Die schönsten Bookstores international – Bücher aus der Basilika

Donnerstag, 16.10.2008

Wo früher gebetet, gesungen und gebeichtet wurde, wird heute geschmökert, gekauft und getrunken. Der vielleicht schönste Buchladen der Welt befindet sich in einer 800 Jahre alten Dominikanerkirche.
In Holland sieht man manche Dinge bekanntermaßen etwas entspannter als anderswo. So auch den Umgang mit ausrangierten Sakralbauten. Die müssen dann und wann schon mal als Lager für ausrangierte Drahtesel herhalten. Wie etwa die Kirche aus dem Jahre 1294 an der Maastrichter Dominikanerkerkstraat. Die Zeiten, als Mönche fromm durch ihre Gänge wandelten, sind längst vergangen - 1794 verjagte Napoleon die Dominikaner. Danach waren die Tage als aktiv betriebenes Gotteshaus gezählt. Vor ihrem Einsatz als besserer Fahrradschuppen diente sie jahrzehntelang als Warenlager.
Schmökern unter Original-Fresken
Doch das war einmal. Die Tage in Vergessenheit sind vorbei. Heute strömen täglich wieder hunderte Besucher in das ehrwürdige gotische Kirchenschiff. Allerdings nicht, um dem Herrn die Ehre zu erweisen, sondern dem geschriebenen Wort. Seit Kurzem beherbergt das Gemäuer auf seinen 750 Quadratmetern unter den originalen Deckenfresken des Künstlers Jan Vessens einen beliebten Mega-Bookstore. Wo früher Gebetsbänke zum Kniefall luden, stehen heute wuchtige Stahlkonstruktionen: zweistöckige, begehbare Buchregale. Bestseller sind konsumentenfreundlich in Bodennähe platziert, akademische, esoterische und theologische Werke weiter oben, dem Himmel ein wenig näher.
Ein Kruzifixtisch im Café, Rotwein an der Bar
Im Café - an einem Tisch in Kruzifixform - und an der schicken Bar dürfen die Süchte nach Koffein und in begrenztem Maße auch nach Alkohol gestillt werden. Mag das Ansinnen der Besucher auch weltlicher Natur sein - die besinnliche Atmosphäre ist den ehemals heiligen Hallen in abgeschwächter Form erhalten geblieben und wirkt entschleunigend auf die Kundschaft - und erinnert an der Schwelle der Bewusstseinsgrenze irgendwie tröstlich daran, dass es im Leben um mehr geht als um Kaufen und Besitz, das nächste Schnäppchen oder das perfekte Geschenk...
Weitere außergewöhnliche Buchläden
Shakespeare & Co in Paris, Frankreich
Gegründet vom Sohn des bekannten US-Poeten Walt Whitman. Ein Laden wie aus einer anderen Zeit und aus einer anderen Welt. Viele weltbekannte Literaten und "einige berühmte Mädchen", wie George stolz berichtet, waren über die Jahrzehnte schon hier. Ein absolutes Unikat. Wer Bücher liebt, wird sich in diesen Laden verlieben.
El Ateneo in Buenos Aires, Argentinien
Schauplatz: das einstige "Theatro Gran Splendid", komplett erhalten mit hohen, kunstvoll bemalten Decken, Balkonen und Schnitzereien. Zwischen den Bücherregalen laden bequeme Ledersessel zum ausgedehnten Verweilen ein.
Livraria Lello in Porto, Portugal
Opulenz pur. Dieser alteingesessene Laden aus dem Jahre 1881 nahe der Universität beglückt mit Harry-Potter-Filmset-würdigem Interieur. Eine rote Freitreppe führt zu kunstvoll gestalteten Holzregalen, Wände und Decken sind mit verzierten Paneelen getäfelt. Mit kleiner Englisch-Abteilung. Ein wahrer Buch-Schrein!
Weitere Infos:
www.selexyz.nl
www.shakespeareco.org

Mehr Lifestyle-Artikel auf fem:
>> Da brennt die Wand: Jungbauern ziehen blank

>> Ein Bett für Brad: Hotel Q! in Berlin

>> Pudding-Buddha aus Italien: Schlemm' dich Zen

Weitere Artikel

article
6164
Die schönsten Bookstores international
Bücher aus der Basilika
Der vielleicht schönste Buchladen der Welt befindet sich in einer 800 Jahre alten Dominikanerkirche.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/die-schoensten-bookstores-international-buecher-aus-der-basilika
16.10.2008 12:57
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare