Hotel-Tipp: Sextantio Le Grotte Della Civita – In Stein gemeißelt ...

Mittwoch, 23.02.2011

In den "Sassi di Matera" - 2.500 Jahre alten Höhlenwohnungen in Süditalien - befindet sich eines der spektakulärsten Hotels der Welt.

Keine Frage, die "Sassi di Matera" sind beeindruckend: 2.500 Jahre alte Höhlenwohnungen in einer Felswand nahe dem süditalienischen Städtchen Matera, 63 Kilometer südlich von Bari, an der Grenze zwischen Apulien und Basilicata. Entstanden in der Bronzezeit waren sie bis in die 1950er-Jahre hinein bewohnt. Aufgrund der mangelhaften hygienischen Bedingungen wurde dann aber eine Umsiedlung der Bewohner angeordnet. Das einzigartige Höhlenlabyrinth verfiel, bis die Regierung in den 80er-Jahren ein Sanierungsprogramm einleitete. 1993 wurden die Sassi schließlich von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

RTEmagicC_Sextantio-T-Le-Grotte_01.jpg.jpg

Entrückte, fast meditative Atmosphäre

Im Rahmen des ehrgeizigen Hotelprojekts "Albergo Diffuso - Sextantio Le Grotte della Civita" wurden innerhalb von zwei Jahren rund 2.000 Quadratmeter des Areals sorgfältig restauriert, und bieten heute ein Übernachtungserlebnis der besonderen Art. Die Originalgrundrisse und Formen der Behausungen wurden beibehalten, auf neue Anbauten wurde vollständig verzichtet. Die Atmosphäre in den 18 Zimmern und Suiten, die zum Teil bis zu sechs Meter hoch und zwischen 100 und 140 Quadratmeter groß sind, ist unvergleichlich. Entrückt, fast meditativ. Harmonisch fügt sich die minimalistische Einrichtung - antike Betten, alte Truhen und Schränk - in die Umgebung ein.

Waschbecken aus alten Wassertrögen
 

RTEmagicC_Sextantio-T-Bad.jpg.jpg

Abgesehen von den Designer-Wannen, Toiletten und Armaturen entspricht das Interieur der lokalen antiken Handwerkskunst. Die Waschbecken bestehen aus umfunktionierten alten Wassertrögen, die Betten sind bezogen mit den edlen Laken aus der ungebrauchten Mitgift eines alten Palazzos. Kerzenschein, in die Wände eingelassene Leuchten und das Honiggelb der Kalksteinwände zaubern wohlige Wärme in die kargen Höhlen. Teilweise sind in den Wänden noch Einkerbungen früherer Bewohner zu erkennen.

Frühstück in der Steinkapelle

Sollte es doch einmal etwas kälter werden, wärmt eine Fußbodenheizung sanft von unten. Die dunklen Massivholztüren der Zimmer stammen aus historischen Gebäuden aus der Region. Ebenfalls regional: Das kulinarische Angebot. Zwar verfügt das Höhlenhotel weder über Bar noch Restaurant, dafür kann der Gast sein Bio-Frühstück in einer benachbarten alten Steinkapelle genießen.

Übernachtung ab 220 Euro. Weitere Informationen unter: www.sassidimatera.com oder www.designhotels.com



Sie sind bei Facebook? Werden Sie Fan von fem.com!

Übernachten in 2.500 Jahre alten Mauern: Das Höhlenhotel Sextantio Le Grotte della Civita nahe Neapel ist mit Sicherheit eines der spektakulärsten Hotels der Welt.

Übernachten in 2.500 Jahre alten Mauern: Das Höhlenhotel Sextantio Le Grotte della Civita nahe Neapel ist mit Sicherheit eines der spektakulärsten Hotels der Welt.

 

Weitere Artikel

article
16548
Hotel-Tipp: Sextantio Le Grotte Della Civita
In Stein gemeißelt ...
In den "Sassi di Matera" - 2.500 Jahre alten Höhlenwohnungen in Süditalien - befindet sich eines der spektakulärsten Hotels der Welt.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/hotel-tipp-sextantio-le-grotte-della-civita-in-stein-gemeisselt
23.02.2011 13:48
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/hotel-tipp-sextantio-le-grotte-della-civita-in-stein-gemeisselt/295956-1-ger-DE/hotel-tipp-sextantio-le-grotte-della-civita-in-stein-gemeisselt_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare