Do-It-Yourself-Mode – Aufstand im Kleiderschrank

Montag, 04.08.2008

Mode von der Stange war gestern: Immer mehr Frauen machen ihre Klamotten lieber selber und lehren der Fashion-Industrie das Fürchten.

Selbstgemachte Mode zieht an. Fashionistas in den hippen Stadtvierteln deutscher Großstädte. Coole Kids in den angesagten Tanzclubs der Stadt. Punkmädchen in den Parks und Grünanlagen der City. Oft braucht es keine großen Namen, um gut auszusehen.

Es reichen eine Nähmaschine, ein paar bunte Stoffe und ein wenig Kreativität. Fertig ist der Do-It-Yourself-Schick. Gelangweilt vom Einheitslook und meist knapp bei Kasse machen sich immer mehr junge Frauen auf, das Fashion Business von hinten aufzurollen. Und greifen damit auf, was ein paar rebellige Emanzen schon Anfang der 90er Jahre propagierten: Do-It-Yourself!

Angefangen hat es mit der feministischen Riot Grrrl-Bewegung: Sie versuchten durch Musik, Mode und Kunst alternative Strukturen zu schaffen. Beeinflusst von Punk und Grunge warfen die neuen Emanzen alles in den Do-It-Yourself-Topf, was sie finden konnten – und formten durch die Mischung aus Cutie Style, Second-Hand Look und Punk eine neue Mode-Identität abseits männlich-dominierter Strukturen.

Ende der 1990er Jahre wurde dieser Look erfolgreich von Werbung, Mode- und Musikindustrie übernommen und mit neuen Werten besetzt. Sogar gut verdienende Models fanden es cool, Anti-Fashion-Proteste auf die Beine zu stellen.

Kostspieliges Vergnügen

Und heute? Durch teure Indie-Mode-Labels und trendige Designerläden wird individuelle Mode langsam zu einem kostspieligen Vergnügen. Und der Do-It-Yourself-Gedanke verabschiedet sich in die hintersten Ecken des Kleiderschranks.

Nichtsdestotrotz: Ab ins Internet und ran an die Nähmaschinen! Der Spaßfaktor ist garantiert. Statt mit Freundinnen zum Kaffee zu klatschen, kann man in Zukunft zusammen aus dem Nähkästchen plaudern. Und hat ein schickes neues Teil für den nächsten Mädelsabend!  

Sofort loslegen? Hier ein paar Links zur Inspiration:

linkle.de - Im Stitch 'n Bitch Cafe kann man schneidern und Kaffee trinken

www.ponoko.com - Do-It-Yourself zum selber machen, kaufen und verkaufen!

www.neetmagazine.com -  Das Magazin für unabhängige Designer & Indie-Fashion!

www.cutoutandkeep.net - Aus alt macht neu!

Von Miriam Held

Mehr Mode bei fem.com

>> Schuh-Trend: Plastic Dreams

>> Eva Mendes trägt Calvin Klein
>> Fem.com-Hotspotter: Michalsky-Boutique in Berlin


Weitere Artikel

article
3959
Do-It-Yourself-Mode
Aufstand im Kleiderschrank
Mode von der Stange war gestern: Immer mehr Frauen machen ihre Klamotten lieber selber und lehren der Fashion-Industrie das Fürchten.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/do-it-yourself-mode-aufstand-im-kleiderschrank
04.08.2008 09:11
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare