Destination Yoga: Ulpotha, Sri Lanka – Heile Welt im Herzen Sri Lankas

Montag, 05.04.2010

Ulpotha läuft mit Natur Pur, einnehmender Einfachheit und Top-Atmosphäre jedem Luxus-Retreat mühelos den Rang ab.

16 Jahre ist es her, seit die Sehnsucht nach Ruhe und Entschleunigung den Londoner Giles Scott nach Sri Lanka führte. Ein Geschäftspartner aus dem Inselstaat vor der Südspitze Indiens hatte ihm von einem Stück Land erzählt, das sich als perfekte Zuflucht für den zivilisationsmüden Immobilienhändler entpuppte. Gemeinsam mit zwei Partnern aus Sri Lanka erwarb er das als heiliger Ort geltende Grundstück, auf dem zuletzt Kokosnüsse angebaut worden waren.

Kleine, heile Welt

Scott und seine Kompagnons machten sich daran, hier, versteckt in den saftig grünen Bergen des Hinterlandes, drei Stunden Autofahrt von der Hauptstadt Colombo entfernt, eine kleine, heile Welt entstehen zu lassen. Sie legten Gärten und Felder an, die seither von Menschen bewirtschaftet werden, die aus den Nachbardörfern hierher zogen  - ganz traditionell ohne Pestizide und Maschinen.

Teilzeit-Yoga-Retreat

Erst drei Jahre später entstand die Idee, Ulpotha als Teilzeit-Yoga-Retreat zu etablieren, um das Projekt zu finanzieren. Seither ist die kleine Siedlung jährlich rund acht Monate für Besucher geöffnet (jeweils von Mitte Juni bis Ende August und von November bis Ende März). Zwölf Lehmhütten mit Strohdach aber ohne Türe und Wände bieten 24 Schlafplätze. Für Blickschutz sorgen Vorhänge und Rollos aus Matten können bei Bedarf als Sichtschutz zugezogen werden. Ihre Schlichtheit macht sie so charmant, und auch die liebevolle Einrichtung und Dekoration durch die Einheimischen.

Kein Strom, kein Handynetz, kein Warmwasser

Hier, mitten in der Natur, umgeben von der vielfältigen Tierwelt, genährt von der köstlich-frischen vegetarischen Küche, deren Zutaten im eigenen Garten wachsen, passiert Entschleunigung ganz von alleine. Die fehlende Mobilfunkverbindung ist ein Segen, auch das Nichtvorhandensein von Strom oder Warmwasser ist in dieser Umgebung schnell vergessen. Gibt es doch so vieles hier, was weitaus bereichernder ist - herzliche, familiäre Atmosphäre beim gemeinsamen Essen am Gemeinschaftsplatz, Kanufahren auf dem hauseigenen See, die Seele baumeln lassen in Freiluftbetten oder auf der Terrasse des Bootshauses, zweimal täglich 90 Minuten Yoga üben im wunderschönen Yogaraum ...

RTEmagicC_Ulpotha-TS-Sri-Lanka.jpg.jpg

Eine Woche Yoga inklusive aller Mahlzeiten und Massage kostet rund 850 Euro. Ayurvedische Betreuung ist für einen Aufpreis von 270 Euro zusätzlich buchbar. Weitere Informationen unter: www.ulpotha.com.

Das Yoga- und Ayurvedaretreat Ulpotha in Sri Lanka ist das perfekte Hide-Away für zivilisationsmüde Menschen.

Kein durchgestyltes Schicki-Micki-Resort: Ulpotha im Hinterland Sri Lankas ist ein Paradies für Zivilisationsmüde - es gibt kein Mobilfunknetz, keinen Strom und kein warmes Wasser. Dafür Natur pur, frisch geerntetes Essen aus dem eigenen Anbau und zweimal täglich Yoga vom Feinsten.

 

Weitere Artikel

article
12698
Destination Yoga: Ulpotha, Sri Lanka
Heile Welt im Herzen Sri Lankas
Ulpotha läuft mit Natur pur, einnehmender Einfachheit und Top-Atmosphäre jedem Luxus-Retreat den Rang ab.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/destination-yoga-ulpotha-sri-lanka-heile-welt-im-herzen-sri-lankas
05.04.2010 10:46
http://www.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle-old/destination-yoga-ulpotha-sri-lanka-heile-welt-im-herzen-sri-lankas/192930-1-ger-DE/destination-yoga-ulpotha-sri-lanka-heile-welt-im-herzen-sri-lankas_contentgrid.jpg
Lifestyle

Kommentare