Glücksstudie – Happy Girls

Montag, 28.07.2008

Frauen sind das glücklichere Geschlecht! Leider aber nur bis 48 - ab diesem Alter holen Männer auf und überholen uns in Sachen Glücksempfinden.
Wie glücklich man sich fühlt, hängt davon ab, ob die Wünsche und Vorstellungen, die jeder für sein Leben hat, auch in Erfüllung gehen. Grundsätzlich  wünschen sich  Mann und Frau das Gleiche: Liebesglück, finanziellen und beruflichen Erfolg, so wie Gesundheit.
Laut einer Studie der Universitäten Cambridge und Südkalifornien, deren Wissenschaftler über Jahrzehnte hinweg Daten beider Geschlechter in den USA gesammelt haben, sind es die Frauen, deren Wünsche mehr in Erfüllung gehen, und, die damit einfach glücklicher sind.
Der Haken: Diesen Glücksvorsprung vor den Männern haben wir nur bis zu einem bestimmten Alter. Die weibliche Glücks-Schallgrenze ist nach dieser Studie das  48. Lebensjahr. Danach holen uns die Männer auf und überholen uns, sind glücklicher.
Während bei Frauen die Wahrscheinlichkeit, sich glücklich zu fühlen mit den Jahren und der Anzahl an durchlittenen Enttäuschungen in Sachen Geld und Liebe stetig sinkt, scheinen Männer kurz vor dem 50. Geburtstag auf einmal mit sich und der Welt zufriedener - in erster Linie auf Grund des Familienlebens und der finanziellen Situation, so die Studienleiterin Anke Plagnol.
Außerdem sei es für den Mann ab 34 wahrscheinlicher, in festen Händen zu sein. Eine Partnerin zu haben bedeutet: ein regelmäßiger Lebensrhythmus und immer jemanden in der Nähe, dem man sein Herz ausschütten kann. Das scheint die Zufriedenheit und das Glücksempfinden bei Männern erheblich zu steigern, wie auch seine Gesundheit. Denn Männer in festen Händen leben durchschnittlich acht Jahre länger als ihre unverheirateten Geschlechtsgenossen.
Die Wahrscheinlichkeit bei Frauen ab 34 verheiratet zu sein, sinkt dagegen. Wobei eine feste Beziehung bei Frauen sowieso nicht der Glücks- und Gesundheits-Faktor par excellence ist. Denn andere Studien belegen: Eine liierte Frau ist grundsätzlich nur dann gesund, zufrieden und glücklich, wenn sie ihre Beziehung auch als gut empfindet; so leiden verheiratete Frauen deutlich häufiger an Depressionen und Suchterkrankungen als ledige.
Lesen Sie mehr Studien auf fem:
>> Was Heten von Homos lernen können

>> Böse Buben bevorzugt

>> Das männliche Hörvermögen


Weitere Artikel

article
3797
Glücksstudie
Happy Girls
Frauen sind das glücklichere Geschlecht! Leider aber nur bis 48 - ab diesem Alter holen Männer auf und überholen uns in Sachen Glücksempfinden.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/gluecksstudie-happy-girls
28.07.2008 13:43
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare