Filmtipp: Vicky Cristina Barcelona – Amour fou in Spanien

Montag, 10.11.2008

Regisseur Woody Allen hat ein weiteres Meisterwerk produziert. In seinem neuen Film "Vicky Cristina Barcelona" dreht sich alles um die Liebe - zwischen Menschen und zu einer Stadt.


Die Amerikanerinnen Cristina (Scarlett Johansson) und Vicky (Rebecca Hall) wollen gemeinsam einen Sommer in Bacelona verbringen: Cristina hat gerade ein Kurzfilmprojekt abgebrochen und sucht nach Ablenkung, Vicky möchte in der katalanischen Hauptstadt für ihre Magisterarbeit recherchieren und in den Monaten vor ihrer Hochzeit noch einmal das freie Leben genießen.
Die beiden Frauen sind beste Freundinnen, aber in Sachen Liebe haben sie völlig unterschiedliche Einstellungen: Während die pragmatische Vicky nach dem Sommer ihren Verlobten Doug (Chris Messina) heiraten und glücklich in einer abgeklärten Beziehung leben möchte, ist Cristina auf der Suche nach der großen Leidenschaft - sexuelle und emotionale Hemmungen sind ihr fremd.



Folgenschwerer Trip nach Oviedo
Eines Abends, nach einer Vernissage, lernen die Freundinnen den spanischen Maler Juan Antonio (Javier Bardem) kennen. Juan Antonio ist ein gutaussehender Mann, der das Leben zu nehmen weiß, aber noch immer an seiner durchgeknallten Ex-Frau Maria Elena (Penélope Cruz) hängt und ständig von ihr redet. Spontan lädt er die beiden Frauen ein, mit ihm für ein Wochenende nach Oviedo an der Nordküste Spaniens zu reisen, mit ihm Wein zu trinken - und mit ihm zu schlafen.
Vicky ist entrüstet über das anzügliche Angebot, doch Cristina zeigt sich hingerissen von dem Künstler und überredet ihre Freundin, die Einladung anzunehmen. Auch wenn an den zwei Tagen nicht alles nach Juan Antonios Plan verläuft: Das Wochenende entpuppt sich als folgenschwer für beide Frauen...



Sinnliches Kinoerlebnis
Woody Allen hat mit "Vicky Cristina Barcelona" ein sinnliches Kinoerlebnis geschaffen. Der Film ist eine Hommage an Barcelona, der Zuschauer geht auf Streifzüge durch die Stadt, besichtigt gemeinsam mit den Protagonisten Antoni Gaudís Werke und taucht ein in romantische Sommerabende mit spanischer Gitarrenmusik.
Die Schauspieler brillieren vor dieser Kulisse: Scarlett Johansson - nach "Match Point" und "Scoop - der Knüller" bereits zum dritten Mal in einem Woody-Allen-Streifen zu sehen - gibt die experimentierfreudige Schönheit, die auch vor einer Ménage à trois mit Juan und Maria Elena nicht zurückschreckt, Rebecca Hall spielt absolut überzeugend eine pragmatische und mit beiden Beinen im Leben stehende junge Frau, deren Gefühlsleben kurz vor ihrer Hochzeit noch einmal gehörig durcheinandergewirbelt wird.
Und Penélope Cruz, die erst nach gut einer Stunde Handlung auf der Leinwand auftaucht, mimt fantastisch eine exzentrische Künstlerin, die vor nichts zurückschreckt, um ihren Willen durchzusetzen und sich Javier Bardem ("Das Meer in mir", "Die Liebe in den Zeiten der Cholera") zurückzuerobern.



Spanische Sommer-Sehnsucht
"Vicky Cristina Barcelona" ist ein sehr empfehlenswerter Film für lange Winterabende, denn in ihm wird der Sommer lebendig: Nach 96 Minuten spanischer Leichtigkeit möchte man am liebsten gleich die Koffer packen und nach Barcelona fliegen...
Mehr Infos: www.vickycristina-movie.com



Lust auf ein paar Film-Eindrücke? Klicken Sie sich durch die Gallery!
Mehr Private auf fem:
>> Scarlett Johansson: Ja-Wort in trauter Runde
>> Spätes Mutterglück: ein Baby mit über 40
>> Strategien gegen den Single-Blues


Weitere Artikel

article
6984
Filmtipp: Vicky Cristina Barcelona
Amour fou in Spanien
Regisseur Woody Allen hat ein weiteres Meisterwerk produziert. In seinem neuen Film "Vicky Cristina Barcelona" dreht sich alles um die Lieb...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/filmtipp-vicky-cristina-barcelona-amour-fou-in-spanien
10.11.2008 13:00
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare