Bündchens Bodyguard schießt – Schüsse auf Paparazzi

Montag, 06.04.2009

Sie wollte ihre Hochzeit geheim halten - und das um jeden Preis. Gisèle Bündchens Bodyguards haben am Wochenende Paparazzi angegriffen.

Topmodel Gisèle Bündchen wollte jede Art der Berichterstattung über ihre geheime Hochzeit vermeiden - jetzt kämpft sie mit bösen Schlagzeilen. Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, geriet ein Fotograf am Wochenende in Costa Rica unter Beschuss, als er ein Bild von der Zeremonie machen wollte. Yuri Cortez, so der Name des Paparazzo, wurde von den Leibwächtern des Topmodels gepackt und sollte den Speicherchip seiner Kamera herausgeben. Der Fotograf konnte sich jedoch losreißen, in sein Auto steigen und flüchten.

Gisèle schweigt

Nach eigenen Angaben sah der ungeliebte Gast jedoch noch im Rückspiegel, wie ein Leibwächter seine Waffe zückte. Er habe daraufhin schnell Gas gegeben, dann sei ein Schuss gefallen, der die Heckscheibe zerstört habe, berichtete Cortez. Anschließend sei die Kugel durch die Windschutzscheibe ausgetreten, ohne jemanden zu verletzen. Gisèle Bündchen selbst hat sich noch nicht zum Zwischenfall geäußert.

Zweite Hochzeit

Das Topmodel und Ehemann Tom Brady feierten in einem Haus in Santa Teresa bereits ihre zweite Trauung, nachdem der offizielle Akt im Februar stattgefunden hatte. Die Vermählungs-Zeremonie am Wochenende sollte ganz romantisch bei Sonnenuntergang abgehalten werden. Dem US-Magazin "People" zufolge präsentierte sich die Braut in einem weißen Kleid mit einem drei Meter langen Schleier und weißen Orchideen im Arm. Ein Insider sagte: "Sie sah wunderschön aus."

Die Bilder des Zwischenfalls sehen Sie in der Gallery.

Weitere Artikel

article
10739
Bündchens Bodyguard schießt
Schüsse auf Paparazzi
Sie wollte ihre Hochzeit geheim halten - und das um jeden Preis. Gisèle Bündchens Bodyguards haben am Wochenende Paparazzi angegriffen.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/buendchens-bodyguard-schiesst-schuesse-auf-paparazzi
06.04.2009 09:01
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare