Männersprache ≠ Frauensprache – Lass' uns drüber reden!

Freitag, 23.05.2014

Während die meisten Frauen liebend gern ein Schwätzchen halten, ist Reden für viele Männer nur notwendiges Übel. Wie Sie Ihren Liebsten trotzdem verstehen - und er Sie.

Wenn sich zwei Frauen verabreden, steht das Programm meist von vornherein fest: quatschen, quatschen und nochmal quatschen. Nach eingehender Betrachtung aktueller Job-Problematiken wird die gegenseitige Lebensanalyse auf die Themen Freunde, Familie, Freizeit und Männer ausgeweitet.

Wenn sich zwei Männer treffen, tauschen sie kurz die größten Neuigkeiten aus ("Ich hab' einen neuen Job und meine Freundin ist schwanger" - "Oh, gratuliere!"). Anschließend sitzen sie beieinander, trinken in stiller Eintracht Bier oder besuchen gemeinsam ein Konzert, dessen Lautstärke ein Gespräch sowieso unmöglich machen würde.

Video: Klischee-Check Frauen und Männer

Angeborene und anerzogene Sprachmuster

Klingt nach Klischee? Stimmt - aber es hat einen wahren Kern: Sprachforscher haben herausgefunden, dass Männer und Frauen verschiedene Sprachmuster besitzen. Ihre Gehirne unterscheiden sich in der Struktur der Sprachzentren, Hormone sorgen zusätzlich für Unterschiede in punkto Kommunikation.

Natürlich ist ein Teil der Sprachnutzung auch anerzogen. Mädchen werden meist von klein auf ermutigt, aktiv über ihre Gefühle zu sprechen, Jungs wird ein passives Kommunikationsverhalten zugestanden. Folge: Viele Männer teilen sich nur dann mit, wenn's überlebenswichtig wird.

Treffen nun Männlein und Weiblein aufeinander, kann es Probleme geben. So klappt's mit dem gegenseitigen Verständnis:

Tipps für Frauen

1. Er versteht nur klare Handlungsanweisungen
Sie möchten, dass er ihnen ein Buch aus dem Wohnzimmer bringt? Drücken Sie sich deutlich aus. Der Satz "Schatz, gehst du bitte ins Wohnzimmer und bringst mir das Buch, das dort liegt?" hat eine wesentliche höhere Erfolgsquote als "Ach, ich hätte jetzt Lust zu lesen, aber ich komme grad' gar nicht aus dem Sessel hoch..."

2. Er sieht keinen Sinn in Beziehungsgesprächen
Sie sagen: "Liebling, wie findest du uns so als Paar?". Er denkt: "O je, wenn wir über unsere Beziehung reden müssen, steht es nicht gut darum. Sie will mich verlassen." Kleiner Trost, falls Sie es einfach nicht schaffen, eine verbale Liebeserklärung aus ihm herauszukitzeln: Er liebt sie. Sonst wäre er erstens nicht mehr da und würde Ihnen zweitens nicht regelmäßig den Abfluss reparieren.

3. Er redet nur, wenn etwas passieren soll
Vielleicht haben Sie das schon einmal erlebt: Ein Typ beleidigt einen anderen, kurz darauf fliegen die Fäuste. Ein Mann, der sich die Mühe macht, jemanden direkt anzusprechen (in diesem Fall anzupöbeln), hat eine klare Intention: Action! Heißt umgekehrt: Sobald Sie einem Mann sagen, dass er einen schönen Pulli trägt, glaubt er, sie wollten ihn ins Bett kriegen. Schließlich würde er sich auch nicht ohne Hintergedanken die Mühe machen, Ihre neue Frisur zu loben...

Manner-Frauen-TB.jpg

Tipps für Männer

1. Sie will eine ganz bestimmte Antwort
Frauen sind Meisterinnen darin, positive Aussagen aus ihren Mitmenschen herauszukitzeln. Sagt sie: "Ach, ich glaube, ich hab' zugenommen", sollten Sie auf keinen Fall antworten: "Kann sein, aber macht doch nichts!" Besser liegen Sie mit: "Auf keinen Fall, deine Figur ist noch genauso toll wie vor fünf Jahren." Wetten, dass sie anschließend nett zu Ihnen sein wird?

2. Sie formuliert verschlüsselt
Frauen sind Fans von indirekten Fragen und versteckter Kritik. Die Frage "Glaubst du, dass wir es heute Abend schaffen, pünktlich bei Claudia und Jens zu sein?" enthält mehrere Aussagen: 1. Wegen dir kommen wir meist zu spät zu unseren Verabredungen. 2. Ich möchte dich nicht angreifen, aber sagen muss ich das jetzt einfach mal 3. Ich würde es sehr begrüßen, wenn du heute Abend mal rechtzeitig nach Hause kommen würdest. Tipp: Antworten Sie nicht mit ja oder nein, sondern stellen Sie Ihre Liebste zufrieden, indem Sie Engagement zeigen und beteuern: "Ich weiß, dass du oft auch mich warten musst, aber heute werde ich rechtzeitig heim kommen."

3. Sie will mit Kommunikation die Beziehung pflegen
Frauen haben gelernt, dass zwischenmenschliche Beziehungen auf Gesprächen basieren. Während es Männern schon reicht, eine Person körperlich anwesend zu wissen, um sich ihrer Zuneigung sicher zu sein, suchen Frauen den Beweis dafür in der Kommunikation. Deshalb: Hören Sie sich ihre Erzählungen vom Tag geduldig an, gehen Sie auf sie ein, erzählen Sie etwas von sich. So umgehen Sie auch, schon wieder über Ihre Beziehung reden zu müssen...

Männersprache, Frauensprache

Gespräche zwischen Männern und Frauen laufen nicht immer glatt - Foto: iStockphoto

Weitere Artikel

article
38395
Männersprache ≠ Frauensprache
Lass' uns drüber reden!
Während die meisten Frauen liebend gern ein Schwätzchen halten, ist Reden für viele Männer nur notwendiges Übel. Wie Sie Ihren Liebsten trotzdem vers...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/maennersprache-frauensprache-lass-uns-drueber-reden
23.05.2014 12:51
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/maennersprache-frauensprache-lass-uns-drueber-reden/566130-2-ger-DE/maennersprache-frauensprache-lass-uns-drueber-reden_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare