Luxus-Chronometer "Moon-Dust-DNA" – Vom anderen Stern...

Mittwoch, 26.11.2008

Mondstaub, Stahl der Mondrakete "Apollo 11" und der Stoff eines Raumanzugs liefern das Baumaterial für die derzeit wohl kurioseste Schweizer Uhr.
Miniaturkrater übersäen das Ziffernblatt, bedeckt mit Original-Mondstaub. Für das Armband musste ein Raumanzug sein Leben lassen, der auf einer ISS-Mission dabei war. Das Uhrengehäuse besteht aus Stahl, der einst die Mondrakete Apollo 11 formte, die am 9. Januar 1969 die ersten Menschen zum Mond beförderte. In Zierelementen wurden Fragmente der Soyuz Kapsel verarbeitet. Das sind die Materialien, aus dem Schweizer Uhrenträume gemacht sind, oder vielmehr: das ist die auf 1.969 Stück limitierte Edel-Uhr "Moon-Dust-DNA". Ungelogen und per juristisch anerkanntem Dokument nachweisbar, versichert das Uhrmacher-Unternehmen Romain Jerome. Womit das erklärte Ziel erreicht sein dürfte, sich klar von den 600 anderen Schweizer Uhrenlabels abzusetzen.

Bereits im vergangenen Jahr erprobte Romain Jerome erstmals das Konzept, ein Luxus-Chronometer zu bauen, das ohne traditionelle Zutaten wie Edelmetall und Diamanten auskommt. Für das Gehäuse der "Titanic-DNA" kam mit dem Stahl des 1912 gesunkenen Ozeanriesen jedem Menge Dramatik zum Einsatz. Das Jahrzehntelang in einer Tiefe von 3.840 Metern vor sich hin rottetende Material wurde mit nagelneuem Stahl verschmolzen. Der stammte wiederum von einem Hersteller aus Belfast, wo - man ahnt es schon - die Titanic einst gebaut wurde.

Die extravaganten Handgelenks-Schmeichler kosten zwischen rund 11.500 und 390.000 Euro.
Mehr Info unter: www.romainjerome.ch

Quelle: Avangado

Weitere Lifestyle-Artikel auf fem:
>> All-Tourismus: Völlig losgelöst

>> Da gehts hin: Die Top Ten Reiseziele für 2009

Weitere Artikel

article
7660
Luxus-Chronometer "Moon-Dust-DNA"
Vom anderen Stern...
Mondstaub, Stahl der Mondrakete "Apollo 11" und der Stoff eines Raumanzugs liefern das Baumaterial für die derzeit wohl kurioseste Schweize...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/luxus-chronometer-moon-dust-dna-vom-anderen-stern
26.11.2008 16:41
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare