Buch: Wie Väter ticken – Vater-Versteher werden!

Dienstag, 10.02.2009

Väter sind eine Spezies für sich. Das hat auch der 17-jährige Maximilian Brost erkannt - und er muss es wissen: Schließlich hat er gleich zwei Papas.


Der junge Autor ist geradezu prädestiniert dafür, ein Buch über Väter zu schreiben: Erstens ist er der Sohn des Autors der bereits erschienenen TICKEN-Bücher, Hauke Brost. Und zweitens hat Maximilian nicht nur einen biologischen, sondern auch noch einen sozialen Vater: Seine Mutter heiratete nach der Scheidung noch einmal.
Nach den Büchern "Wie Männer ticken" (2005), "Wie Frauen ticken" (2006), "Wie Teenies ticken" (2007) und "Wie die lieben Kollegen ticken" (2008) ist nun also "Wie Väter ticken" (9,90 Euro, bestellbar z.B. über www.amazon.de) bei Schwarzkopf & Schwarzkopf erschienen.



Wie der Vater, so der Sohn
"Da mein Vater in seinem Buch 'Wie Teenies ticken' versucht, Menschen wie mich zu beschreiben, habe ich mir gedacht, dass ich das auch kann - deshalb habe ich mir die Väter mal genauer angeschaut", erklärt Maximilian Brost seine Beweggründe, mit süßen 17 Jahren Autor zu werden. Sein Freundeskreis half dem Schüler, 111 spannende Fragen zu Vätern zusammenzutragen - und auch die Antworten stammen nicht alle aus eigener Erfahrung: Berichte der Klassenkameraden und Straßenbefragungen halfen, genug Material für ein mehr als 200 Seiten starkes Buch zu sammeln.
Egal, ob zum Beruf, zur Familie, zur ersten Liebe der Sprösslinge, zu Scheidung oder Zukunft: Brost junior stellt unbefangen Fragen - und erhält teils überraschende, teils unlogische, teils komische, aber immer ehrliche Antworten. Warum musst du alles besser wissen? Was hast du gegen meine Videospiele? Was beredest du mit deinen Freunden? Warum liebst du Mama so sehr? Es gibt so viel zu erfahren...
Klischees mit wahrem Kern
"Wie Väter ticken" ist ein Buch, das mit Vorurteilen spielt - diese aber auch immer wieder belegen kann: "Viele Klischees haben sich tatsächlich bestätigt, wie zum Beispiel, dass Väter tief in sich drinnen noch ein Spielkind sind und dass sie sich wie der geborene Anführer fühlen, wenn sie uns zum Bierholen schicken", erzählt Maximilian Brost. Es sei unglaublich, dass in fast jedem Klischee über Väter ein wahrer Kern stecke.
Und weil Papas nach Brosts Recherchen tatsächlich immer alles besser wissen - oder sich zumindest weigern, zuzugeben, dass es nicht so ist - hat der junge Autor seinem Vater das Manuskript bis zur Veröffentlichung vorenthalten...

RTEmagicC_maximilian-brost-vaeter.jpg.jpg

Über den Autor: Maximilian Brost ist 17 Jahre alt, lebt in Hamburg und macht nächsten Sommer sein Abitur. Sein Vater, Hauke Brost, ist Reporter und Autor der Bestseller "Wie Männer ticken" (2005), "Wie Frauen ticken" (2006), "Wie Teenies ticken" (2007) und "Wie die lieben Kollegen ticken" (2008). Doch Maximilian hat in seinem Buch nicht nur eigene Erfahrungen mit der Spezies Vater verarbeitet, sondern auch die seiner Freunde und Bekannten.

Web-Tipp: Kennen Sie die Super-Väter?
Nein? Dann lesen Sie den Artikel "Lass' das mal den Vati machen" auf der fem-Partnerwebseite Miss Tilly



Mehr Buchtipps auf fem.com:

>> Simone Buchholz: "Gangster of Love"

>> Elise Valmorbida: "Happy End"

>> Die besten Kinderwunsch-Bücher


Weitere Artikel

article
9641
Buch: Wie Väter ticken
Vater-Versteher werden!
Väter sind eine Spezies für sich. Das hat auch der 17-jährige Maximilian Brost erkannt - und er muss es wissen: Schließlich hat er gleich zwei Papas.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/buch-wie-vaeter-ticken-werden-sie-vater-versteher
10.02.2009 15:37
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare