fem-Hotspotter: Hotel Q! Berlin – Ein Bett für Brad

Donnerstag, 09.10.2008

Das Hotel Q! ist der Rockstar unter den Berliner Hotels: unkonventionell, spektakulär und sexy. Eigenschaften, die Gäste aus dem Showbiz magisch anziehen.

Ein von A-Z durchgestyltes Wunderland

Zugegeben, von außen betrachtet reißt das Q! noch nicht vom Hocker. Das Innenleben des siebenstöckigen Design-Hotels in der Nähe des Berliner Kurfürstendamms ist dagegen ein Fest für Ästheten. Kaum hat man die Rezeption passiert eröffnet sich ein von A-Z durchgestyltes Wunderland aus Farben, Formen und Materialien: In den 77 Zimmern und Studios kommen tiefbraune Raucheiche am Boden, empfindlicher Schiefer in den Bädern und und weißes Straußenleder-Imitat zum Einsatz. Auch die Anordnung von Bad zu Bett ist äußerst unorthodox: eine ungewöhnlich tiefe Badewanne schmiegt sich direkt an das Nachtlager, auf rechte Winkel wird so weit es geht verzichtet.

Südseesand und Japanese Wash

Der Wellnessbereich kann in Stilfragen mühelos mithalten. Hier dominiert eine Melange aus altorientalischen, zeitgenössischen und japanischen Elementen. Im Spa beglücken der Japanese Wash (eine traditionelle japanische Waschung mit Ätherischen Ölen) und ein beheizter Sandraum dessen Boden mit Südseesand bedeckt ist.

Brad Pitt am Nachbartisch

Im Restaurant wird zwischen rotem Linoleum und Chrom Thai Cuisine serviert, die in tiefes Rot getauchte Q!-Bar lädt zum Chill-Out bei ausgesuchten Cocktailspezialitäten. Auch Brad und Angie machten es sich schon auf den in die Wände eingelassenen Sitzbänken bequem (das Architekturbüro Graft von Brads Designer-Freunden Wolfram Putz, Lars Krückeberg und Thomas Willemeit ist für den Look des Hotels verantwortlich). Genauso wie Amy Winehouse, Brian Molko, Skin und Drew Barrymore. Einfach kurz als Fremdling in der Q!-Bar vorbeischneien und beim Absacker mit Brad Pitt schnacken ist allerdings leider nicht drin. Der Zutritt zur Hotelbar ist nur Hotelgästen und ausgewählten Clubmitgliedern gestattet. Dafür hält sich der Übernachtungspreis angenehm in Grenzen. Der Mindesteinsatz für ein Check-In liegt bei 122 Euro.

Weitere Informationen unter: www.loock-hotels.com


>> Linktipp: Berlins Bonbonmacherei
Eine kleine Boutique in den Hackeschen Höfen hat sich auf handgemachte Süßigkeiten spezialisiert. Der fem-Partner avangado.de hat den Zwei-Mann-Betrieb besucht.

Mehr schicke Hotels auf fem:

>> Ab ins Haifischbecken: Protz-Resort Atlantis The Palm

>> Salz auf meiner Haut: Saltero Salz-Spa, Berlin
>> Ausspannen in Italien: Organic Spa in Apulien



Weitere Artikel

article
5975
fem-Hotspotter: Hotel Q! Berlin
Ein Bett für Brad
Das Hotel Q! ist der Rockstar unter den Berliner Hotels: unkonventionell, spektakulär und sexy. Eigenschaften, die Gäste aus dem Showbiz magisch anzi...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/fem-hotspotter-hotel-q!-berlin-ein-bett-fuer-brad
09.10.2008 14:54
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare