Berlin Fashion Week: Tag 5 – Good-bye, Berlin!

Dienstag, 03.02.2009

Schwarz ist auch das neue Schwarz und Julia Stegner hat ihre Sache als neues Gesicht der Fashion Week gut gemacht: Tag 5 und Abschluss.
18.000 Gäste waren insgesamt zu Gast im Fashion-Zelt am Bebelplatz. Wer allerdings etwas auf sich hielt, zeigte "Offsite": Boss Black, Joop, Michalsky und Bernhard Willhelm zeigten ihre neuen Herbst-/Winterkollektionen an trendigen Standorten mit Extra-Flair.
Eindeutige neue Trends hatten die Designer nicht im Programm. Einig waren sie sich zumeist bei den Farben: Fast alle setzten auf schwarze oder zumindest gedeckte Farben. Klarer Star der Fashion Week war Bernhard Willhelm mit seiner Winterkollektion, bei der er diesmal - nach eigenen Angaben - auf Tragbarkeit achtete: Bei seinen grellen Skihosen, Jacken und Unterhosen hat er sich von den Winterspielen in Innsbruck 1976 inspirieren lassen.
Kommt Julia nach Berlin?
Julia Stegner hat sich toll gemacht als neues Gesicht der Fashion Week und ihr Lachen gerne in jede Kamera gehalten. Jetzt wird sogar gemunkelt, das erfolgreiche Topmodel sehe sich nach einer Bleibe in der Hauptstadt um - bleibt abzuwarten, ob das auch wirklich passiert...
Die Promi-Dichte selbst war eher mau. Zum Glück sorgten wenigstens Milla Jovovich und Boris Becker für etwas Flair. Ansonsten hatte man zeitweise das Gefühl, dass selbst bei einer Viva- oder MTV-Vollversammlung nicht mehr Moderatoren an einem Ort versammelt sind. Als absolutes Must-Have für Fashion Week-Besucher galten übrigens schwarze PVC-Leggins, die hat es zur Einladung wohl dazu gegeben (hab ich da was verpasst?).
Abschluss: c.neeon und Felder Felder
Sonntag war der letzte, schon etwas gemütlichere Tag auf der Fashion Week in Berlin. C.neeon und die Geschwister Felder sorgten für einen schönen Abschluss. Knallige Farben und auffällige Muster - bei c.neeon gab es genau das, was man von dem jungen Label erwartet hatte. Langweilig aber keinesfalls. Die bunt gemusterten und oft asymmetrisch geschnittenen Teile sind zwar auffällig, aber dennoch straßentauglich. Herausstechend sind die wild gemusterten Leggins, die unter sexy kurzen Röcken oder Kleidern getragen werden. Wer sich gleich mit den bunten Teilen eindecken will, der hat seit letzter Woche dazu die Möglichkeit, denn kurz vor der Fashion Week eröffnete der erste c.neeon Concept Store in Berlin in der Kleinen Hamburger Straße 15.
Die Designerzwillinge Felder Felder haben es von Wipperfürth im Bergischen Land nach London geschafft und sind jetzt wieder nach Deutschland zurückgekehrt - ein perfekter Abschluss für die Fashion Week in Berlin. Die international erfolgreichen Designerinnen machen Mode für selbstbewusste Frauen - die Stücke strahlen permanent eine gewisse kühle Erotik aus. Bei der neuen Kollektion stechen besonders die transparenten Leggins, die nicht hauteng anliegen, sondern Falten werfen, heraus. Die Röcke bleiben kurz, die Accessoires wie Gürtel und Armbänder sind mit goldenen Nieten und schwarzen Steinen besetzt. Zusammen mit den zumeist schwarzen Röcken, Kleidern und Jacken ergibt das für die meisten Fashion-Victims eine sehr tragbare Kombi. Wollen wir hoffen, dass sich die netten Zwillinge auch nächstes Jahr wieder für Berlin entscheiden.
Mehr Infos: www.mercedes-benzfashionweeks.com

Mehr Fashion Week Berlin bei fem.com:
>> Tag 4: Skihase meets Marie Antoinette
>> Tag 3: Berlin im Fashion-Fieber
>> Tag 1 und 2: Trendwatch Berlin
>> Boss im Live Stream
>> Wettbewerb: Junge Mode aus Deutschland
>> Berlin: Julia ist die neue Eva

>> Markus Lupfer: New Lips for Berlin

Weitere Artikel

article
9424
Berlin Fashion Week: Tag 5
Good-bye, Berlin!
Schwarz ist auch das neue Schwarz und Julia Stegner hat ihre Sache als neues Gesicht der Fashion Week gut gemacht: Tag 5 und Abschluss.
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/berlin-fashion-week-tag-5-abschluss-good-bye-berlin
03.02.2009 15:30
http://www.fem.com
Lifestyle

Ausgewählte Kommentare

Loading image
Ups, das Forum scheint zu streiken. Versuchen Sie es bitte später noch einmal.
Noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!