", ihre Favoriten in der Model WG und das leidige Zickenimage.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/model-wg-fiona-erdmann-im-interview-das-leben-nach-heidi
20.02.2010 08:33
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/model-wg-fiona-erdmann-im-interview-das-leben-nach-heidi/185076-1-ger-DE/model-wg-fiona-erdmann-im-interview-das-leben-nach-heidi_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare