Mayrhofen: Skigebiet im Zillertal – Österreichs steilste Piste

Montag, 08.12.2008

Im Zillertaler Skigebiet Mayrhofen gibt's die steilste Piste Österreichs, ein Iglu-Hotel und Musikfestivals mitten auf dem Berg. fem stellt das Skigebiet vor.

Vom Ortszentrum zum Gipfel in sechs Minuten: Österreichs größte Pendelbahn befördert pro Gondel 160 Skifahrer und Snowboarder im Eiltempo auf den Ahorn, den einfacheren der beiden Skiberge in Mayrhofen. Wie es dann weitergeht darf jeder selbst entscheiden: Einsteiger und Genuss-Skifahrer bleiben auf dem Ahornplateau, Wagemutige nehmen die Ahorn-Abfahrt zum Aufwärmen. Wer sich abends nicht vom Berg trennen kann, bleibt einfach da - in einer der zehn Iglu-Suiten des Iglu-Hotels "White Lounge", 400 Meter oberhalb der Ahorn-Bergstation (www.white-lounge.at).

Der Ahorn - Berg für Genießer

Breite Platten und einfache Abfahrten - auf dem Ahorn erlebt man den Wintersport von seiner relaxten Seite. Ein weiteres Plus: Das Skigebiet ist zu 100 Prozent schneesicher, selbst bei mildem Wetter. Dank neuer Technik können die 18 Pistenkilometer in nur fünf Tagen komplett beschneit werden. Neben einer kostenlosen Rennstrecke mit Zeitmessung und einer Rodelbahn, gibt es hier oben, auf 2.000 Meter, das Iglu-Dorf "White Lounge", das gleichzeitig Bar und Hotel ist - ein Projekt der Mayrhofener Bergbahnen (www.mayrhofner-bergbahnen.com). Das Chillout-Motto der Bar: Caipirinha und Glühwein im Sonnenanbeter-Liegestuhl, dazu Loungemusik und Traumpanorama. Jeden Dienstag pilgern die Mayrhofener zur Partynight in die Eisbar. Warme Jacken sind Pflicht, denn auch in der Bar hat es konstant null Grad. Zum Aufwärmen geht man nach draußen ans Lagerfeuer oder tanzt drinnen einfach so lange zu den DJ-Beats bis einem von alleine warm wird. Die White Lounge befindet sich momentan noch im Bau - schließlich müssen 10.000 Kubikmeter Schnee erst zu Iglus geformt werden. Geplant ist die Eröffnung an Weihnachten, Übernachtungen sind ab Ende Dezember bis bis Mitte April möglich. >> mehr Infos zur White Lounge auf fem

Mayrhofens Berg für Könner: der Penken

Für anspruchsvolle Skifahrer bietet der Berg Penken besondere Leckerbissen, wie die Harakiri. Sie ist, mit bis zu 78 Prozent Gefälle, Österreichs steilste Abfahrt. Da muss man schon ein echter Könner sein - oder sehr mutig. Wem der Steilhang zu riskant ist, der kann auf Rennstrecken, Tiefschneeabfahrten und den Snowboard-Park ausweichen.

Himmel für Boarder: Vans Penken Park

Der Vans Penken Park (www.vans-penken-park.com) gilt mittlerweile als einer der besten und größten Funparks in ganz Europa und ist Treffpunkt Nummer Eins für Snowboarder und Freestyler. Neben vielen Top-Hindernissen, Jumps und Halfpipes, gibt es vier unterschiedliche Strecken: Public-, Fun-, Pro- und Jibline - je nach Schwierigkeitsgrad von Anfänger bis zum Profi befahrbar. Besondere Highlights sind Freestyle-Events wie die Austrian Freeski Open. Jedes Jahr im Januar messen sich Boarder und Freestyler auf Rennstrecken, Rampen und in Halfpipes. Während des dreitägigen Spektakels gibt es Live-Gigs und DJ-Beats auf der Piste. Dieses Jahr findet der Wettkampf vom 13. bis 17. Januar 2009 statt (www.austrianfreeskiopen.com). Das zweite Funevent im Vans Penken Park ist das Snowbombing (29. März bis 4. April 2009), ein Music- und Snowboardfestival. Mitten im Skigebiet steigt dann eine große Party mit Contests und Live- und Danceacts wie Grandmaster Flash oder Fatboy Slim. Tickets gibt's über die Webseite www.snowbombing.com. Tipp: Früh genug buchen! Vor allem die Hotels in Mayrhofen sind zu dieser Zeit schnell belegt.

Beweisfotos für Daheim

Gerade ist der perfekte Three-Sixty gelungen und keiner hat es gesehen? Damit das nicht noch einmal passiert, gibt es einen kostenlosen Fotoservice. Der Pistenfotograf ist dienstags und samstags im Vans Penken Park, freitags auf der Harakiri und dienstags auf der Igluparty unterwegs. Nach Anfrage können Boarder, Skifahrer und Freestyler Beweisfotos von sich schießen lassen und sie am Abend bei dem Fotograf abholen. Noch mehr Beweise bekommt man mit Skiline: Anmelden, Skipass-Nummer eingeben und auf einen Blick alle benutzten Liftanlagen, die zurückgelegten Höhen- und Abfahrtskilometer sehen. Die Skipassnummer wird beim einchecken in jeden einzelnen Lift von einem Computer gespeichert. Später setzt Skiline die Daten zusammen und stellt die Routen anhand der benutzten Anlagen grafisch dar. Mehr Info und Anmeldung unter: www.skiline.cc/mayrhofen

Après-Ski im Tal

Die Bretter abschnallen und rein ins Vergnügen. Im Tal feiert man schon. Après-Ski geht auch in Mayrhofen nicht anders als in den anderen Skigebieten. Die beliebtesten Spots sind die Ice Bar im Fun & Spa Hotel Strass (direkt an der Penkenbahn Talstation, www.sporthotel.hotelstrass.com) und das Happy End (gegenüber der Penkenbahn Talstation). Zweiteres gehört Ex-Rennläufer Ulli Spieß und ist eher für den stilvollen Ausklang gedacht - man trinkt Prosecco und Schlumberger, bis um 20 Uhr die Lichter ausgehen (www.spiess.at). Der Après-Ski-Hangout für Snowboarder ist das Scotland Yard in der Stadtmitte (www.scotlandyard.at).
Das Skigebiet Mayrhofen ist mit den Skigebieten Finkenberg, Rastkogel und Eggalm verbunden. Insgesamt stehen so mit einem Skipass 159 Kilometer Abfahrten zur Auswahl. Ein Tagesskipass kostet 38 Euro.

Mehr Info: www.mayrhofner-bergbahnen.com

Mehr Winter-News auf fem:

>> Ski Arlberg: Luxus, Adrenalin und Après-Ski
>> Rockresort Laax: Skiurlaub im Steinquader
>> Beauty-Talk mit Skilehrerin Melina Pohl

Weitere Artikel

article
7852
Mayrhofen: Skigebiet im Zillertal
Österreichs steilste Piste
Im Zillertaler Skigebiet Mayrhofen gibt's die steilste Piste Österreichs, ein Iglu-Hotel und Musikfestivals mitten auf dem Berg. fem stellt das Skige...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/mayrhofen-skigebiet-im-zillertal-oesterreichs-steilste-piste
08.12.2008 12:17
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare