Britney Spears – Louis Vuitton vs. Britney

Freitag, 01.08.2008

Spears muss die Finger von Vuitton lassen: Das Markenlabel hat eine Luxusklage gegen sie gewonnen.


Stellen Sie sich vor, Britney Spears trommelt im nagelneuen Musikvido mit den Fingern auf ein Armaturenbrett, auf dem Ihr Schriftzug prangt! Zahlreiche Designer würden in die Hände klatschen, dankbar für soviel Gratis-PR. Das Luxuslabel Louis Vuitton zog allerdings vor Gericht. Und gewann.

Von einem "Angriff" auf den Markenschutz und die Copyrechte war die Rede, als das Video Ende 2007 auf den Markt kam. Auch das "Luxusimage" der Marke sei akut gefährdet, hieß es in der Klageschrift. Dabei war das besagte Amaturenbrett "nur" mit einem ähnlich markanten Kirschen-auf-rosa-Grund-Muster bezogen und auch das Logo ähnelte nur dem LV-Signé. Von Britney direkt war zwar keine Rede (die Klage richtete sich gegen ihr Label SonyBMG), das Popsternchen lieferte jedoch auch damals schon jede Menge Negativschlagzeilen.

Der Punkt ging jedenfalls an Louis Vuitton, berichtet der Onlinedienst "Contactmusic". Das Label gewann die Klage - ob und wie Britneys Videoclip in Zukunft zu sehen ist, steht noch nicht fest. Eine böse Schlappe für das Musiklabel - und natürlich für Britney Spears: Ihr einst so goldenes Style-Image scheint so herunter, dass sie nicht einmal mehr kostenlose PR machen darf.

Mehr Britney auf fem.com:

>> Wo ist der Speck, Frau Spears?

>> Sticky & Sweet: Britney und Madonna

>> So sieht Britneys Nichte aus

Weitere Artikel

article
3958
Britney Spears
Louis Vuitton vs. Britney
Spears muss die Finger von Vuitton lassen: Das Markenlabel hat eine Luxusklage gegen sie gewonnen.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/britney-spears-louis-vuitton-vs.-britney
01.08.2008 13:44
http://www.fem.com
Lifestyle

Kommentare