Die besten Pflanzen für gutes Raumklima

Freitag, 14.10.2016

Sie sind nicht nur hübsch anzusehen, richtig gepflegt sorgen Pflanzen auch für gutes Raumklima. Das Gewächs filtert Schadstoffe aus der Luft, sorgt für Feuchtigkeit und führt der Luft frischen Sauerstoff zu. Aber welche sind denn nun die besten?

Es gibt insbesondere fünf Pflanzen, die für gutes Raumklima sorgen. Alle haben sie besondere Eigenschaften, mache sorgen sogar für einen tieferen Schlaf. Also: Augen auf beim Pflanzenkauf, hier kannst du wirklich vieles richtig machen.

Bogenhanf: Saubere Luft und wenig Pflege

Der Bogenhanf mag es gerne warm und sonnig

Den Bogenhanf am besten ans Fenster stellen, denn er mag es gerne warm und sonnig.

Der Bogenhanf ist die perfekte Pflanze für diejenigen, die gern effizient denken. Denn: Durch minimalen Aufwand kannst du hier große Wirkungen entfalten. Die Pflanze bildet dicke und steife Blätter aus, die nach oben hin wachsen. Und in ihnen steckt auch das Geheimnis für das gute Raumklima: der hohe Feuchtigkeitsanteil erleichtert es der Pflanze, die Luft zu filtern. Im Frühjahr entspringen ihnen zuweilen sogar weiße Blüten, die einen wohlriechenden Duft verbreiten.

Pflege: Bogenhanf stammt aus Westafrika und mag es dementsprechend warm und sonnig. Da er jedoch robust ist, kann er auch an einem halbschattigen oder gar schattigen Ort gedeihen – nur Kälte verträgt er gar nicht. Im Sommer benötigt er mäßig viel Wasser, im Winter sogar nur alle vier Wochen ein wenig. Eine monatliche Düngung ist perfekt für diese Pflanze – und für gutes Raumklima ist im Nu gesorgt.

Sauerstoff dank Kentia-Palme

Die Kentia-Palme bringt frischen Wind in die Wohnung

Die Kentia-Palme bringt frischen Wind in die Wohnung.

Viele Deko-Königinnen kaufen sich eine Kentia-Palme, weil sie sich so hübsch in den eigenen vier Wänden macht. Doch die Zimmerpflanze mit den großen Wedeln kann weitaus mehr. Die langen Blätter säubern die Luft und sorgen für eine Extra-Portion Sauerstoff. Sie ist eine Spitzenreiterin in der Photosynthese. Wir erinnern uns an den Biounterricht aus der Schule: Bei dem Prozess wandeln sich unter Einfluss von Licht schädliche Stoffe wie Kohlenstoffdioxid in energiereiche wie Sauerstoff – und so sorgen Pflanzen für ein gutes Raumklima.

Pflege: Raus aus dem Paradies, rein in dein Zuhause. Die Kentia-Palme stammt von den Lord Howe-Inseln unweit Australiens. Gönne ihr also einen hübschen Standort, damit sie kein Fernweh bekommt – halbschattig und ohne Zugluft versteht sich. Außerdem benötigt sie nur einmal pro Woche etwas Wasser sowie eine leichte Düngung im Frühjahr und Sommer.

Pflanzen für gutes Raumklima: Manchmal braucht es nur Einblatt

Das Einblatt hat sicher jeder schon einmal in einer Wohnung gesehen. Dass die Pflanze auch für gutes Raumklima sorgt, dürfte aber vielen neu sein. Mit ihren langen, grünen Blättern, kombiniert mit weißen bis cremefarbenen Blüten, ist sie eine klassische Schönheit – und ganz nebenbei beseitigt sie folgende Schadstoffe aus der Luft: Ammoniak, Benzol, Formaldehyd und Trichlorethylen.

Pflege: Das Einblatt mag feuchte Erde, daher solltest du immer ein Auge darauf haben, dass sie nicht austrocknet. Außerdem tust du ihr einen Gefallen, wenn du regelmäßig die grünen Pflanzteile mit Wasser benetzt. Im Sommer genießt sie eine zweiwöchige Düngung, im Winter genügt es, wenn sie einmal im Monat mit zusätzlichen Nährstoffen versorgt wird.

Es wird bunt: Chrysanthemen

Chrysanthemen filtern Schadstoffe

Chrysanthemen sagen Schadstoffen in der Luft den Kampf an.

Chrysanthemen zählen zu den hervorragenden Luftentgiftern. Sie filtern Ammoniak, Benzol, Formaldehyd und Xylole aus der Luft und sind dabei noch wunderschön anzusehen. Obwohl sie in vielen Gärten zu sehen sind, bieten sie sich auch als Zimmerpflanzen an – und sorgen so für wunderhübsche Farbtupfer in den eigenen Räumlichkeiten.

Pflege: Zu viel Wärme brauchen Chrysanthemen wirklich nicht. Die ideale Raumtemperatur für sie liegt zwischen 13 und 18 Grad – nur Licht braucht sie, selbst im Winter. Außerdem ist es wichtig, ihre Erde ständig feucht zu halten, denn sonst geht sie ein.

Gute Nacht mit Aloe Vera

Auch im Schlaf solltest du mit ausreichend Sauerstoff versorgt werden, damit du am nächsten Morgen erholt aufwachst. Die Regenerationsphase kannst du mit einer Aloe Vera unterstützen. Sie gehört zu den Pflanzen, die für gutes Raumklima sorgen – sogar oder gerade während der späten Stunden. Denn sie gibt nachts den gespeicherten Sauerstoff ab und filtert die Luft. Besonderes Plus: Bei kleinen Wunden oder einem Sonnenbrand kann der Saft eines abgeschnittenen Blattes sofort Linderung verschaffen. Schlafgarant und Hausapotheke in einem!

Pflege: Da Aloe Vera in warmen Trockengebieten wächst, braucht sie auch nicht viel Wasser und wenig Pflege. Gieße sie ab und an, achte jedoch darauf, dass du sie nicht überwässerst, denn sonst beginnen die Rosetten zu faulen. Versorge sie zwischen März und Oktober zudem mit etwas Düngemittel und sie wird dich nicht im Stich lassen. Die alten Ägypter haben sie nicht umsonst als "unsterbliche Pflanze" betitelt. 

>> 5 Tipps für schönere Zimmerpflanzen

Das sind die besten Pflanzen für ein gutes Raumklima

Es gibt viele Pflanzen, die für gutes Raumklima sorgen und zugleich eine echte Augenweide sind.

Weitere Artikel

article
44629
Die besten Pflanzen für gutes Raumklima
Die besten Pflanzen für gutes Raumklima
Es gibt viele Pflanzen, die für gutes Raumklima sorgen und zugleich eine echte Augenweide sind.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/die-besten-pflanzen-fuer-gutes-raumklima
14.10.2016 09:00
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/artikel/die-besten-pflanzen-fuer-gutes-raumklima/784506-1-ger-DE/die-besten-pflanzen-fuer-gutes-raumklima_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare