Kochreisefotobuch von Sylvan Müller: Appetit auf Japan

Donnerstag, 26.11.2009

Das Kochreisefotobuch des Schweizer Fotografen Sylvan Müller ist eine gelungene Synthese aus Kochbuch, Reiseführer und Bildband. Wer Kochbücher langweilig findet, wird hier eine erfrischende Abwechslung zu Rezept-Anleitungen und Zutaten-Listen finden. Diese Kochbuch führt nicht nur in die Schätze der japanischen Essgewohnheiten ein, sondern auch in die Japanische Kultur selber.

An seinem ersten Tag in Japan war der Fotograf Sylvan Müller auf der Suche nach Essbarem herzlich verloren: "Ich irrte in einem Supermarkt umher - selbst wenn der Inhalt durch eine transparente Verpackung zu erkennen war, hieß das noch lange nicht, dass ich erkennen konnte, worum es sich handelte." Wenig überraschend, dass das Ergebnis jenes Einkaufs alles andere als köstlich ausfiel. "Die erste Mahlzeit war die mieseste, die ich in der langen Zeit, die ich in Japan verbrachte, je dort aß", erinnert sich der Schweizer an den Anfang seiner kulinarischen Entdeckungsreise durch Japan.

Sylvan Müllers Kochreisefotobuch – Appetit auf Japan ...

"Essen ist eines der besten Kommunikationsmittel"

Ausgerüstet, mit ein paar laminierten Kärtchen auf denen in Lautschrift japanische Sätze wie "Was ist das, was ich da esse", "Wie wird dieses Gericht zubereitet" oder "Können Sie mir das Rezept zu diesem Gericht aufschreiben?" begab sich Sylvan Müller auf den Weg durch eine fremde Geschmackswelt. Zwei Monate lang ließ er sich von seinem Magen leiten. Und der führte ihn auf einer Zickzack-Route fast durch das ganze Land. Und über die verschiedensten Gerichte hin zu den Leuten. Mangelnde Sprachkenntnisse waren kein Hindernis. "Essen", stellte der 36-Jährige schnell fest, "ist nicht nur reine Nahrungsaufnahme, sondern eines der besten Kommunikationsmittel."

Lust auf Japan jenseits des Tellerrandes

Jedes Gericht, das das ihm serviert wurde - im Edelrestaurant, im Straßenimbiss oder im Flugzeug - und seinem strengen Fotografenauge standhalten konnte, wurde fotografiert. Schmeckte das Mahl dann auch noch, startete Müller den Vorstoß in die Küche hin zum Schöpfer der Kreation. Auch der wurde portraitiert und um das Rezept ersucht. Zwischen den Mahlzeiten fing Sylvan Müller japanische Impressionen ein - leise, poetische Eindrücke von Land und Leuten, die auch Lust auf Japan jenseits des Tellerrandes machen.

Druckfrisch nach drei Jahren Arbeit

Wieder zurück im Schweizerischen Luzern ließ Müller alle gesammelten Rezepte übersetzen. Um sie dann zuhause nachzukochen und gegebenfalls zu redigieren. Für allzu exotische Zutaten liefert er in der westlichen Welt erhältliche Ersatzvorschläge. Rund drei Jahre dauerte die Fertigstellung des Kochreisefotobuchs (erschienen im Brunner Verlag). Die Motive werden noch bis Ende 2009 in München im Rahmen einer Ausstellung gezeigt.

Weitere Informationen zu Sylvan Müller und dem Kochreisefotobuch unter: www.kochreisefotobuch.ch

Informationen zur Ausstellung unter: www.tanztipp.de

Appetit bekommen? Japanische Rezepte en masse finden Sie gratis auf der fem.com-Partnerwebseite Rezepte-Guru.de.

Augen- und Gaumenschmaus vereint Sylvan Müllers Kochreisefotobuch vorzüglich.

Das Kochreisefotobuch des Fotografen Sylvan Müller vereint Augen- und Gaumenschmaus geradezu vorzüglich. "Es ist", sagt der Schweizer, "im weitesten Sinne ein Reisetagebuch. Oder ein Kochbuch, wie ich es mir immer gewünscht habe."

Weitere Artikel

article
12013
Kochreisefotobuch von Sylvan Müller: Appetit auf Japan
Kochreisefotobuch von Sylvan Müller: Appetit auf Japan
Das Kochreisefotobuch des Schweizer Fotografen Sylvan Müller ist eine gelungene Synthese aus Kochbuch, Reiseführer und Bildband. Wer Kochbücher langw...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/kochreisefotobuch-von-sylvan-mueller-appetit-auf-japan
26.11.2009 11:20
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/artikel/kochreisefotobuch-von-sylvan-mueller-appetit-auf-japan/175254-1-ger-DE/kochreisefotobuch-von-sylvan-mueller-appetit-auf-japan_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare