Job-Beratung: Gehaltserhöhung – Ich will mehr Geld!

Dienstag, 27.04.2010

Es wäre mal wieder Zeit für eine Gehaltserhöhung? Der Psychologe Alfred J. Bernstein gibt auf fem.com Tipps, wie Sie eine bekommen.

RTEmagicC_Buero-Wahnsinn_TB_01.jpg.jpg

In seinem Buch "Bin ich denn der einzige Normale hier" (Redline, 19,90 Euro, bestellbar z.B. über www.amazon.de) präsentiert der Psychologe Albert J. Bernstein 101 Lösungen, wie man mit vertrackten Situationen im Büro klar kommt.

fem.com präsentiert zehn dieser Lösungen in der neuen Serie "Büro-Wahnsinn".

Teil 2: Eine Gehaltserhöhung fordern

DAS SZENARIO
 Sie sind seit fast acht Monaten auf Ihrem Posten, und Sie arbeiten viel mehr als zu Beginn Ihrer Tätigkeit. Während der Dauer Ihrer Beschäftigung haben Sie drei schwierige Projekte in Rekordzeit durchgeführt, und Ihnen ist weit mehr Verantwortung übertragen worden als anderen Leuten auf gleicher Ebene, insbesondere dieser bestimmten Person, von der Sie herausgefunden haben, dass Sie fast zehn Prozent mehr verdient als Sie. Die Lebenshaltungskosten steigen viel schneller als Ihr Gehalt. Wenn Sie diese Arbeit weitermachen sollen, brauchen Sie eine Gehaltserhöhung. Wie bekommen Sie die?  Es mag viele Gründe geben, warum Sie eine Gehaltserhöhung brauchen oder wollen, aber um sie auch zu bekommen, müssen Sie eine Frage sehr überzeugend beantworten: Warum wäre es eine gute geschäftspolitische Entscheidung, Ihr Gehalt zu erhöhen?

DIE LÖSUNG

RTEmagicC_Gehaltserhoehung.jpg.jpg

Sie müssen Ihrer Vorgesetzten zeigen, was sie mit den Extraausgaben kauft. Wenn Sie das Problem aus diesem Blickwinkel betrachten, ist es wahrscheinlicher, dass Sie eine profitable Lösung finden. Hier sind ein paar Vorschläge:

1. Den Weg bereiten
Lohn ist wichtig; seien Sie da nicht schüchtern. Reden Sie vom ersten Tag an über Geld. Fragen Sie Ihre Vorgesetzte, wie Leute befördert werden oder Gehaltserhöhungen bekommen. Sie wird es Ihnen wahrscheinlich sagen, und das erspart Ihnen in der Zukunft viel Rätselraten. Der beste Augenblick für Gehaltserhöhungen ist vor einer Veränderung Ihrer Arbeitsaufgaben. Wenn Ihnen eine neue Aufgabe zugeteilt wird, weisen Sie darauf hin, dass eine größere Verantwortung normalerweise eine höhere Entlohnung mit einschließt. Die beste Zeit für eine Vereinbarung ist genau dann. Es ist weitaus schwieriger, später eine Nachbesserung zu erhalten.

2. Machen Sie Ihre Hausaufgaben
Machen Sie sich mit der üblichen Vorgehensweise in Ihrem Unternehmen vertraut. Lesen Sie das Personalhandbuch. Wenn es Prozeduren für die Beantragung von Gehaltserhöhungen oder Beförderungen gibt, befolgen Sie diese. Wenn es üblich ist, dass Gehälter nach einem Jahresgespräch erhöht werden, oder wenn das Unternehmen die Gehälter allgemein um einen gewissen Prozentsatz erhöht, werden Sie innerhalb dieses Systems vorgehen müssen. Viele ausgelastete Vorgesetzte sind spät dran mit ihren Jahresgesprächen. Wenn Ihres überfällig ist, ist Nachhaken eine gute Methode, die Verhandlungen zu eröffnen.

3. Informieren Sie sich über die Vorgehensweise in anderen Unternehmen
Diese Herangehensweise kann erfolgreich sein, wenn Ihre Daten fehlerfrei und belegbar sind und auf Ihrem örtlichen Markt basieren, besonders wenn Sie zeigen, dass Ihre Entlohnung sich in der unteren Hälfte befindet. Die meisten Unternehmen möchten den Durchschnitt oder etwas knapp darunter bezahlen. Sie können Ihren Vorstoß nicht zur Gänze auf Informationen aus einem Online-Gehaltsrechner stützen oder auf allgemeinen Aufgliederungen von Berufen. Seien Sie sich im Klaren darüber, dass die Formulierung von Arbeitsplatzbeschreibungen sehr vage ist: Es wird immer eine Stellenbeschreibung geben, die ein besseres Gehalt ausweist, die genau wie Ihr Arbeitsplatz erscheint, Ihnen jedenfalls. Dieselbe Beschreibung könnte allerdings auch Ihrer Vorgesetzten wie die Beschreibung ihres eigenen Arbeitsplatzes vorkommen. Seien Sie sich ebenso im Klaren, dass Online-Gehaltsrechner immer nach oben tendieren. Das Letzte, was Sie bei einer Gehaltsverhandlung gebrauchen können ist, dass Ihre Vorgesetzte genauere Zahlen hat als Sie, oder einen Streit über die Semantik von Arbeitsplatzbeschreibungen vom Zaun zu brechen.

4. Bereiten Sie einen Bewertungsbericht vor
Erstellen Sie eine kurze und prägnante Liste von Dingen, die Sie außerhalb Ihrer tagtäglichen Arbeit für das Unternehmen geleistet haben. Belegen Sie die erreichten Ziele, Kosteneinsparungen, Verbesserungen der Produktivität und Personalentwicklung. Geben Sie eine untertriebene Schätzung des von Ihnen errechneten Wertes ab. Ihr Hauptverhandlungspunkt liegt darin, einen bestimmten Prozentsatz dieses Betrages zu fordern. Wenn Ihre Vorgesetzte Ihre Gehaltserhöhung unterstützt, wird sie um so etwas gebeten werden. Es kann nicht schaden, diese Argumente für sie vorzubereiten.

5. Erschaffen Sie sich selbst einen neuen Posten
In den meisten Unternehmen wird es Gründe geben, warum Ihnen für die Arbeit, die Sie bereits machen, nicht mehr gezahlt werden kann. Es könnte Ihnen gelingen, diese Gründe zu umgehen, indem Sie einen neuen Posten für sich vorschlagen. Finden Sie etwas, das getan werden muss und das unter dem Strich positive Auswirkungen haben wird, kombinieren Sie das mit einigen Ihrer bisherigen Aufgaben in einem attraktiven Bündel und präsentieren Sie es Ihrer Vorgesetzten.

6. Verhandeln Sie
Verabreden Sie ein Gespräch mit Ihrer Vorgesetzten, bei dem Sie Ihre Informationen präsentieren. Seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie für den Fall einer Unterstützung Ihres Wunsches daran denken muss, wie sie ihre Entscheidung vor ihrem Vorgesetzten rechtfertigen kann. Im Endeffekt reichen Sie mit der Bitte um mehr Lohn eine nichtverhandelte höhere Rechnung für bereits geleistete Dienste ein. Seien Sie darauf vorbereitet, Ihren Bewertungsbericht sowohl als Beispiel dafür zu verwenden, was Sie leisten können, als auch für die Verhandlung über eine Gehaltserhöhung, die mit höheren Zielen für die Zukunft verbunden wird. Wenn Ihre Vorgesetzte ablehnt, fragen Sie, welche zusätzlichen Informationen oder Leistungen sie benötigen würde, um Ihr Anliegen zu unterstützen. Auf der Grundlage ihrer Antwort werden Sie wissen, wo Sie stehen. Das gemeinsame Element dieser Strategien: Sie müssen den Mehrwert für das Unternehmen aufzeigen, den es für das zusätzliche Geld erhält, das es Ihnen zahlt. Wie fast alles, was im Geschäftsleben wichtig ist, ist auch das Durchsetzen einer Gehaltserhöhung eine Verkaufsangelegenheit. Wenn Sie das Geld haben wollen, machen Sie sich auf und verkaufen Sie!

Albert J. Bernstein, PhD, ist selbstständiger Psychologe, Bestsellerautor und Experte im Bereich der Konfliktlösung.

Mehr Infos: www.redline-verlag.de

Ihrer Meinung nach ist es Zeit für eine ordentliche Gehaltserhöhung? Dann müssen Sie nur noch Ihren Arbeitgeber davon überzeugen!

Ihrer Meinung nach ist es Zeit für eine ordentliche Gehaltserhöhung? Dann müssen Sie nur noch Ihren Arbeitgeber davon überzeugen!

Weitere Artikel

article
13071
Job-Beratung: Gehaltserhöhung
Ich will mehr Geld!
Es wäre mal wieder Zeit für eine Gehaltserhöhung? Der Psychologe Alfred J. Bernstein gibt auf fem.com Tipps, wie Sie eine bekommen.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/job-beratung-gehaltserhoehung-ich-will-mehr-geld
27.04.2010 12:24
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/artikel/job-beratung-gehaltserhoehung-ich-will-mehr-geld/202749-1-ger-DE/job-beratung-gehaltserhoehung-ich-will-mehr-geld_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare