Gwen Stefani am Ende – Gwen in der Krise

Montag, 27.10.2008

Gereizt, ausgelaugt und völlig überfordert. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes soll es Gwen Stefani mehr als schlecht gehen.

Wo bleibt das Babybild? Auch zwei Monate nach der Geburt des kleinen Zuma Nesta Rock haben wir Gwen Stefanis zweites Söhnchen noch nicht zu Gesicht bekommen - und seine Eltern auch nicht. Wir erinnern uns: Den ersten Sohn Kingston hatte Gwen bereits im Alter von sechs Wochen der Öffentlichkeit präsentiert, sie nahm ihn mit auf ihre "Sweet Escape"-Tour und ließ ihn später für ihr Fashion-Label L.A.M.B. über den Catwalk stolzieren. Doch jetzt ist alles anders: Gwen fühlt sich zu dick, steht völlig unter Strom und ist gnadenlos mit ihrer kleinen Familie überfordert, berichten US-Medien.



Kilo-Koller!

"Gwen fühlt sich wie ein gigantisches Haus. Sie empfand die Schwangerschaft als schwierig und die Kilos setzten einfach an", verrät ein Freund. Abnehmen ist und war Gwens einziger Wunsch, heißt es weiter: "Sie hofft, 18 bis 22 Kilo in drei Monaten loswerden zu können. Ihr Appetit lässt sich kaum noch zügeln. Sie kann Pommes und Sandwiches nicht widerstehen und hat ständig Lust auf rotes Fleisch." Schwierig für Muskelfrau Gwen, die bekannt für ihre eiserne Disziplin ist.



Bruder gegen Bruder

Doch nicht nur die zusätzlichen Pfunde belasten die Frontfrau von "No Doubt", berichtet ihr Ehemann Gavin Rossdale: "Kingston ist super eifersüchtig. Er will sich einfach nicht damit abfinden, dass er seine Eltern ab sofort teilen muss." Rund um die Uhr würden beide Söhne deswegen ihre volle Aufmerksamkeit beanspruchen. Ausgelaugt und völlig ohne Power sei die 39-jährige Gwen, weshalb sie sich plötzlich auch aus der Öffentlichkeit zurückzieht.



Goldener Löffel im Mund

Gut, dass sie in dieser schweren Zeit auf ihre Freunde zählen kann. Wie der Onlinedienst "FemaleFirst" berichtet, geben Gwens Bandkollegen von "No Doubt" alles, um sie aus der Depression zu holen. Dem kleinen Zuma Nesta Rock sollen sie einen mit Diamanten besetzten Löffel im Wert von 3200 Euro geschenkt haben. Der speziell angefertigte Babylöffel aus Silber wurde vom exklusiven Juwelier 'Chrome Hearts' kreiert, der schon Stars wie Mischa Barton glücklich machte. Ein Volltreffer, heißt es: "Gwen liebt das Teil. Sie hätte niemals selber so etwas gekauft und das macht es so besonders."

Hoffen wir, dass solche Kleinigkeiten Gwen aus der Krise holen...

Gwen, Gavin und Kingston: Alle Bilder in der Gallery!

Mehr zum Thema Baby auf fem:

>> Wenn das Baby fremd bleibt

>> Im Trend: Spätes Mutterglück

Mehr Star-News auf fem:

>> Dirty in Abu Dhabi: Xtinas Live-Pics

>> Lindsay Lohan ist gefeuert!

>> Wo ist der Po von J.Lo?

Weitere Artikel

article
6508
Gwen Stefani am Ende
Gwen in der Krise
Gereizt, ausgelaugt und völlig überfordert. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes soll es Gwen Stefani mehr als schlecht gehen.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/gwen-stefani-am-ende-gwen-in-der-krise
27.10.2008 10:50
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare