Berlin Fashion Week: Tag 4 – Skihase trifft Marie Antoinette

Montag, 02.02.2009

Bernhard Willhelm macht auf Winterferien nach dem Motto "Meet and Greet im Skigebiet", während Scherer González wieder imposante Abendroben zeigte. Tag 4 auf der Fashion Week.

Samstag war der letzte volle Tag im Kalender der Mercedes Benz Fashion Week. Zu früh für die meisten Fashion-Freaks war allerdings die Schau des Labels h.xan koca: um 11 Uhr blieben die meisten Sitzplätze am Berliner Bebelplatz leer. Verpasst haben die Langschläfer die Topmodels: Designer Hakan Koca verpflichtete Lena Gercke, Barbara Meier und Jenny Hof. Außerdem noch einige zweit-, dritt- und sonstig platzierte Teilnehmerinnen der Germany’s next Topmodel-Staffeln. Damit war dem deutsch-türkischen Designer Aufmerksamkeit gewiss, teilweise führte das aber zu Problemen auf dem Laufsteg...

Das neue Label zeigte bei seiner ersten Show überhaupt feminin-tragbare Kleider in typisch herbstlich gedeckten Farben. Zielgruppe: Die mondäne Großstadtlady. Könnte funktionieren.



Kilian Kerner: Toni oder Toni?

Nach h.xan koca bemühte sich Kilian Kerner um die Aufmerksamkeit des Fashion Publikums und einiger Promis: Stargeiger David Garrett versteckte sich unter seinem Kapuzenpulli und starrte gebannt auf die Kreationen des jungen Designers. Kerners Konzept beinhaltet immer eine Mischung aus Mode und Musik und so begleitete Ben Ivory und seine Band Splinter X die Show und sorgte für Gänsehautfeeling. Das deutsche Topmodel Toni Garrn eröffnete die Show. Alle Models hatten die gleiche blonde Lockenfrisur verpasst  bekommen, so dass man sich manchmal nicht ganz sicher war, wann jetzt wieder Toni dran war. Die Kollektion besteht aus modernen Business-Klamotten mit weich fallenden weiten Hosen und fließenden Blusen. Auch enge Röhrenhosen mit sehr hohem Bund hatte Kerner im Sortiment. Die Abendkleider bestachen durch bunte Farben und erinnerten teilweise an griechische Göttinnen.

Scherer Gonzáles: Marie Antoinette in Berlin

Seit Eva Longoria eine Abendrobe von Scherer González trug, ist das deutsche Designer-Duo einem größeren Publikum bekannt und die Show wurde mit Spannung erwartet. Während Eva noch mit einem pinkfarbenen Abendkleid für Aufmerksamkeit sorgte, sind die Roben der neuen Kollektion von gedeckter Natur und mit den vielen Brauntönen auch sehr gewöhnungsbedürftig. Beim Stil hatten sich die beiden an Marie Antoinette und an den verschwenderischen Zeiten des Rokoko orientiert und bei ihren Kleidern meterweise Stoff verarbeitet. Aufregend auch der aufwändige Kopfschmuck aus roten Äpfeln, Tierknochen und langen Gräsern. Der Business Day-Look ist auch eher in typischen Herbst- und Winterfarben gehalten, doch schwere Materialien werden durch leichte Seidenelemente wieder wunderbar leicht (mehr zur Show von Scherer Gonzáles gibt es auch bei www.avangado.de).

Allude im Herbstfieber

Das Münchner Label Allude zeigte zum ersten Mal in Berlin seine Kaschmir-Kollektion. Unter dem Motto "Feu Royal" fanden sich Pullover, Mützen und warme Jacken aus einem Mix aus herbstlichen Farben. Wie vielseitig Kaschmir ist, zeigte Designerin Andrea Karg, indem sie Taschen oder Jacken mit einem Kaschmir-Innenfutter ausstattete oder sogar ein Brautkleid mit Kaschmir-Schleppe entwarf.

Skihasen & Co.: Bernhard Willhelm

Mit großer Spannung wurde die Kollektionsvorstellung von Bernhard Willhelm erwartet - zu Recht, denn er gilt nach seiner aufwändigen Installation als der Star der vierten Mercedes Benz Fashion Week. Im Inneren des Postbahnhofs am Ostbahnhof hatte sich der deutsche Designer eine Symbiose aus Mode und Kunst ausgedacht, die für staunende Gäste sorgte. "Meet and Greet im Skigebiet" lautete das Motto der "Show", die eigentlich gar keine war. Models standen herum, fuhren einen Berg hinab oder kletterten einen nachgebauten Eiffelturm hinauf. Mitten durch diese Inszenierung durften die Gäste wandeln und interpretieren.

Was die Models dabei trugen? Eigentlich Nebensache, aber der Vollständigkeit halber: Enge Glitzerleggins, Skiunterwäsche, Overalls und Jacken - alles im 70er-Jahre Stil. Die Farben sind allesamt knallig bunt, mit Schwarz hat der Willhelm nicht viel am Hut. Der international erfolgreiche Designer zeigte seine Kollektion zum ersten Mal in Berlin - nicht alle waren von seiner unkonventionellen Darstellung begeistert, aber interessanter hat es die Berliner Schauen auf alle Fälle gemacht.

Mehr Infos: www.mercedes-benzfashionweek.com

Mehr Fashion Week bei fem.com:

>> Tag 3: Berlin im Fashion-Fieber

>> Tag 1 und 2: Trendwatch Berlin
>> Boss im Live Stream

>> Wettbewerb: Junge Mode aus Deutschland
>> Berlin: Julia ist die neue Eva

>> Markus Lupfer: New Lips for Berlin

Weitere Artikel

article
9360
Berlin Fashion Week: Tag 4
Skihase trifft Marie Antoinette
Bernhard Willhelm macht auf Winterferien nach dem Motto "Meet and Greet im Skigebiet", während Scherer González wieder imposante Abendroben...
http://www.fem.com/lifestyle/artikel/berlin-fashion-week-tag-4-skihase-trifft-marie-antoinette
02.02.2009 17:58
http://www.fem.com
Lifestyle

Ausgewählte Kommentare

Loading image
Ups, das Forum scheint zu streiken. Versuchen Sie es bitte später noch einmal.
Noch keine Kommentare. Seien Sie die Erste!