Kaum weibliche Führungskräfte – Frauen in die Chefetagen!

Dienstag, 07.10.2008

Karriere, ja bitte? Eine neue Analyse zeigt: Frauen, die ganz nach oben wollen, müssen viel Durchhaltevermögen beweisen.

Woran auch immer es liegt: von Geschlechtergerechtigkeit im Berufsleben sind wir in Deutschland noch weit entfernt. Frauen verdienen nicht nur weniger als Männer, sie rücken auch seltener in Führungspositionen auf. Beides dürfte miteinander zusammenhängen.

Wie der Wirtschaftsinformations-Anbieter databyte mitteilt, stellen Frauen nur rund 17 Prozent der Top-Leitungsposten in deutschen Unternehmen. Analysiert wurden die Chefetagen von 954.000 Firmen, in denen insgesamt 1,3 Millionen Führungskräfte arbeiten.

Klassische Frauendomänen

Bei Betrachtung der einzelnen Branchen zeigt sich aber, dass es auch richtige Frauendomänen in der deutschen Wirtschaft gibt. Dazu zählen der Einzelhandel und das Sozial- und Gesundheitswesen. In Damenbekleidungsgeschäften etwa geben Frauen mit 61,2 Prozent den Ton an, auch Friseur- und Kosmetiksalons haben zu 52,7 Prozent eine Geschäftsführerin. In gut zwei von fünf Apotheken hat eine Frau das Sagen (44,4%).

Männer als Chefs dominieren besonders drastisch in Zentralbanken und Kreditinstituten (96,4%), Zimmereien und Ingenieurholzbau-Unternehmen (92,3%) und Software-Firmen (91,6%).

Weitere Studie

Die aktuellsten Untersuchungsergebnisse des "Bundesamts für Statistik" (destatis) zum Thema weisen in die gleiche Richtung: Von allen abhängig Beschäftigten, die im Jahr 2004 eine Führungsposition einnahmen - und hierzu zählten in diesem Fall nicht nur Geschäftsführer und Direktoren, sondern auch mittlere Vorgesetzte - waren nur 33 Prozent weiblich. Sie arbeiteten meist im Dienstleistungsbereich oder in der öffentlichen Verwaltung. Für die Erhebung wurden etwa 830.000 Personen befragt.

Frauen, die gern Chefin werden möchten, sollten ihr Glück übrigens in den neuen Bundesländern suchen: In Ostdeutschland arbeiten nach Angaben des Statistischen Bundesamtes neun Prozent mehr Frauen in obersten Führungspositionen als im Westen.

>> Führungsposition klingt gut, aber erstmal brauchen Sie eine passende Ausbildung? Auf der fem-Partnerwebseite ausbildungsstelle.com finden Sie geeignete Betriebe in allen Bundesländern


Fragen zur Karriere?
Die Job-Expertin Martina Haas von der fem-Partnerwebseite womantime.de hilft Ihnen gerne persönlich und kostenlos weiter. Schreiben Sie ihr einfach eine E-Mail. Hier geht's zu den Kontaktdaten.


Mehr Private auf fem:
>> Ist Fremdgehen angeboren?
>> Warum werden immer mehr Zwillinge geboren?
>> Wie ticken die lieben Kollegen?


Weitere Artikel

article
5846
Kaum weibliche Führungskräfte
Frauen in die Chefetagen!
Karriere, ja bitte? Eine neue Analyse zeigt: Frauen, die ganz nach oben wollen, müssen viel Durchhaltevermögen beweisen.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/kaum-weibliche-fuehrungskraefte-frauen-in-die-chefetagen
07.10.2008 15:46
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare