Insider-Tipps: Lech, Arlberg – "Einfach einmalig Lech"

Dienstag, 15.11.2011

Die Besitzerin des Luxus-Hotels Kristiania verrät ihre Highlights für den Winter-Hotspot Lech am Arlberg.

RTEmagicC_Winter-Tipps-T.jpg.jpg

Lech am Arlberg gehört zu den österreichischen Winter-Hotspots schlechthin. Hier betreibt Gertrud Schneider die Deluxe-Herberge Kristiania (www.kristiania.at), das eher an eine schmucke Residenz erinnert als ein Hotel. Hier wir der Maybach nach dem Gast entsandt, der Luis-Vuitton-geschulte Butler packt die Koffer aus (und wider ein), morgens wartet die gebügelte Zeitung und die edel aber gemütlich ausstaffierten Zimmer tragen Namen Marie Antoinette, Suleiman, Puccini oder Dschingis Khan.

Kleine Luxus-Wunderwelt

In den hauseigenen Restaurants wird Haute Cuisine serviert, für weitere körperliches Wohlsein stehen therapeutische "In Room"-Treatments oder Fitness-Coachings auf dem Programm. Wer Lech also von seiner edelsten Seite kennen lernen möchte, findet hier ohne Frage einen guten Ausgangspunkt. Uns hat die Schöpferin dieser kleinen Luxus-Wunderwelt ihre Insider-Tipps für den beliebten Skiort verraten:

Was sollte man in Lech unbedingt ...

... tun?
- Sich die Zeit für eine Skitour nehmen, um Natur pur, die Bergwelt für sich ganz alleine, den Geruch des Schnees und der Latschenkiefern zu genießen. Mein erklärter Liebling: das Albonagebiet über Stuben am Arlberg.
- Sich trauen, die Ski daheim zu lassen und die Winterlandschaft zu durchwandern. Vom Schlössle Richtung Auenfeld.
- Ski fahren, Ski fahren und wieder Ski fahren. Der Lange Zug ist meine Lieblingspiste.
- Wenn es einmal so richtig dicke Flocken schneit, jeder Schritt und jedes kleinste Geräusch durch den Schnee gedämpft wird, gehe ich auf eine Pferdeschlittenfahrt und lasse mich von den schwer mit Schnee bedeckten Ästen und der friedvollen Winterlandschaft verzaubern. Und am Ende erwartet mich im Kristiania hausgemachter Punsch vor dem kuscheligen Kamin und Wienerschnitzel aus der Kupferpfanne in Butterschmalz herausgebacken.
... essen und trinken?
- Beerenschmarrn im Restaurant Murmeli bei der Familie Strauss. Ich komme einfach nicht um dieses Restaurant herum. Mein Lieblingsrestaurant auf der Piste. Ich könnte die gesamte Speisekarte runter und rauf verschlingen.
- Den Saibling aus dem Zugertal mit selbstgesammelten Bergkräutern sowie die verführerischen Milchprodukte der Lecherbauern. Schon die heiße Schokolade mit Schlagrahmhaube schmeckt einfach köstlich und tut der Seele gut.
- Ofenwarmen Apfelstrudel (am besten mit einer heißen Schokolade) oder Salzburger Nockerl im Privatclub Klösterle, der Grand Dame unter den Hütten . Ein echtes Erlebnis, das sich übrigens geschickt mit einer Schneeschuhwanderung oder Schlittenparty verbinden lässt.
- Und dann wäre noch die Gourmet-Reihe "LöffelWeise", die einmalige kulinarische Erlebnisse verspricht. Jede Woche gibt sich das "Who is Who" der Kulinarik in einem anderen Haubenrestaurant in die Klinke in die Hand. Wußten Sie das Lech, das Dorf mit der größten Haubendichte ist?
... sehen?
- Das "Horizon Field" des britischen Künstlers Antony Gormley (noch bis August 2012). Dieses zeigt die Kultur als integralen Bestandteil der Natur und stellt grundlegende Fragen: Wer sind wir, was sind wir, woher kommen wir, und wohin führt unser Weg? Sie begegnen den 100 Figuren der Installation im Arlberggebiet und bis zur Kanisfluh.
- Die Gipslöcher; ein Naturschutzgebiet in Oberlech. Die 1.000 Dolinen sind von ihrer Größe und Erscheinung her eine in Europa einzigartige geologische Besonderheit. Diese abwechslungsreiche Landschaft bietet auch Murmeltieren optimalen Schutz vor Feinden. Im Winter präsentiert sich das Gebiet als bizarre Schneelandschaft.
- Das Huber Hus: ein hübsch angelegtes altes Walserhaus mit wechselnden Ausstellungen.
- Die Allmeinde, eine ehemalige Scheune, in der die verschiedensten Events und Ausstellungen stattfinden.


... kaufen?
- Maßgeschneiderte Skischuhe sind das Must Have aus Lech, Der "Strolzskischuh" ist eine Legende. Man erkennt die Stammgäste sofort an ihrem Ski-Schuhwerk. Es ist auch sehenswert, nachmittags beim Strolz das sogenannte "Strolzen" zu beobachten, dem Geschehen rund um die Tortur des Schuheanpassen. Angefangen vom Schnapps gegen Schmerzen bis zu den passenden Pflästerchen die schützend über die Überbeine der wahren Schifahrerfüße gelegt werden. Einfach einmalig Lech! Genauso wie das Skierlebnis danach, wenn die Schuhe richtig passen – das ist dann fast wie barfuß skifahren!
- Design aus Lech von Lenai und Linai, ein alpenländischer Conceptstore rund um Filz, Wolle und Co. gegenüber von der Postgarage. Ganz wunderbar zum Stöbern. Sehr süß finde ich auch die Hasen und Rehe aus Filz. Die Mützen und Jacken sind bereits Klassiker.
- Hausgemachte Kristiania Pralinen als kleine Erinnerung an die kulinarischen Lecherlebnisse.

Weitere Informationen unter: www.lech-zuers.at

Hotelfotos: Hotel Kristiania © Anne Huneck

Insider-Tipps für Lech am Arlberg: Das sollten Sie nicht auslassen!

Winterzauber in Lech am Arlberg. Die Besitzerin des noblen Small Luxury Hotels Kristiania (Bilder Mitte) verrät, was man sich in dem tiroler Ski-Hotspot nicht entgehen lassen sollte.

 

Weitere Artikel

article
17828
Insider-Tipps: Lech, Arlberg
"Einfach einmalig Lech"
Die Besitzerin des Luxus-Hotels Kristiania verrät ihre Highlights für den Winter-Hotspot Lech am Arlberg.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/insider-tipps-lech-arlberg-einfach-einmalig-lech
15.11.2011 12:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/artikel/insider-tipps-lech-arlberg-einfach-einmalig-lech/329991-1-ger-DE/insider-tipps-lech-arlberg-einfach-einmalig-lech_contentgrid.jpg
Lifestyle