Buchtipps von Autoren: Top 5 – Sommerbücher

Donnerstag, 16.08.2012

Sie schreiben selber Bücher und sind daher besonders gute Ratgeber: Autoren empfehlen die Top 5 der schönsten Bücher für den Urlaub.

Obwohl und gerade weil bei vielen die Ferien und der Urlaub schon vorbei ist, vielerorts der Sommer regelrecht ins Wasser gefallen ist, möchte man nun gerade den späten (Atlweiber-) Sommer genießen und auf dem Balkon, im Straßencafé, auf dem Sofa oder im Garten mit Genuss seine Lieblingsbücher lesen. Der Online-Versandhändler buecher.de hat in diesem Jahr bekannte Autoren zu ihrer aktuellen Lieblings-Lektüre befragt. Die spannenden Lesetipps und Empfehlungen von "Generation Ally"-Autorin Katja Kullmann, Thriller-Spezialist Sebastian Fitzek, Bachmann-Preisträger Peter Glaser und den Sachbuchautorinnen Lisa Seeling, Elena Senft und Nina Pauer.

1. Lisa Seeling und Elena Senft sind bekannte Buchautorinnen, Kolumnistinnen und Drehbuchschreiberinnen. Ende Juli erschien ihr Buch im Fischer Verlag ("Sorry, hier sitzt schon meine Tasche".) Ihr Buchtipp: "Die Unperfekten" von Tom Rachman

Tom Rachman gelingt das Kunststück, furchtbar traurige Geschichten zu erzählen, die gleichzeitig unfassbar komisch sind. Die Geschichten sind lustig, herzzerreißend, peinlich ... man spürt die kleinen und großen Katastrophen nahen und fiebert mit – mit den Verzweifelten, Getriebenen und Gefallenen genau wie mit den Hochmütigen, Hinterhältigen, Kleinkarierten und Arroganten. Eine ganz schön traurige Gesellschaftskomödie: Mit einer in Rom ansässigen internationalen Tageszeitung geht es ganz allmählich den Bach runter. Das erfahren die Leser eher nebenbei, in elf Kapiteln, die jeweils aus dem Leben eines Mitarbeiters der Zeitung erzählen: Chefredakteurin, Sachbearbeiterin, Kriegsreporter, Auslandskorrespondent und Nachruf-Redakteur haben ihre ganz eigenen Päckchen zu tragen.

2. Sebastian Fitzek – einer der erfolgreichsten deutschen Autoren für Psychothriller: sein Buch "Das Kind" wurde verfilmt und kommt im Oktober in die Kinos. Sein Buchtipp: "Der Junge, der Träume schenkte" von Luca Di Fulvio

Perfekt für den Urlaub, denn mit diesem berührenden Roman geht man ebenfalls auf die Reise – in das New York Anfang des letzten Jahrhunderts. Wäre der Titel "Es war einmal in Amerika" nicht bereits vergeben, er hätte gepasst. Wie (fast) jedes Meisterwerk ist auch "Der Junge der Träume schenkte" eine bewegende Familiengeschichte. Ich hab das Buch am Strand nicht mehr aus der Hand legen können.
 

3. Katja Kullmann – Autorin von "Generation Ally" (erhielt den dt. Bücherpreis) und arbeitet als freie Journalistin. Ihr Buchtipp: "Fabian" von Erich Kästner

Schon immer habe ich gern und viel aus und über die Zeit der Weimarer Republik gelesen – aktuell umso mehr, denn es gibt ja doch frappierende Ähnlichkeiten zwischen der Zeit damals und unserer Gegenwart. Zurzeit sehe ich mir Romane von damals wieder mal etwas genauer an: "Fabian" von Erich Kästner. Faszinierend bis erschreckend, wie stark diese Bücher nach unserem Hier und Heute klingen. Fabian: Als Erich Kästner den Roman schrieb, konnte er nicht wissen, dass die Nazis das Buch bald verbrennen würden – und dass wir es heute, 80 Jahre später, mit Faszination und Erschrecken wieder lesen. Der Romanheld scheint mitten unter uns zu leben: Als prekär entlohnter "Kreativer" stolpert er durch ein fiebrig modernes Berlin, auf der Suche nach Liebe, Arbeit, Sinn. Doch alles was er findet, sind gebrochene Versprechen und ab und an ein lauwarmer Rausch. Fabian, der "zarte Ironiker" und "Moralist": Am liebsten würde er gleich morgen die Welt retten. Nur weiß er nicht, wo er anfangen soll – und tut deshalb erst mal wenig bis nichts. Sieht ganz so aus, als sei er einer von uns …
 

4. Peter Glaser - freier Journalist, Autor, gewann 2002 den Ingeborg-Bachmann-Preis. Sein Buchtipp: "Der Fremde" von Albert Camus

Besonders wenn's heiß ist eine unumgängliche Empfehlung: Albert Camus, "Der Fremde": "Angesichts dieser Nacht voller Zeichen und Sterne wurde ich zum ersten Mal empfänglich für die zärtliche Gleichgültigkeit der Welt." Ein Buch, das seit Jahrzehnten immer moderner wird. Drei Dinge, die Sie auf eine einsame Insel mitnehmen würden? Das Buch "Der Fremde" von Albert Camus, ein Go-Spiel und ein solarbetriebenes Notebook mit drahtlosem Highspeed-Internetanschluss.

5. Nina Pauer ist Autorin und stößt immer wieder Debatten an, die großen Widerhall in der Öffentlichkeit finden (z.B. über "Die Schmerzensmänner"). 2011 erschien ihr erstes Buch "Wir haben keine Angst". Ihr Tipp:

Mein Lieblingsbuch für den Sommer kommt von Charles Simmons und heißt "Salzwasser". Vom kitschigen Cover sollte man sich bloß nicht abschrecken lassen! Die Geschichte spielt am Meer, am Atlantik und geht um die erste Liebe von Michael, einem Jungen, der sich in die Tochter des Nachbarn verliebt. Wie kein anderes Buch fühlt sich "Salzwasser" beim Lesen an wie ein einziger langer Moment. Zuerst lässt die Geschichte einen in absoluter Ruhe versinken, nur um am Ende – ohne dass man gemerkt hätte, wie sehr man sich auf das Geschehen eingelassen hat – noch einmal alles umstürzen zu lassen. Wahrscheinlich nennt man so etwas ein "intensives Leseerlebnis"? Ihr solltet es jedenfalls um keinen Preis verpassen!

Text: Martina Wagner

>> Alle genannten Romane gibt es versandkostenfrei auf www.buecher.de

Die Top 5 der Sommerbücher von Buch-Autoren

Auf der Suche nach einem mitreißenden Buch für den Urlaub? Wir hätten da einige Ideen!

 

Weitere Artikel

article
18427
Buchtipps von Autoren: Top 5
Sommerbücher
Sie schreiben selber und sind daher besonders gute Ratgeber: Autoren empfehlen die Top 5 der schönsten Urlaubsbücher.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/lieblingsbuecher-top-5-sommerbuecher-von-autoren
16.08.2012 12:20
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/private/lieblingsbuecher-top-5-sommerbuecher-von-autoren/346164-1-ger-DE/lieblingsbuecher-top-5-sommerbuecher-von-autoren_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare