Gastro-Tipp: "Kimchi Princess", Berlin – Essen und gesehen werden

Donnerstag, 01.07.2010

Der Szene-Koreaner Kimchi Princess lockt die Berliner In-Crowd in Scharen zum Selbstgrillen und -köcheln an seine langen Holztische.

Der Dönerkiez Kreuzberg könnte ein paar koreanische Aromen vertragen, fanden Young Mi Park, Hyun Wanner und Jan Vogel. Mitten drin, in der Skalitzerstraße, eröffneten die drei Junggastronomen vor einem knappen Jahr in einem ehemaligen Pizzaladen das "Kimchi Princess": Seither lockt das Restaurant samt Bar Berlins In-Crowd in seine sehr roten und minimalistischen - ja geradezu kargen - Hallen. Und an seine langen Holztische, auf denen Hibachis - kleine Tischholzkohle-Grills warten. Diese bilden die Basis für das Highlight auf der Speisekarte: Koreanisches Barbeque, eine Art Asia-Raclette. Direkt am Platz brutzelt der Gast selbst - hauchdünnes Rinderfilet, scharf marinierten Oktopus und Auberginen zum Beispiel (ab zwei Personen; 12,50 Euro bis 19,50 Euro pro Person).

Immer dabei: Kimchi, Sauerkraut aus Chinakohl

Auch wem es an grillmeisterlichen Ambitionen mangelt, kommt auf seine Kosten. Etwa beim Genuss von Jeongol, das allerdings ebenso wie das Barbeque Eigeninitiative erfordert. Hierbei werden - ähnlich wie beim Fondue - verschiedenste Zutaten, zum Beispiel Hummer, Muscheln und Austernpilze direkt am Tisch in einem heißen Topf gegart. Desweiteren stehen Leckereien wie Bibimbap - Reis in heißem Steintopf serviert mit Rindfleisch, feinem Gemüse und Spiegelei mit Paprikasauce oder Daenchang Jjigae - ein scharfer Eintopf mit Sojabohnenpaste, Tofu und Meeresfrüchten zu Auswahl. Für Anhänger fleischloser Genüsse gibt es auch vegetarische Varianten der traditionellen Gerichte. Zu allen Gerichten wird Kimchi serviert, der Namensgeber des Restaurants und zugleich die Standardbeilage schlechthin in der koreanischen Küche: Kimchi, eine Art Sauerkraut aus Chinakohl.

Weitere Informationen unter: http://kimchiprincess.com. Reservierung wird empfohlen.

Mitten in Berlin Kreuzberg - in der Skalitzerstraße - befindet sich das koreanische Szenelokal "Kimchi Princess".

Little Korea in Kreuzberg: Der Beliner Szene-Koreaner Kimchi Princess lockt Abend für Abend die In-Crowd in seine roten Hallen in der Skalitzerstraße 36.

 

Weitere Artikel

article
13966
Gastro-Tipp: "Kimchi Princess", Berlin
Essen und gesehen werden
Der Szene-Koreaner "Kimchi Princess" lockt die Berliner In-Crowd in Scharen zum Selbstgrillen und -köcheln an seine langen Holztische.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/gastro-tipp-kimchi-princess-berlin-essen-und-gesehen-werden
01.07.2010 12:07
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/gastro-tipp-kimchi-princess-berlin-essen-und-gesehen-werden/226578-1-ger-DE/gastro-tipp-kimchi-princess-berlin-essen-und-gesehen-werden_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare