Chanel Contemporary Art Container – Chanel-Ufo in New York gelandet

Mittwoch, 22.10.2008

Das mobile Chanel-Kunstmuseum in Handtaschenform ist in New York gelandet. Natürlich mit jeder Menge Promis an Bord.

Modeschöpfer Karl Lagerfeld hatte die Idee für das reisende Kunstmuseum und ließ es von Star-Architektin Zaha Hadid entwerfen. Das Museum kann einfach auseinander genommen und am nächsten Ort zusammen gesetzt werden. Es ist der Rauten-Stepptasche von Chanel nachempfunden - Lagerfeld wollte den visionären Geist des Traditionshauses erlebbar machen. In Hongkong und Tokio war die Ausstellung bereits ein großer Erfolg, nach New York kommt noch Los Angeles, London, Moskau und Paris, wo die Ausstellung dann 2010 enden wird.

Drinnen gibt es zeitgenössische Kunst: Es werden Werke von 20 internationalen Künstlern gezeigt - darunter David Levinthal, Yoko Ono, Sophie Calle.

Wenn Großmeister Karl ruft, kommen ja bekanntlich jede Menge Schäfchen: Zur grandiosen Eröffnung im Central Park auf dem Rumsey Playfield kamen alle, die im Modebusiness was zu sagen haben: Sarah Jessica Parker (die mit einer futuristischen Leggins-Kombination das künstlerische Motto hervorragend umzusetzen wußte), Kate Bosworth, Agyness Deyn, Julia Stegner, Helena Christensen, Zac Posen und viele mehr, waren vor Ort.

Bilder des Handtaschen-Ufos und der Celebritys vor Ort gibt es in unserer Gallery!


Mehr Infos: www.chanel-mobileart.com


Linktipp: Stylekingdom.com hat das Video des Eröffnungsevents


Mehr Fashion bei fem:

>> Trend: Pop-Up Shops
>> Jeans-Trends: Fidelity Denim

>> Mr. Blackwell ist tot: Ende der Mode-Listen

Weitere Artikel

article
6405
Chanel Contemporary Art Container
Chanel-Ufo in New York gelandet
Das mobile Chanel-Kunstmuseum in Handtaschenform ist in NYC gelandet. An Bord: jeder Menge Promis.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/chanel-contemporary-art-container-chanel-ufo-in-new-york-gelandet
22.10.2008 16:54
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare