Love Report – Die Liebe in Deutschland

Donnerstag, 04.09.2008

Stimmt's, dass frau hemmunglos mit der Freundin ihre Beziehung bequatscht? Der "Love Report" beantwortet diese und andere spannende Fragen rund um die Liebe.

Antwort Nummer eins lautet "ja". Ja, wir Frauen sind einfach das redseligere Geschlecht. 70 Prozent diskutieren am liebsten mit der besten Freundin über ihre Beziehung. Aber die Männer ziehen nach: Immerhin 45 Prozent geben an, einen Seelenverwandten zu haben, mit dem sie über private Dinge sprechen können.

Das hat eine große Umfrage unter 500 Deutschen zwischen 18 und 80 Jahren ergeben, die Ford in Auftrag gegeben hat. Vielversprechender Titel: "Love Report".
Am kommunikativsten, was die eigene Beziehung angeht, sind übrigens junge Leute. 68 Prozent der unter 25-Jährigen reden gern über ihr Privatleben. Bei den über 56-Jährigen sind es nur noch 45 Prozent. Auch die Aufgliederung nach Ost und West befördert einen interessanten Unterschied ans Licht: Die Ostdeutschen scheinen zurückhaltender zu sein, wenn's um das Ausplaudern intimer Dinge geht (51% gegenüber 66%).
Verlieben in Rekordzeit?

Weiteres Thema des Reports: sich verlieben. Deutsche Frauen wissen nach eigenen Angaben häufig bereits innerhalb der ersten Woche nach Kennenlernen, dass sie sich verliebt haben. Noch mehr Frauen werden sich dessen in den ersten vier Wochen bewusst. Männer sind da etwas schwerer von Begriff - oder trauen ihren Gefühlen nicht so schnell: Nur 20 Prozent bemerken Herzklopfen innerhalb der ersten Tage, 19 Prozent in den ersten vier Wochen. Fazit: Mädels, gebt den Jungs ein bisschen Zeit - dann wird das schon...
Witzig: Je älter ein Single ist, desto schneller verliebt er sich. Der größte Teil der befragten Männer und Frauen, die angaben, sich bereits in der ersten Woche ihrer Gefühle sicher zu sein, sind zwischen 44 und 51 Jahre alt. Und fast 80 Prozent aller über 56-Jährigen verknallen sich auf den ersten Blick. Erfahrung macht eben sicher in der Entscheidungsfindung.

Der Durchschnittsdeutsche verknallt sich viermal
Und wie oft findet die Party der Gefühle während eines Menschenlebens durchschnittlich statt? Auch darauf weiß der Love Report eine Antwort: fünfmal. Die Süddeutschen stehen dabei auf Platz eins und verlieben sich 6,5-mal im Leben, die Berliner verlieren durchschnittlich 5,6-mal ihr Herz. In West- und Ostdeutschland liegt der Schnitt bei viermal.
Nach so vielen Zahlen nun nur noch eine gute Nachricht zum Schluss: 60 Prozent aller Umfrageteilnehmer gaben an, an die ewig währende Liebe zu glauben. Wie romantisch!

Mehr zum Thema Liebe auf fem:
>> Die erste Liebeserklärung
>> Buchkritik: "Ist Ihre Beziehung noch zu retten?"
>> Urlaubsflirts: Wer das Glück in der Ferne sucht

Weitere Artikel

article
4830
Love Report
Die Liebe in Deutschland
Stimmt's, dass frau hemmunglos mit der Freundin ihre Beziehung bequatscht? Der "Love Report" beantwortet diese und andere spannende Fragen...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/love-report-die-liebe-in-deutschland
04.09.2008 10:31
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare