Germany's next Topmodel: feine Auslese – Viele Mädchen, ein Mann

Freitag, 05.03.2010

In der ersten Folge von "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" überzeugten eine Handvoll Mädchen und ein Mann.

Na also, es geht doch: Nachdem wir gestern noch unsere Wünsche für die fünfte Staffel von Heidi Klums "Germany's next Topmodel" äußerte, scheint der eine oder andere schon in Erfüllung gegangen zu sein. Denn die letzten Kandidatinnen, die Heidi Klum und ihre Jury-Kollegen Qualid "Q" Ladraa und Kristian Schuller in einem Blitzcasting aus 2.000 Möchtergern-Models herausgefischt haben, versprechen eine spannende Staffel.

 

Wer uns in Erinnerung bleibt?

Natürlich Anna, die pausbäckige und in Gold gekleidete "Miss Russia", die von Schuller zunächst eine Abfuhr erhielt: "Du hast dieses überzogene Chichi-Ding und siehst aus wie 40." Unter Protest musste sich Anna abschminken, doch Heidi war von der nackten Miss begeistert. Nicht mehr jedoch, als Anna bei der Schluss-Auswahl glücklich losstürzte, weil sie ihren eigenen Namen verstanden hatte, statt den von Mitbewerbin Hanna. Mit Heidis Gnade schaffte es sie jedoch im zweiten Anlauf in die Endrunde.

Auch Stuntfrau Miriam versuchte, Eindruck zu schinden. Noch auf dem Laufsteg inszenierte sie mit "Q" eine Mini-Prügelei, die ihr zwar den nötigen Wiedererkennungswert, aber auch Jury-Kritik einbrachte. Schuller freute sich zwar über ihren Gang "mit der Geschmeidigkeit einer Raubkatze", Heidi Klum fürchtet jedoch, dass Miriam ihr Power-Posing übertreiben könnte.

Wer sonst aus den Mädchen-Massen herausstach? Die scheue Laura, die von Heidi zwar naserümpfend auf ihre blonden Extensions angesprochen wurde, zum Schluss aber weiterkam. Louisa, die sich von Sanitätern ihr Piercing entfernen lassen musste und die Entscheidung der Jury mit dunkler Brille auf der Nase abwartete - und Aline mit der Zahnspange, die zwar erst 16, aber zuckersüß ist. Auch Erstsemestlerin Kera-Rachel, die sich schon jetzt Gedanken über ein Leben als "Germany's next Topmodel" macht, bleibt in Erinnerung.

Schuller überzeugt, Q nicht

Nicht nur die feine Auswahl der Mädchen sticht bei dieser fünften Staffel von "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" ins Auge, es ist auch Kristian Schuller, Fotograf und Jurymitglied. Mit kritischem Blick nahm er jedes einzelne Mädchen unter die Lupe, urteilte direkt, aber nie gemein. Sein "supersüßer und superniedlicher" Q ging daneben völlig unter. Heidi Klum selbst, der kurz vor Staffelbeginn wegen ihrer GNTM-Plakatwerbung noch Photoshopping nachgesagt wurde, sah übrigens toll aus. Für die Mädchen im Casting, die sich nichts sehnlicher wünschen, als Deutschlands nächstes Topmodel zu werden, sowieso.

Mehr Infos, News und Interviews zur fünften Staffel von "Germany's next Topmodel" bekommen Sie im großen GNTM-Special auf fem.com.

 

Germany's next Topmodel - die erste Folge

Studentin Kera-Rachel vor der Jury: "Ich will auch weiter studieren, wenn ich 'Germany's next Topmodel' bin."

 

Weitere Artikel

article
12503
Germany's next Topmodel: feine Auslese
Viele Mädchen, ein Mann
In der ersten Folge von "Germany's next Topmodel - by Heidi Klum" überzeugten eine Handvoll Mädchen und ein Mann.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/germany-s-next-topmodel-feine-auslese-viele-maedchen-ein-mann
05.03.2010 10:08
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/germany-s-next-topmodel-feine-auslese-viele-maedchen-ein-mann/187938-1-ger-DE/germany-s-next-topmodel-feine-auslese-viele-maedchen-ein-mann_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare