Hamburg: beste Bars – Hamburg's Eleven

Montag, 05.09.2011

Hamburg ist immer einen Besuch und einen Drink wert. In diesen elf Bars schmeckt er besonders gut ...

RTEmagicC_Hamburg-Cover.jpg.jpg

In der Hansestadt kennt sich Anke Clausen aus - demnächst erscheint ihr Reiseführer für die Hafenmetropole: "66 Lieblingsplätze und 11 Bars - Hamburg" (erschienen im Gmeiner Verlag, 14,90 Euro). Wir haben vorab schon ein bisschen darin gestöbert und verraten Ihnen, in welchen Bars Drinks, Atmosphäre und Aussicht stimmen.

Atlantic Bar (www.kempinski.com/de/hamburg): Im frisch renovierten Luxus-Hotel Atlantic, lädt die Art déco Bar Atlantic in den einstigen Wintergarten, die auch Nicht-Hotelgästen offen steht. Auch wenn die Cocktailkarte viele verlockende Kreationen bietet, am Hauscocktail "Atlantic Dream" sollten Sie unbedingt einmal nippen (oder auch zweimal ...).
20Up Skybar (www.empire-riverside.de): Der Name war naheliegend, denn dieser nächtliche Tummelplatz ist im 20 Stock des 90 Meter hohen Empire Riverside Hotels zu finden. Hier oben genießt man seine Drinks bei einem sagenhaften Ausblick durch sieben Meter hohe Panoramascheiben in drei Richtungen auf die Hansestadt. So kann man sich beispielsweise zwischen Sonnenuntergang und  Containerhafen entscheiden. Es empfiehlt sich ein Besuch unter der Woche, außer sie wühlen sich gerne durch dunstige Menschenmassen. Erbetener Dresscode: sportlich-elegant.
Bar Parlament (parlament-hamburg.de): Befindet sich im historischen Keller des Hamburger Rathauses. Wo tagsüber der Bürgermeister Pannfisch speist, landen ab 22.00 Scharen von Nachteulen zur "Blue Hour" an der zwölf Meter langen Bar aus einer beleuchteten Granitplatte.
Bar Dacaio (thegeorge-hotel.de): Von der Dachterrasse des Hotels "The George" lässt sich der Sonnenuntergang über die Alster bei Chill-Out Tunes genießen. Im Winter genießen Sie Ihren Whiskey in der Bar DaCaio im Erdgeschoss. Sie haben die Qual der Wahl aus 150 Sorten. Wenn Sie schon zur Tea Time Zeit haben, können Sie Scones mit Orangenmarmelade und Clotted Cream zum Earl Grey naschen.
(M)Eatery Restaurant und Bar (meatery.de): Ja, es klingt widersinnig, aber selbst als Fleischverächter können Sie im Steaktempel (M)eatery im einzigen
5-Sterne-Designhotel der Stadt auf ihre Kosten kommen. Vorausgesetzt, Sie begnügen sich mit Flüssignahrung und ziehen sich in den Barbereich zurück. Für die fruchtigen Cocktails kommt dort nur frisch gepresster Saft zum Einsatz. Und das schmeckt man.
Bar Indochine (www.hvj.de/de/bar_indochine.php): Was der feinen Gesellschaft im kolonialen Indochina genehm gewesen wäre, dürfte auch Ihnen gefallen: Die Bar Indochine im eindrucksvollen Fairmont Vier Jahreszeiten besticht mit gelassener Atmosphäre und einem authentischen Singapore Sling. Als Grundlage empfiehlt sich die fantastische euro-asiatische Küche des benachbarten Restaurants Doc Cheng.
Tower Bar (www.hotel-hafen-hamburg.de): Unter der verglasten Kuppel des Hotels Hafen Hamburg bietet sich ein herrlicher Rundum-Ausblick auf die Stadt. Der Dresscode ist entspannt und auch Raucher dürfen hier gemütlich in der Galerie ihrem Laster frönen. Tipp: zwischen 18 und 19 Uhr ist Happy Hour - vergessen Sie nicht, zu reservieren und probieren Sie den Tower Bar Sundowner.
Bar Sávanh und Alpha Noble Ice Bar (www.indochine.de): Gleich zwei spektakuläre Bars unter einer Adresse: In der Bar SáVanh genießen Sie auf schwarzen Lederhockern unter dem Blick von Buddhaköpfen und sanft von Kronleuchtern erhellt Thai Coladas mit einem Hauch von Sternanis und snacken asiatische Köstlichkeiten. An besonders heißen Tagen  kann man sich in die benachbarte Alpha Noble Ice Bar zurück. In Deutschlands einziger Eisbar herrschen konstante minus 5 Grad. Im Eintrittspreis von 14 Euro sind eine warme Leihjacke und ein Gläschen Wodka inklusive.
Smirnoff Lounge (www.east-hamburg.de): Hinter einem Teil restaurierter Backsteinfassade einer ehemaligen Eisengießerei befindet sich das schnieke Designhotel EAST. Gleich drei verschiedene Bars und Lounges stehen hier zur Auswahl. Darunter die Smirnoff Lounge mit ihren knallroten geschwungenen Sofalandschaften und über 30 verschiedenen Martinikreationen.
Bar Zentrale (www.thalia-theater.de): Nach dem Besuch des Thalia Theaters ist ein gepflegter Absacker in der Bar Zentrale eigentlich Pflicht. Das lässig-schummrige Flair unter dem Dach des Theaters inspiriert zu intellektuellen Diskussionen über Faust, Macbeth und den Raub der Sabinerinnen.


Le Ciel Bar (www.leroyalmeridienhamburg.com): Mit einem gläsernen Außenfahrstuhl geht es nach oben in die "Himmelsbar" des Le Royal Meridien. In der neunten Etage warten rote Ledersessel und eine 40 Meter lange Fensterfront mit Blick auf die Außenalster. Perfekt für einen Sundowner oder aber einen Caffé Latte an einem sonnigen Nachmittag.



Sie sind bei Facebook? Werden Sie Fan von fem.com!

Hamburg ist immer einen Besuch und einen Drink wert. In diesen elf Bars schmeckt er besonders gut ...

Hamburg-Kennerin Anke Clausen liebt stylishe Hotelbars. Ihre Favoriten finden Sie in der Liste rechts.

 

Weitere Artikel

article
17611
Hamburg: beste Bars
Hamburg's Eleven
Hamburg ist immer einen Besuch und einen Drink wert. In diesen elf Bars schmeckt er besonders gut ...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/hamburg-beste-bars-hamburg-s-eleven
05.09.2011 09:19
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/artikel/hamburg-beste-bars-hamburg-s-eleven/324132-1-ger-DE/hamburg-beste-bars-hamburg-s-eleven_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare